Red Bull – Grizzlys: Matchball für den Meister?

Red Bull – Grizzlys: Matchball für den Meister?

Die ersten beiden Spiele der Finalserie gewann Red Bull München. Siegen sie jetzt auch im dritten, hätte der Titelverteidiger in der vierten Partie bei den Grizzlys Wolfsburg bereits den ersten Matchball.

Holt sich München den ersten Matchball? Wer eins null führt, der stets verliert. Diese Sportweisheit trifft voll und ganz zu auf die ersten beiden Finalspiele: In München schossen die Grizzlys das erste Tor - und verloren den Finalauftakt!

Matchball für Red Bull?

Beim zweiten Spiel in Wolfsburg erzielten sie ebenfalls den ersten Treffer - wieder verloren sie. Trotzdem wollen die Grizzlys auch jetzt in München wieder als erste einnetzen. Nur möchten sie dieses Mal am Ende nicht wieder mit leeren Händen dastehen. Denn wenn die roten Bullen auch Spiel drei gewinnen, hätten sie in Wolfsburg ihren ersten Matchball. Und wahrscheinlich ihre zweite Meisterschaft in Folge so gut wie sicher.

Rückblick

In der Hauptrunde gewann der Erste München drei Mal gegen den Fünften Wolfsburg: 5:1 und 4:3 n. V. in Wolfsburg, 4:2 vor heimischen Publikum. Dort gab es auch die letzte Niederlage gegen Wolfsburg: das letzte Vorrundenduell gewannen die Wölfe mit 5:3 in München.

Davor gab es allerdings den Sweep für die Münchner im letzten DEL-Finale gegen die Autostädter: mit 4:0-Siegen holten sie im April 2016 innerhalb von acht Tagen die Meisterschaft an die Isar: 2:1 n. V, 5:4, 4:1 und 5:3 lauteten die Ergebnisse aus Sicht der Münchner. Damals nutzen die Oberbayern ihren ersten Matchball!

Die letzten Playoff-Spiele

München
S 3:2 in Wolfsburg
S 3:2 n.V. Wolfsburg
S 2:1 n.V. Berlin
S 3:1 in Berlin
S 5:1 Berlin

Die letzte Heimniederlage gab's beim 2:3 n.V. im ersten Playoff-Spiel gegen die Eisbären Berlin. In der regulären Spielzeit sind die Münchner seit neun Partien ungeschlagen.

Wolfsburg
N 2:3 München
N 2:3 n.V. in München
S 3:0 Nürnberg
N 1:4 in Nürnberg
S 4:3 Nürnberg

Die letzten beiden Auswärts-Partien gegen München und Nürnberg gingen für die Grizzlys verloren, davor gab es für die Wolfsburger in den letzten neu Spielen in der Fremde fünf Niederlagen und vier Siege.

Starkes Specialteam

Ein Blick auf die Statistik zeigt, warum Spiel 2 so eng war: 21:23 Schüsse aufs Tor, 20:19 Saves der beiden Keeper Brückmann (WOB) und aus den Birken (MUC). Aber die roten Bullen haben im Gegensatz zu den Grizzlys immerhin einmal die Überzahl ausnutzen können.

Überhaupt sind die Münchner in den Playoffs mit 12 Treffern in Überzahl das beste Team - Wolfsburg mit 11 Toren das zweitbeste.

In Unterzahl sind Münchens Defensiv-Spezialisten ebenfalls die besten: nur 12 Gegentore, Wolfsburg dagegen musste 15 Mal den Puck aus dem eigenen Netz fischen. Das könnten die entscheidenden Faktoren in Spiel drei zu Gunsten der Münchner sein.

Meine Prognose

Tut mir leid liebe Wolfsburger, aber München holt sich mit einem Sieg in Spiel 3 den ersten Matchball. Allerdings schaffen die roten Bullen den Sieg erst in der Verlängerung – weil die Grizzlys wieder bis zum Umfallen kämpfen. Deswegen tippe ich UnentschiedenQuote 4,00.

Teile den Beitrag mit Fans.

Weitere Beiträge