Punkte sammeln für die Playoffs

Punkte sammeln für die Playoffs

Die Hauptrunde der DEL biegt auf die Zielgerade ein, der Kampf um einen Platz in den Playoffs spitzt sich zu. Jetzt könnten die Haie mit einem Sieg in der Tabelle an den Fünften aus Schwenningen heranrutschen.

Spätestens am 52. Spieltag fallen die letzten Würfel im Rennen um einen Platz in den Playoffs. Aktuell liegen die Gäste aus Schwenningen auf Rang 5 und haben drei Punkte Vorsprung auf den Siebten Köln. Mit einem Sieg wären die Haie also dran an den Wild Wings. Allerdings haben die Württemberger bereits zwei Spiele mehr absolviert als die Rheinländer.

Playoffs – so sieht’s aus

Die ersten sechs der Hauptrunde qualifizieren sich direkt für die Playoffs, die Ränge sieben bis zehn spielen eine Quali-Runde um die letzten beiden Playoff-Plätze. Die Klubs auf den Rängen elf bis 14 dürfen sich nach der Hauptrunde mit der Zuschauerrolle begnügen. Während sich die drei Topteam aus München, Nürnberg und Berlin um die ersten drei Plätze balgen, kloppen sich vom Vierten Wolfsburg bis zum Zwölften Augsburg gleich neun Mannschaften um die Playoffs. Nur zwölf Punkte liegen zwischen den Grizzlys und den Panthern. Die Tabelle der DEL

Mittendrin im Getümmel um die heißbegehrten Plätze befinden sich die Haie und die Wild Wings. Die klar besseren Karten haben die Schwenninger, denn die fahren besonders gerne nach Köln:

Sieg Wild Wings | Tipp 2 – Quote 3,6

Für die Schwenninger war die Domstadt zuletzt immer eine Reise wert. Bei den letzten zehn Besuchen verließen die Wild Wings sechsmal mit einem Grinsen im Gesicht das rheinische Eis. Nur viermal lachten dagegen am Ende die Gastgeber. Das letzte Duell Anfang Dezember war ein Riesenspaß für alle Eishockeyfans: 4:4 hieß es in der Lanxess Arena nach Ende der regulären Spielzeit. Die Verlängerung blieb torlos, deswegen musste ein Penaltyschießen her. Auch das war an Spannung kaum zu überbieten. Fünfmal scheiterten die Kölner Angreifer am Gästekeeper Dustin Strahlmeier. Und dessen Sturmkollegen wurden viermal vom Haie-Goalie Justin Peters gestoppt. Nur den Versuch von Will Acton konnte der Kölner Torwart nicht abwehren – 5:4 n.P. für die Wild Wings, der Extra-Punkt geht nach Schwenningen!

Sieg Haie | Tipp 1 – Quote 1,55

Warum die Kölner gewinnen könnten? Weil sie alles andere als konstant sind. Zuletzt gab’s eine Heimpleite gegen den Vorletzten Krefeld, davor schossen sie die Adler mit 5:0 aus der Halle. Dazwischen kassierten sie eine Pleite in Wolfsburg und gewannen in Augsburg. Das auf und ab kennen sie allerdings nicht bei ihren Spezialteams, hier sind die Haie mit an der Spitze der Liga. In Überzahl sind sie mit 30 Toren bei 151 Überzahlsituationen – das entspricht einer Effizienz von 19,87 Prozent – hinter Augsburg und dem Meister München das dritterfolgreichste Team. Noch besser sind die Kölner, wenn einer oder mehrere Mitspieler auf der Strafbank hocken. Nur 16 Gegentore kassierten sie in Unterzahl – Ligabestwert!

Die aktuelle Formkurve

Kölner Haie

S 3:1 bei Augsburger Panther
N 2:3 n.P. Krefeld Pinguine
N 0:3 bei Grizzlys Wolfsburg
S 5:0 Adler Mannheim
N 0:1 Düsseldorfer EG

Schwenninger Wild Wings

S 3:2 bei Straubing Tigers
N 1:2 EHC Red Bull München
S 3:2 n.V. bei Düsseldorfer EG
N 0:4 bei Krefeld Pinguine
S 4:2 Düsseldorfer EG

Meine Prognose

Der Weg in die Playoffs ist nicht mehr weit. Und sollten ihn die Wild Wings erfolgreich zuende gehen, wäre die Überraschung perfekt. Es wäre den Württembergern auf jeden Fall zu wünschen, schließlich mischen sie schon die ganze Saison in der oberen Tabellenhälfte mit. Weil die Mannschaft mittlerweile auch tief genug aufgestellt ist, sollte der Truppe von Ex-Nationaltrainer Pat Cortina auch im Saisonfinale nicht die Luft ausgehen. Trotzdem setze ich dieses Mal auf die Kölner. Die wollen den Bigpoint für die Wild Wings verhindern – und ziehen in der Tabelle mit ihnen gleich. Weil ich eine knappen Haie-Sieg erwarte, tippe ich beim Handicap 0:1 auf Unentschieden. Dafür gibt es die attraktive Quote von 5,00.

Teile den Beitrag mit Fans.

Weitere Beiträge