DEL: Furioses Finale im Viertelfinale

DEL: Furioses Finale im Viertelfinale

Für die Eishockey-Fans beginnen die Playoffs perfekt: Bis aufs Viertelfinale mit Meister München entscheidet am Super-Dienstag in drei Duellen erst das siebte und letzte Spiel über den Einzug ins Halbfinale.

Während die roten Bullen per Sweep den Neuling Fishtown Pinguins Bremerhaven aus den Playoffs warfen, steht der Halbfinal-Gegner noch nicht fest. Denn die Adler Mannheim müssen gegen die Eisbären Berlin ins entscheidende siebte Match. Auch im Viertelfinale zwischen den Kölner Haien und den Grizzlys Wolfsburg steht es 3:3.

Genauso sieht es zwischen den Nürnberg Ice Tigers und den Augsburger Panthern aus. Heute gibt es also gleich drei spannende Duelle um den vorzeitigen Urlaub oder das Erreichen des Halbfinales. Dreimal "Do-or-die" - ein Festtag für das deutsche Eishockey!

Viertelfinale 2: Adler Mannheim - Eisbären Berlin

Der Vorrundenzweite Mannheim tut sich gegen die Eisbären schwerer als erwartet. Die Berliner haben den Schwung des Erfolgs in der ersten Playoffrunde gegen die Straubing Tigers (2:0 Siege) in positive Energie umgewandelt

Keine Konditionsprobleme

Und von Kräfteverschleiß ist bei den Eisbären bisher nichts zu spüren: Den entscheidenden Siegtreffer zum 4:3-Erfolg im sechsten Spiel gegen die Adler erzielte Marcel Nöbels zu Beginn der dritten Nachspielzeit! Trotzdem haben die Adler bessere Chancen. Weil in dieser Playoff-Serie stets die Heimmannschaft gewonnen hat.

Und auch bei der ausgeglichenen Bilanz in der Vorrunde - jeder hat zweimal gewonnen - gab es stets Siege fürs Heimteam.

  • Duelle Playoffs
    Adler-Eisbären
    3:4 n.V.
    3:1
    1:6
    3:2
    3:6
    4:3 n.V.
  • Duelle Vorrunde
    Adler-Eisbären
    4:3 n.V.
    2:3 n.V.
    3:1
    3:4

Mein Tipp

Ich glaube trotzdem an die Eisbären, weil ihnen das Glücksgefühl des letzten Siegtreffers schnelle Beine macht. Das reicht auf jeden Fall für ein Unentschieden nach drei Dritteln. Dafür gibt's die Quote von 4,50!

 

3: Kölner Haie - Grizzlys Wolfsburg

Die in der Vorrunde so defensiv starken Haie haben in den Playoffs von den Grizzlys mächtig eingeschenkt bekommen. 13 Gegentore in sechs Partien - also einen Schnitt von über zwei pro Match. Zuvor kassierte Keeper Gustaf Wesslau nur 1,87 pro Spiel.

Starkes Comeback

Allerdings gelang den Kölnern nach drei Niederlagen in Folge, mit dem Rücken zur Wand stehend ein starkes Comeback. Zuletzt erzielte Shawn Lalonde der Siegtreffer zum 1:0 in Wolfsburg in der 55. Minute. Nervenstarke Haie! Ob sie jetzt wie zuvor die Wolfsburger eine Serie von drei Siegen hintereinander hinlegen?

  • Duelle Playoffs
    Haie-Grizzlys
    1:0
    3:1
    1:5
    0:4
    1:3
    2:1 n.V.
  • Duelle Vorrunde
    Haie-Grizzlys
    0:1
    6:3
    5:3
    2:3

Mein Tipp

Die Haie schaffen den dritten Sieg in Serie, schalten die Grizzlys mit 4:3 aus. Die Quote für den Heimsieg ist mit 1,90 recht attraktiv.

 

4: Nürnberg Ice Tigers - Augsburger Panther

Im Duell des Vorrundendritten gegen den Sechsten sorgte Augsburg für die Überraschungen. Gleich zum Auftakt setzten sie sich in Nürnberg durch. Dem heimstärksten Team der Hauptrunde! Und auch ihren dritten Sieg holten die Panther in der Fremde. Mit einem Erfolg vor heimischem Publikum hätten sie im Spiel sechs den Favoriten im Viertelfinale bezwungen.

Aber die Ice Tigers schlugen zurück, mit einem souveränen 3:0 erzwangen sie die entscheidende siebte Begegnung. Auch zwischen den beiden bayrischen Teams ist die Saisonbilanz ausgeglichen, jeder feierte je fünf Siege. Der sechste bringt das Halbfinale. Für die Ice Tigers oder die Panther?

  • Duelle Playoffs
    Ice T.-Panther
    3:0
    1:5
    0:4
    5:3
    3:1
    1:4
  • Duelle Vorrunde
    Ice T.-Panther
    0:4
    3:2
    3:2
    1:2

Mein Tipp

Die Quote für einen Erfolg der Panther: 3,10. Ich traue den Augsburgern eine weitere Überraschung zu, sie schaffen den siebten Sieg und werfen Nürnberg aus den Playoffs!

Teile den Beitrag mit Fans.

Weitere Beiträge