Saints – Panthers: Bleiben Brees und Co. an Brady dran?

Saints – Panthers: Bleiben Brees und Co. an Brady dran?

Die New Orleans Saints sind verhalten in die Saison gestartet. Nach einem Auftaktsieg gegen Tom Brady und Tampa Bay, hat Quarterback Drew Brees mit seinem Team keine Bäume ausgerissen. Im NFC-South-Duell mit den Carolina Panthers wollen die Saints den dritten Sieg in Folge holen. Doch der Gast ist keine Laufkundschaft.

Nach (knappen) Siegen gegen Detroit und die Chargers wollen die New Orleans Saints zuhause im Superdome den dritten Sieg in Folge einfahren. Mit 3-2 stehen sie auf Platz zwei in der NFC South. Der direkte Verfolger: die Panthers. Nach dem Abgang von Cam Newton ist der neue QB der alte QB der Saints. Teddy Bridgewater vertrat Drew Brees in New Orleans im vergangenen Jahr. Er kennt den Gastgeber also bestens. Und beweist in diesem Jahr, dass er sich vollends von seiner schlimmen Verletzung erholt hat. 

Saints – Panthers im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 18:00 Uhr bei ProSieben MAXX.

Hinter den Erwartungen

Bei den Saints läuft’s noch nicht rund. Trotz des Ausfalls von Wide Receiver Michael Thomas wurde von New Orleans mehr erwartet. Bisher stehen drei Siege und zwei Niederlagen zu Buche. Der Auftaktsieg gegen die Buccaneers ist schwer einzuordnen, die Niederlagen gegen die Raiders und Packers offenbarten vor allem in der Defense Schwächen. 

Auch gegen die Lions und Chargers sah es lange Zeit nicht gut aus. Offensiv wirkt Drew Brees einfach noch nicht wie Drew Brees, trotz guter Werte, die ihn in den Top-10 in QBR und Completion rangieren lassen. Mit der Rückkehr von Thomas könnte sich das nun ändern. 

Wobei Running Back Alvin Kamara vielleicht eine prominentere Rolle einnehmen wird. Die Saints hatten ein Bye-Week und konnten sich Carolinas Schwächen genau ansehen. Die liegen in der Rush-Defense, wo die Panthers neun Touchdowns kassierten. Kamara hat bisher vier TDs auf dem Konto. Die Saints erzielen derzeit im Schnitt 30 Punkte pro Partie .  

Über den Erwartungen

Nach der Trennung von Ex-MVP Cam Newton wurde Carolina als Rebuilding-Team abgestempelt. Der Start war jedoch nicht schlecht (trotz 0-2) mit dem neuen Spielmacher Teddy Bridgewater. Dann verletzte sich Superstar Christian McCaffrey und die Panthers wurden abermals abgeschrieben. Seither holte Carolina drei Siege in vier Partien. Die Niederlage gegen sie Bears mit 23:16 war knapp und die Panthers zeigen, dass sie kein Spiel einfach abschenken.

Bridgewater spielt seine erste Saison als Starter schweren Verletzung vor zwei Jahren. Lange war unklar, ob er jemals wieder spielen könnte. Im vergangenen Jahr schlug er sich aber prächtig als zeitweiser Ersatz von Drew Brees bei den Saints. In Carolina erwirtschaftet der QB derzeit knapp 1.700 Yards bei 6 TDs, aber auch 5 INTs. Die Achillesferse von Bridgewater, der ansonsten aber gekonnt die Offensive einsetzt. Mike Davis ist ein guter Ersatz auf Running Back, Robby Anderson ein zuverlässiger Wide Receiver mit bisher 566 Yards. Dazu rennt Bridgewater selbst gern und erzielte auch einen Touchdown . 

Die X’s-and-O’s

New Orleans wird versuchen, die löchrige Defense der Panthers gegen den Run zu attackieren. Alvin Kamara wird den Ball oft erhalten. Dazu ist Michael Thomas wieder an Bord, was Brees gefallen wird. Zusammen mit Emmanuel Sanders ist diese Offense elitär.

Im statistischen Vergleich macht Carolina alles eine Nummer kleiner als die Saints. Gut ein Touchdown weniger in der Offense und ein NetRating von -0.5. Dafür lassen die Saints einen TD mehr pro Spiel zu. Fast gleichauf liegen beide Teams bei den Yards erzielt und Yards kassiert . 

Drew Brees ist noch immer effizienter als sein Ex-Teamkollege und Vertreter. Der wird gegen seine alten Kumpels allerdings gern mal selbst den Run auspacken. 

Mein Tipp

Carolina hat eine sehr niedrige Punktdifferenz. Die Panthers sind in jedem Spiel drin und haben diese „Niemand glaubt an uns“-Mentalität verinnerlicht. Erst vor zwei Wochen hielten sie die starke Falcons-Offense auf 16 Punkte. Allerdings fehlte dort Julio Jones.

Bei den Saints wird niemand fehlen. Auch WR Thomas ist wieder an Bord. Allerdings ist die Defense löchrig. Gegen alle Teams hatte New Orleans Probleme, Stops zu generieren. Gewinnt der Favorit zuhause? Wahrscheinlich, doch der »Spread« ist mit mehr als einem Touchdown sehr hoch.

Ich tippe auf die Carolina Panthers im Handicap .
NFL

Weitere Beiträge