Biathlon: Saison-Auftakt in Östersund

Biathlon: Saison-Auftakt in Östersund

Laura Dahlmeier geht als Favoritin auf den Gesamtweltcup in die neue Weltcup-Saison. Simon Schempp peilt hier nach zwei vierten Plätzen einen Rang in den Top 3 an. Platz eins scheint allerdings bereits vergeben- an den Franzosen Martin Fourcade.

Toller Aufgalopp für das deutsche Biathlon-Team am vergangenen Sonntag: Rang zwei in der Staffel sowie Platz drei in der Single-Mixed-Staffel machen Lust auf mehr. Am Mittwoch und Donnerstag beginnt dann der Kampf  um den Gesamt- und Disziplinenweltcup. Saisonhöhepunkt ist die Weltmeisterschaft in Hochfilzen (09.02.2017-19.02.2017).

Programm

  • 27.11.2016 15:30 Mixed Staffel Mixed Sieger Norwegen
  • 27.11.2016 18:10 Single Mixed Relay Mixed Frankreich
  • 30.11.2016 18:00 Einzel 15km Damen Laura Dahlmeier
  • 01.12.2016 17:00 Einzel 20km Herren Martin Fourcade
  • 03.12.2016 11:45 Sprint 7.5km Damen
  • 03.12.2016 14:45 Sprint 10km Herren
  • 04.12.2016 13:20 Verfolger 12.5km Herren
  • 04.12.2016 11:15 Verfolger 10km Damen

Deutsche Hoffnungen

Aus deutscher Sicht ruhen die Hoffnungen in dieser Saison vor allem auf Laura Dahlmeier und Simon Schempp. Für Laura Dahlmeier wäre vermutlich schon in der letzten Saison mehr als Rang sechs im Gesamtweltcup möglich gewesen, hätte sie nicht krankheitsbedingt einige Rennen auslassen müssen. Dennoch standen am Ende fünf Weltcup-Siege (4x Verfolgung, 1x Massenstart). Überragend zeigte sie sich bei der Weltmeisterschaft am Holmenkollen in Oslo. Neben der Bronzemedaille in der Staffel, gewann sie in allen Einzelrennen eine Medaille (Gold: Verfolgung, Silber: Massenstart, Bronze: Sprint und Einzel).

Neben Laura Dahlmeier sollte auch Franziska Hildebrand für einige Top-Platzierungen in dieser Weltcup-Saison sorgen. Als Weltcup-Fünfte der vergangenen Saison zählt sie auch heuer zum erweiterten Favoritenkreis auch wenn sie als Hauptziel eine WM-Einzelmedaille angibt. Interessant wird auch zu sehen sein, ob Miriam Gössner ihre große Schießschwäche überwinden kann.

Aus S wird K

Hauptkonkurrentinnen im Kampf um den Gesamtweltcup werden die Französin Marie Dorin Habert und Gabriela Koukalova. Hinter der Letzteren verbirgt sich kein neuer Star am Biathlonhimmel sondern die Vorjahrssiegerin aus Tschechien. Im letzten Jahr noch unter dem Namen Soukalova am Start, läuft sie seit ihrer Hochzeit mit dem tschechischen Badmintonspieler Petr Koukal unter neuem Namen. Mit besonderem Interesse wird auch das Comeback von Darya Domracheva erwartet. Voraussichtlich zu den Januar-Rennen möchte die Weißrussin, die die komplette letzte Saison aufgrund Pfeifferschen Drüsenfiebers aussetzen musste, wieder starten. (Promi News zu Darya finden sich weiter unten bei „Björndalen“).

Fourcade und Schempp in einer Liga?

Bei den Herren sollte Simon Schempp für die besten Resultate der deutschen Starter sorgen. Allerdings warfen ihn in der Vorbereitung zuletzt mehrere Infekte und eine Rippenprellung zurück. Aus diesem Grund wird er am Wochenende bei den Mixed-Wettbewerben noch aussetzen, um sich für die Einzelrennen zu schonen. Ob er den haushohen Favoriten und Titelverteidiger Martin Fourcade ernsthaft gefährden kann muss allerdings bezweifelt werden. Zu dominant trat der Franzose in der letzten Saison auf, wo er unter anderem bei der WM in Oslo drei Mal Gold und ein Mal Silber in den Einzelrennen gewann. Konkurrenten im Kampf  mit oder hinter Fourcade sind vor allem die Norweger Johannes Thingnes  Boe und Emil Hegle Svendsen. Andere deutsche Biathleten wird man eher selten auf dem Podium sehen. Herausragende Platzierungen, wie die zwei zweiten Plätze von Arnd Peiffer in Östersund 2015, wird man wohl nur selten bejubeln können.

Björndalen: Immer weiter, immer weiter

Nur noch ältere Fans können sich an einen Winter ohne Ole Einar Björndalen erinnern. Seit 1992 ist er fester Bestanteil im Biathlon-Zirkus. Der Rekordskijäger, u.a. erfolgreichster Winterolympionike aller Zeiten, hat sich dazu entschlossen zumindest bis zu den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang  weiter zu machen. Auch im Privatleben gibt es bei ihm keinen Stillstand. Im Juli heiratete er die weißrussische Weltklassebiathletin Darya Domratecheva, mit der er seit Oktober eine gemeinsame Tochter hat. An Östersund hat er sicher noch sehr gute Erinnerungen, gewann er doch hier den letztjährigen Saisonauftakt im Einzel und wurde zudem Dritter im Sprint.

Deutsches Aufgebot:

Damen:

Laura Dahlmeier

Miriam Gössner

Maren Hammerschmidt

Franziska Hildebrand

Vanessa Hinz

Franziska Preuß

Männer:

Benedikt Doll

Florian Graf

Erik Lesser

Arnd Peiffer

Roman Rees

Simon Schempp

 

Teile den Beitrag mit Fans

Weitere Beiträge