Deutschland zum Auftakt gegen Japan

Deutschland zum Auftakt gegen Japan

Für die deutsche Nationalmannschaft beginnt die WM in Katar am Mittwoch mit dem Spiel gegen Japan. Nach dem Debakel von 2018 will man gegen die Samurai Blue den ersten Schritt in Richtung Achtelfinale machen. Es ist das erste Pflichtspiel zwischen diesen beiden Nationen überhaupt.

So langsam wird es ernst für die deutsche Nationalmannschaft. Nur wenige Tage nach der Fußballgala gegen den Oman steigt bei der Weltmeisterschaft in Katar das erste Gruppenspiel gegen Japan. An asiatische Teams hat man nicht nur gute Erinnerungen. Vor vier Jahren schied die DFB-Auswahl nach der Gruppenphase aus, da man das entscheidende Spiel gegen Südkorea mit 0:2 verloren hat. Das darf sich nicht wiederholen. Drei Punkte zum Auftakt sind gegen die Samurai Blue fest eingeplant. Die Japaner haben ihre Generalprobe gegen Kanada verloren. Anstoß zum ersten Pflichtspiel zwischen diesen beiden Nationen ist am Dienstag um 14:00 Uhr im Khalifa International Stadium in ar-Rayyan.

Deutschland - Japan im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 14:00 Uhr in der ARD und bei Magenta Sport.

Deutschland ohne Sané

Zuerst einmal die schlechte Nachricht aus deutscher Sicht. Leroy Sané vom FC Bayern kann aufgrund von Knieproblemen im Auftaktspiel nicht dabei sein. Dass der Flügelspieler ein Unterschiedsspieler sein kann, hat er in München in dieser Saison schon mehrmals bewiesen. Ärgerlich für Hansi Flick, doch glücklicherweise gibt es in der Offensive noch weitere Optionen. Nun aber zum Spiel. Deutschland hat vor dem WM-Start ja bekanntlich nicht die Ergebnisse eingefahren, die man sich erhofft hätte. Wieder mal hat man die Playoffs in der Nations League verpasst, und das, obwohl man so nah dran war. Dass man aber daheim mit 0:1 gegen Ungarn verliert, war nicht unbedingt zu erwarten. Zum Abschluss gab’s noch ein wildes 3:3 gegen England, was man jetzt nach der 6:2-Gala der Three Lions gegen den Iran schon fast als Erfolg verbuchen könnte. Trotzdem, nur ein Sieg aus sechs Nations-League-Spielen, dazu das Remis im März gegen die Niederlande. Das Fußballjahr 2022 lief ergebnistechnisch eher enttäuschend. Dass man jetzt zum Abschluss mit 1:0 gegen den Oman gewinnen konnte, hat auch nicht unbedingt mehr zur Euphorie rund um das DFB-Team beigetragen.

Jetzt sind die Spieler bei der WM gefordert, das schnell zu ändern. So ein Sieg zum Auftakt gegen Japan wäre ein guter Anfang. Es wird das dritte Spiel gegen die Samurai Blue nach 2004 und 2006. Beides waren Freundschaftsspiele. Eins ging mit 3:0 an Deutschland, das zweite endete mit einem 2:2-Unentschieden. Damit ist die DFB-Auswahl gegen die Japaner noch ungeschlagen. Im ersten Pflichtspielduell kann man sich mit einem weiteren Unentschieden allerdings nicht zufriedengeben. Das könnte die Deutschen bereits den Gruppensieg kosten. Schließlich gibt es da noch die Spanier. Zumindest kann man sich fast sicher sein, dass das Spiel nicht 0:0 endet. Immerhin war Deutschland mit 36 Toren das zweitgefährlichste Team in Europa nach England (39) in der Quali und tatsächlich endete keines der letzten 50 WM-Spiele der DFB-Auswahl torlos. Wichtig wird sein, dass hinten die Null steht. Vorne wird sich dann schon irgendwas ergeben und wenn man ehrlich ist, zählen am Ende nur die drei Punkte. Also darf’s auch gerne ein 1:0 zum Auftakt sein. Steigern kann man sich danach immer noch.

Fakten zum Spiel:

  • Deutschland hat in 16 Spielen unter Hansi Flick nur 1 Niederlage kassiert (10 Siege).
  • Deutschland spielte seit 50 WM-Spielen nicht mehr 0:0.
  • Deutschland hat gegen Teams aus Asien nur 3 von 24 Spielen verloren (18 Siege).
  • Japan konnte nur 1 der letzten 8 Spiele bei einer WM gewinnen (3 Unentschieden, 4 Niederlagen).
  • Japan hat nur 2 der letzten 5 Länderspiele gewonnen und die Generalprobe gegen Kanada mit 1:2 verloren.

Japan noch nicht in Form?

Die Japaner sind mittlerweile zum siebten Mal bei einer Weltmeisterschaft dabei und statistisch gesehen sollten sie sich keine allzu großen Hoffnungen auf den Einzug ins Achtelfinale machen. Nachdem sie die Gruppenphase überstanden haben, sind sie bei der anschließenden WM immer in dieser gescheitert. 2018 in Russland waren sie im Achtelfinale dabei. Dann sollte es diesmal nicht für die K.o.-Runde reichen. Angesichts der Gegner aus Deutschland und Spanien wäre das keine Sensation. Für die Japaner steht daher schon zum Auftakt einiges auf dem Spiel. Sollte man gegen die DFB-Auswahl nicht mindestens einen Punkt mitnehmen, darf man anschließend keinesfalls gegen Spanien verlieren. Es gibt leichtere Aufgaben für die Blue Samurai, die ohnehin noch nicht so ganz auf der Höhe zu sein scheinen.

Die Generalprobe gegen Kanada wurde mit 1:2 verloren. Im September kam man nicht gegen ein 0:0 gegen Ecuador hinaus. Damit wartet man seit zwei Spielen auf das nächste Erfolgserlebnis. Auch die jüngste WM-Bilanz stimmt nachdenklich. Japan hat nur eines der letzten acht Spiele bei Endrunden gewonnen, dreimal einen Punkt geholt und gleich viermal verloren. Daher war auch der Achtelfinal-Einzug 2018 recht zittrig. Am Ende setzte man sich nur aufgrund weniger kassierter Gelber Karten gegen den Senegal durch. Zum ersten und bislang einzigen Mal wurde diese Regel bei einer Endrunde angewendet. Ob man auch diesmal so viel Glück hat? Japan ist sicherlich ein nicht zu unterschätzender Gegner, doch spielerisch sollten sie nicht an Deutschland und Spanien rankommen. Am Ende liegt es einzig an der DFB-Auswahl, ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. Dann klappt das auch mit den drei Punkten.

Voraussichtliche Aufstellungen

Deutschland

Neuer

Kehrer, Süle, Rüdiger, Raum

Kimmich, Goretzka

Gnabry, Gündogan, Musiala

Havertz

Japan

Gonda

Sakai, Yoshida, Tomiyasu, Ito

Endo, Shibasaki

Ito, Kamada, Kubo

Maeda

Mein Tipp

Deutschland wird noch etwas brauchen, bis sie im Turniermodus sind. Daher sollte man zum Start gegen Japan nicht zu viel erwarten. Drei Punkte sollten es trotzdem werden, auch wenn das Ergebnis noch etwas knapp ausfallen wird. Ich könnte mir tatsächlich ein 1:0 vorstellen, da die Japaner große Kämpfer sind und die Deutschen über 90 Minuten fordern werden. Außerdem unter 2,5 Tore im Spiel.
WM 2022

Weitere Beiträge