Brasilien – Serbien: Die Selecao träumt schon vom Titel

Brasilien – Serbien: Die Selecao träumt schon vom Titel

Rekordweltmeister Brasilien steigt am Donnerstag in die Weltmeisterschaft in Katar ein. Wie schon 2018 bekommt es die Selecao in der Gruppenphase mit Serbien zu tun. Für die Brasilianer nur ein erster Schritt in Richtung Titelgewinn. Die Samba-Kicker geben sich siegessicher.

Die Brasilianer treten als Top-Favorit bei der Weltmeisterschaft in Katar an. Das große Ziel der Selecao ist der sechste WM-Titel der Verbandsgeschichte. Alles andere wäre eine herbe Enttäuschung. Die Brasilianer bestreiten am Donnerstag ihr Auftaktspiel in der Gruppe G gegen Serbien, doch die Gedanken sind bereits beim Finale am 17. Dezember. Neymar postete bereits Bilder vom sechsten Stern auf seiner Hose neben dem Verbandslogo, seine Teamkollegen studierten für die ersten zehn Turniertore bereits diverse Jubelszenarien ein. Kann man mal machen, falls man damit nicht den Fokus auf das Wesentliche verliert. Und das heißt erst einmal Serbien. Die weißen Adler sollte man nicht unterschätzen. Anstoß zum Auftaktspiel des Rekordweltmeisters ist um 20:00 Uhr im Lusail Iconic Stadium. Dort, wo übrigens auch das Finale stattfinden wird.

Brasilien - Serbien im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:00 Uhr im ZDF und bei Magenta Sport.

Brasilien kann Gruppenphase

Dass die Brasilianer wieder mal zu den Top-Favoriten auf den WM-Titel zählen, ist jetzt keine sonderlich große Überraschung. Schließlich waren die Südamerikaner bislang bei jeder Endrunde dabei, holten fünf Titel und dürfen sich daher Rekordweltmeister nennen, haben die meisten Spiele gewonnen und auch die höchste Siegquote aller Nationen dieser Welt. Eine schöne Statistik, die aber noch lange nicht für einen weiteren Stern sorgen wird. Ansonsten würden die Brasilianer ja alle vier Jahre den Pokal in die Höhe stemmen. Der letzte Turniersieg liegt sogar schon 20 Jahre zurück. Dabei zeigte man sich zu Turnierbeginn immer in bester Verfassung. Bei den letzten sechs Austragungen hat Brasilien nicht ein Gruppenspiel verloren. Es gab zwölf Siege bei lediglich drei Unentschieden. Einen dieser Erfolge feierte die Selecao vor vier Jahren in Russland mit dem 2:0 über den kommenden Gegner aus Serbien. Das war übrigens der zweite Sieg über die Serben im zweiten Vergleich. Schon 2014 konnten sich die Südamerikaner in einem Freundschaftsspiel mit 1:0 durchsetzen.

Da kann man das Selbstbewusstsein der Brasilianer durchaus nachvollziehen. Wahrscheinlich haben sie deswegen auch unmittelbar vor der WM auf weitere Testspiele verzichtet. Zuletzt standen sie Ende September auf dem Platz und gewannen mit 5:1 gegen Tunesien. Es war der siebte Sieg in Folge und das 15. ungeschlagenen Spiel in Serie. Dass auch dies keine Titel garantiert, mussten die Brasilianer am eigenen Leib erfahren, denn die letzte Niederlage setzte es ausgerechnet im Finale der Copa America gegen den Erzrivalen aus Argentinien im Juli 2021. Die Brasilianer hätten sicher nichts dagegen, das Jahr 2022 ungeschlagen zu beenden. Dann wäre der Weltmeistertitel inklusive. Die Qualität des Kaders sollte kein Hindernis sein. Wichtig wird sein, dass die Leistungsträger gesund bleiben und die Mannschaft als Kollektiv funktioniert. Dann kann man gegen die Serben den ersten Schritt in Richtung Titelgewinn machen.

Fakten zum Spiel:

  • Brasilien hat die letzten 15 Länderspiele gewonnen und hat 7 Mal in Folge gewonnen.
  • Brasilien hat keines der letzten 15 Spiele in der Gruppenphase einer WM verloren (12 Siege).
  • Brasilien hat beide direkten Duelle gegen Serbien ohne Gegentor gewonnen.
  • Serbien ging ungeschlagen durch die Quali und stieg anschließend in die Liga A der Nations League auf.
  • Serbien ist seit 6 Spielen ungeschlagen (5 Siege).

Serbien träumt vom Achtelfinale

Die Serben werden ihren Blick ganz sicher nicht auf das Finale am 17. Dezember richten. Die Osteuropäer konzentrieren sich voll und ganz auf die Gruppenphase und den erstmaligen Einzug ins Achtelfinale einer Weltmeisterschaft. Vor vier Jahren blieb ihnen das trotz Auftaktsieg gegen Costa Rica verwehrt. Ebenso, wie 2010 in Südafrika. Vielleicht klappt es ja jetzt im dritten Anlauf. So ein Sieg über Brasilien wäre natürlich ein ganz großer Schritt, den man den Weißen Adlern jetzt nicht unbedingt zutrauen würde. Aber mal ehrlich, wer hätte erwartet, dass die Serben ungeschlagen mit sechs Siegen und zwei Unentschieden durch die Qualifikation rauschen und vor den Portugiesen landen? Den Lauf konnten sie anschließend auch in die Nations League mitnehmen. Dort stiegen sie als Gruppensieger vor Norwegen, Slowenien und Schweden in die Liga A auf.

Auch die Serben starten mit einer ordentlichen Serie ins Turnier. Seit sechs Spielen sind sie ungeschlagen und fünf dieser Begegnungen haben sie gewonnen. Wenn sich nur die WM-Statistik auch so gut anhören würde. Da haben die Weißen Adler noch Nachholbedarf. Neun WM-Spiele haben sie als eigenständige Nation absolviert und nur zwei davon konnten sie gewinnen. Siebenmal gingen die Osteuropäer als Verlierer vom Platz. So kann man sich natürlich auch nicht für das Achtelfinale qualifizieren. Vielleicht ja im dritten Anlauf, denn so stark wie diesmal war der Kader der Serben noch nie. Das Prunkstück ist dabei die Offensive. Hinten geht besser. In der Quali blieben sie nur einmal beim 1:0 in Luxemburg ohne Gegentor. Das kann gegen die Offensivmaschine aus Brasilien schnell mal ins Auge gehen. Für Serbien wird es zum Auftakt ein ganz schwerer Ritt.

Voraussichtliche Aufstellungen

Brasilien

Alisson

Sandro, Thiago Silva, Marquinhos, Danilo

Fred, Casemiro, Paqueta

Neymar, Richarlison, Raphinha

Serbien

Milinkovic-Savic

Milenkovic, Mitrovic, Pavlovic

Kostic, Gudelj, Milinkovic-Savic, Zivkovic

Tadic

Jovic, Vlahovic

Mein Tipp

Brasilien Top-Favorit, Serbien noch relativ unerfahren und bei Weltmeisterschaften bisher noch nicht überzeugend. Alles andere als ein Sieg der Selecao wäre eine große Überraschung. Ich denke, die Serben haben das Potential, sich diesmal für das Achtelfinale zu qualifizieren, Brasilien sollte jedoch nicht der Maßstab sein. Ich gehe von einem ungefährdeten 3:1 für den Rekordweltmeister und 4 oder mehr Toren im Spiel aus.
WM 2022

Weitere Beiträge