Türkei – Kosovo Vorschau: Krieg beendet – oder?

Türkei – Kosovo Vorschau: Krieg beendet – oder?

Vor dem wichtigen WM-Qualifikationsspiel gegen Kosovo kehren bei der Türkei mit Arda Turan, Burak Yilmaz und Selcuk Inan drei Spieler zurück, die zuletzt auf Kriegsfuß mit Nationaltrainer Fatih Terim waren. Doch ist der Frieden echt?

Anstoß: Sa., 12. Nov. 2016 | 18:00 Uhr

Vorschau | Video | H2H | Personalsituation | Voraussichtliche Aufstellungen | Tipp

Am Samstagabend ließ Arda Turan die Katze aus dem Sack: Der Superstar des FC Barcelona verlautete per Instagram-Posting, dass er mit Fatih Terim ein Gespräch geführt hat und wieder für die türkische Nationalmannschaft auflaufen werde.

Wenige Minuten später verkündete der Verband über die sozialen Netzwerke, dass der Kader für das kommende Länderspiel gegen den Kosovo feststeht. Beiläufig bekommt man mit, dass Arda Turan, Burak Yilmaz und Selcuk Inan ebenso im Kader stehen.

Alle drei Eckpfeiler der Mannschaft wurden seit der EM 2016, bei der Türkei schon nach der Vorrunde nach Hause musste, nicht mehr nominiert. Einen konkreten Grund nannte Fatih Terim nie, doch man wusste, dass schon in Frankreich das einstige Vater-Sohn-Verhältnis total zerrüttet war. Dass Terim dann so radikal reagierte und Arda Turan samt seiner engen Vertrauten (Yilmaz und Inan) aus dem Kader streicht, war kaum zu erwarten.

H2H-Statistiken:

Die Türkei bekam die Rechnung in der bisherigen WM-Qualifikation. In der Gruppe I ist die Türkei nach drei Spielen immer noch sieglos: nach zwei Unentschieden in Kroatien und gegen die Ukraine setzte es ein 0:2 in Island. Gegen den Kosovo ist es fast schon ein Alles-oder-Nichts-Spiel, doch die Türken reden viel lieber über Ardas Rückkehr und was eigentlich wirklich geschah.

Klar ist, dass durch die Rückkehr der Stars die Qualität in der Mannschaft gestiegen ist. Und dass der Kosovo, gestartet mit einem Punkt in drei Spielen, vielleicht gerade recht kommt. Die Bilanz des Underdogs in den letzten beiden Spielen lautet 0:9.

Türkei – Kosovo ist auch das erste Aufeinandertreffen zweier Nationen, die sich nahestehen. In der Türkei leben viele Kosovaren – und umgekehrt. Dennoch darf man wohl kein Freundschaftsspiel erwarten – dafür sind beide Teams viel zu sehr temperamentvoll und stehen mit dem Rücken zur Wand.

0
Nur noch 5 bis zur 100: Arda Turan steht vor seinem 95. Länderspiel.

Personalsituation:

Türkei: Während Arda Turan, Burak Yilmaz, Selcuk Inan und Gökhan Gönül zurückgekehrt sind, fallen mit dem verletzten Ömer Toprak und dem gesperrten Emre Mor zwei wichtige Spieler aus.

Kosovo: Von der FIFA gab es eine gute Nachricht: Mergim Vojvoda hat von der FIFA eine Spielberechtigung für den Kosovo erhalten. Er wird laut Trainer Albert Bunjaki im Kader stehen.

So wollen sie spielen:

Türkei: Babacan – Gönül, Ayhan, Topal, Kaldirim – Inan, Özyakup – Arda, Calhanoglu, Sen – Burak

Kosovo:  Ujkani – Vojvoda, Rrahmani, Pnishi, Paqarada – Meha, Perdedaj – Rashica, Shala, Berisha - Muriqi

Mein Tipp:

Dank der Rückkehr von Arda, Burak und Co. ist die Qualität in der Mannschaft gestiegen - und es ist auch eine Aufbruchsstimmung zu erkennen. Die Türkei holt den ersten Sieg - es wird einer mit Handicap.

Teile den Beitrag mit Fans

Weitere Beiträge