Dänemark – Polen: Lewandowski gegen Dänemark

Dänemark – Polen: Lewandowski gegen Dänemark

In der Qualifikationsgruppe E steigt am Freitagabend das Topspiel zwischen Dänemark und Polen. Die Gastgeber brauchen im Fernduell mit Montenegro zwingend Punkte. Bisher hat es gegen die Polen aber noch nie zu einem Sieg in einem Pflichtspiel gereicht. Besonders an Robert Lewandowski haben die Gastgeber schlechte Erinnerungen.

Die WM-Qualifikation geht langsam aber sicher in die heiße Phase. In der Gruppe E sieht es ganz danach aus, als würden sich die Polen als Gruppensieger das direkte Ticket für Russland 2018 sichern. Vor dem Gastspiel in Dänemark haben sie als Tabellenführer sechs Punkte Vorsprung auf den kommenden Gegner und auf Montenegro. Mit fünf Siegen und einem Unentschieden haben sie eine fast lupenreine Bilanz. Anders sieht es bei den Dänen aus. Gegen Polen und Montenegro hat man schon eine Niederlage kassiert. Für sie ist es schon jetzt ein vorgezogenes Endspiel.

Dänemark setzt auf volle Offensive

Was spricht für die Dänen in dieser Partie? In erster Linie natürlich der Heimvorteil und zum anderen die Sehnsucht, endlich wieder bei einem großen Turnier dabei zu sein. Die WM 2014 in Brasilien haben die Dänen verpasst und auch für die Euro 2016 in Frankreich konnte man sich trotz Aufstockung des Teilnehmerfeldes nicht qualifizieren. Auch die letzten Spiele machen die Gastgeber zuversichtlich. Fünfmal in Folge blieb man nun schon ohne Niederlage. Selbst gegen Weltmeister Deutschland holte man im Testspiel ein 1:1.

Gegen die Polen will man daran unbedingt anknüpfen und sich die letzte Chance auf Platz eins in der Gruppe offenhalten. „Wir haben eine große Mission vor uns und wollen drei Punkte gegen die Polen holen. Wir wollen unsere Fans nicht enttäuschen, die ins Stadion kommen, um uns siegen zu sehen. Angriff ist die beste Verteidigung und deshalb werden wir diese Begegnung auch offensiv angehen“, versprach Trainer Age Hareide. Ein Sieg der Dänen bringt am Freitag 2,10.

Lewa macht den Unterschied

Damit sind sie sogar leichter Favorit. Drei Punkte gegen Polen wäre sogleich eine Premiere. Bisher konnten sie noch kein Pflichtspiel gegen den kommenden Gegner gewinnen. In der Quali wurde noch nicht einmal ein Punkt geholt. Dass es dabei bleibt, soll wieder Robert Lewandowski richten. Der Torjäger vom Dienst hat in den ersten sechs Quali-Spielen schon elfmal getroffen. Zusammen mit CR7 Bestwert in Europa. Beim jüngsten 3:1-Erfolg gegen Rumänien war der Bayern-Star mit allen drei Toren zur Stelle. Und im Hinspiel, die Dänen werden sich noch ganz genau erinnern, war es ebenfalls Lewandowski, der in Warschau beim 3:2-Erfolg alle drei Buden machte. Er allein könnte am Freitag wieder dafür sorgen, dass in diesem Spiel mehr als 2,5 Treffer fallen. Dann gibt es eine Quote von 1,75.

Lewandowski ist der Hoffnungsträger einer ganzen Nation. Er soll Polen zur ersten WM-Teilnahme seit 2006 führen. Mit einem Auswärtssieg werden sie sich den Vorsprung auf Dänemark kaum mehr nehmen lassen. Bliebe nur noch Montenegro als Konkurrent. Gelingt den Gästen wieder ein Sieg, steht die Quote bei 2,60.

Dänemark hat zwar die letzten fünf Spiele nicht verloren, Polen ist mittlerweile aber schon seit sieben Begegnungen ungeschlagen. Im Gegensatz zu den Dänen können sie mit einem Unentschieden wohl zufrieden sein. Dann würde die Serie halten und die Gastgeber würde man weiter um sechs Punkte auf Abstand halten. Also aus polnischer Sicht: Nicht verlieren und die direkte Quali rückt immer näher. Auf ein Unentschieden zu setzen würde sich mit 3,00 schon lohnen und wäre sicherlich nicht unwahrscheinlich.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

Dänemark:

S 3:1 Kasachstan (WM-Quali)

U 1:1 Deutschland (Test)

U 0:0 Rumänien (WM-Quali)

U 1:1 Tschechien (Test)

S 4:1 Kasachstan (WM-Quali)

Die letzten direkten Vergleiche:

3:2 Polen – Dänemark

3:2 Polen – Dänemark

1:1 Polen – Dänemark

2:0 Dänemark – Polen

1:5 Polen - Dänemark

Polen:

S 3:1 Rumänien (WM-Quali)

S 2:1 Montenegro (WM-Quali)

U 1:1 Slowenien (Test)

S 3:0 Rumänien (WM-Quali)

S 2:1 Armenien (WM-Quali)

Der direkte Vergleich:

10 Siege Dänemark, 1 Unentschieden, 8 Siege Polen

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Dänemark: Schmeichel – Kjaer, Christensen, Vestergaard – Kvist, Schöne, Delaney, Durmisi – Eriksen –Jörgensen, Dolberg

Polen: Fabianski – Piszczek, Glik, Pazdan, Jedrzejczyk – Maczynski, Linetty – Grosicki, Zielinski, Rybus – Lewandowski

Mein Tipp:

Dänemark braucht mindestens ein Unentschieden, um die Polen und Montenegro nicht völlig aus den Augen zu verlieren. Können sie Lewandowski aus dem Spiel nehmen, ist für die Gastgeber durchaus etwas drin. Der Bayernstürmer wird aber trotzdem seine Chancen bekommen. Daher tippe ich, dass Polen den Platz zumindest nicht als Verlierer verlassen wird. Ich tippe auf ein 2:2. Das bringt 12,50. 4 Tore oder mehr: 3,00.

Teile den Beitrag mit Fans:

Weitere Beiträge