Bolivien – Argentinien: Endlich Offensivfußball?

Bolivien – Argentinien: Endlich Offensivfußball?

Am 14. Spieltag der WM-Qualifikation in Südamerika bekommt es Argentinien mit Bolivien zu tun. Obwohl es bei der „Albiceleste“ langsam wieder aufwärts geht, steht die Mannschaft und der Trainer in der Kritik. Nur mit einem überzeugenden Sieg wird beim zweifachen Weltmeister wohl endlich wieder Ruhe einkehren.

Nach zwölf Spieltagen der Quali hätte Argentinien die Teilnahme an der Endrunde 2018 in Russland verpasst. Dann aber folgten Siege gegen Kolumbien (3:0) und Südamerikameister Chile (1:0). Dadurch kletterten die Argentinier wieder auf Rang drei hinter Brasilien und Uruguay. Die direkte WM-Teilnahme wäre damit im Sack. Eigentlich könnte doch alles gut sein, doch in Argentinien will man neben den Ergebnissen auch attraktiven Fußball sehen. Damit tut sich die Mannschaft von Trainer Edgardo Bauza derzeit aber richtig schwer. Besonders in der mit Weltstars besetzten Offensive hapert es. Die Argentinier haben erst 15 Tore erzielt. Brasilien hingegen hat schon 32 Mal eingenetzt und auch Uruguay hat zehn Treffer mehr auf dem Konto.

Argentinien in ungewohnter Höhe

Jetzt wartet mit Bolivien ein Gegner, der das Verteidigen nicht unbedingt erfunden hat. Mit 32 Gegentreffern stellen sie die schwächste Abwehr der Qualifikationsgruppe. Ist damit alles angerichtet für eine argentinische Party? Für Bauza offenbar schon. Der Trainer sprach schon nach dem knappen Zittersieg über Chile von einem „brillanten Match“ seiner Mannschaft. Drei Punkte sind eben wichtiger als viele Tore. Diesmal gibt es für einen Auswärtssieg von ODDSET eine Quote von 1,70. Egal ob ein oder zehn Tore fallen.

Vielleicht wird ein Fußballfest diesmal aber gar nicht erwartet. Schließlich tritt Argentinien in La Paz in 3650 Metern Höhe an. Das könnte für die Spieler durchaus zum Problem werden. „Wir müssen ein intelligentes Spiel machen. Ballbesitz wird entscheidend sein“, sagte Bauza. Besondere Vorbereitung wird es aber nicht geben: „Wir wissen, dass es einige Symptome geben kann. Zum Beispiel Kopfschmerzen oder Übelkeit. Aber es gibt weder einen Cocktail dagegen noch irgendwas anderes.“

Einen Cocktail können sich höchstens Javier Mascherano, Paulo Dybala oder Gonzalo Higuain gönnen. Das Trio wird den Gästen am Dienstag gesperrt oder verletzt nicht zur Verfügung stehen. Dafür ist Lionel Messi wieder dabei. Der Superstar vom FC Barcelona schoss Argentinien schon zum Sieg über Chile und auch beim 2:0 im Hinspiel hat „La Pulga“ getroffen.

Wieder ein bolivianischer Festtag?

Bolivien muss die Teilnahme in Russland bereits abhaken. Mit sieben Punkten belegen sie derzeit den vorletzten Platz der Gruppe. Trotzdem werden sie den Argentiniern nichts schenken. Gleich mehrere Spieler haben das Spiel gegen Kolumbien (0:1) ausgelassen, um sich für das Duell mit dem südlichen Nachbarn in La Paz vorzubereiten. Schließlich gibt es kaum was schöneres, als einen Heimsieg gegen einen ehemaligen Weltmeister.

So wie damals, vor acht Jahren. Fußballromantiker werden sich erinnern. Damals lag Bolivien ebenfalls auf dem vorletzten Platz. Dann entzauberten sie Argentinien nach Strich und Faden und gewannen mit 6:1! Für die Teilnahme in Südafrika reichte es zwar trotzdem nicht, dennoch gab es für die bolivianischen Fans etwas zu Feiern. Warum also nicht wieder? Die ODDSET-Quote von 3,60 würde sich jedenfalls lohnen. Seit diesem Debakel konnte Argentinien übrigens nicht mehr in Bolivien gewinnen.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

Bolivien:

N 0:1 Kolumbien
S 1:0 Paraguay

N 0:5 Venezuela

U 2:2 Ecuador

N 0:5 Brasilien

Argentinien:

S 1:0 Chile

S 3:0 Kolumbien

N 0:3 Brasilien

N 0:1 Paraguay

U 2:2 Peru

Die Head-to-Head-Statistik:

Wett-Tipps: Hättest Du’s gewusst?

  • Bolivien verlor die letzten 4 Länderspiele gegen Argentinien allesamt, erzielte dabei kein einziges Tor und kassierte 17 Gegentreffer.
  • Allerdings war keine dieser 4 Partien ein Heimspiel für Bolivien. Bolivien verlor keines der letzten 2 Heimspiele gegen Argentinien (1-1-Unentschieden, 6-1-Sieg).
  • Argentinien konnte keines der letzten 3 Auswärtsspiele gewinnen (2 Remis, zuletzt eine 0-3-Niederlage in Brasilien).

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Bolivien: Lampe - Cuellar, Raldes, Coimbra, Aponte - Morales, Melean, Bejarano, Justiniano, Sagneto - Moreno

Argentinien: Romero - Roncaglia, Otamendi, Rojo, Mas - Banega, Biglia - Messi, Agüero, di Maria – Lavezzi

Mein Tipp:

Bolivien ist auf dem Papier klarer Außenseiter. Trotzdem werden sie es den Argentiniern in La Paz wieder richtig schwer machen. Der „Albiceleste“ ist der Ernst der Lage jedoch bewusst. Noch einmal wollen sie sich in Bolivien nicht so vorführen lassen. Mit einem weiteren Sieg können sie wieder für etwas mehr Ruhe sorgen. Überzeugend ist es zwar wieder nicht, aber mit einem 1:0 sind wenigstens die drei Punkte gesichert. Die Quote für 0-1 Tor: 3,40. Beide Mannschaften treffen nicht: 1,90.

 

Teile den Beitrag mit Fans:

Weitere Beiträge