Portugal – Spanien: Iberisches Duell um den Gruppensieg

Portugal – Spanien: Iberisches Duell um den Gruppensieg

Portugal und Spanien sind standesgemäß mit Siegen in die U21-EM in Polen gestartet. Am 2. Spieltag der Gruppenphase stehen sich die beiden Mannschaften im direkten Duell gegenüber. Dem Gewinner ist der Gruppensieg kaum mehr zu nehmen.

Portugal und Spanien gelten in der Gruppe B bei der U21-EM als die aussichtsreichsten Kandidaten auf den Gruppensieg. Das hat sich im ersten Spiel bestätigt. Portugal besiegte die Serben mit 2:0, die Spanier fackelten ein Offensiv-Feuerwerk beim 5:0 gegen die Mazedonier ab. Jetzt stehen sich die beiden Mannschaften zum ersten Mal seit 2008 gegenüber. Anstoß zum Kracher ist am Dienstagabend um 20:45 Uhr im GOSiR-Stadion in Gdynia.

Spanien der Top-Favorit

Die Spanier galten schon im Vorfeld als einer, wenn nicht sogar der große Titelkandidat. Spieler wie Hector Bellerin (Arsenal), Saul Niguez (Atletico) oder Marco Asensio (Real) könnten auch in der A-Nationalmannschaft auflaufen. Stattdessen zaubern sie mit der U21 in Polen. Kaum eine andere Mannschaft ist derart stark besetzt. Das bestätigen auch die Quoten. Mit 3,25 liegen die Spanier bei ODDSET sogar noch vor Deutschland (3,50), Italien (4,75) und dem kommenden Gegner aus Portugal (5,50).

Im Auftaktmatch gegen die Mazedonier trumpfte vor allem Asensio groß auf. Der Stürmer sorgte mit drei Treffern beinahe im Alleingang für den Sieg seiner Mannschaft. Asensio ist erst der fünfte Spieler überhaupt, dem dieses Kunststück bei einer U21-EM gelang. Einer seiner Vorgänger war übrigens ein gewisser Thiago Alcantara, der mittlerweile die Bayern-Fans verzückt. Jetzt soll es Asensio gegen Portugal wieder richten. Der Real-Star ist einer der heißesten Anwärter auf die Torjägerkanone, sollte Spanien die Gruppenphase überstehen.

Portugal träumt vom ersten Titel

Den Portugiesen wird die Leistung Asensios nicht entgangen sein. Trotzdem muss sich der Nachwuchs des Europameisters nicht vor dem Spaniern verstecken. Schon vor zwei Jahren standen die Portugiesen im Finale. Das verlor man denkbar knapp im Elfmeterschießen gegen Schweden. Es wäre der erste Titelgewinn überhaupt in der Verbandsgeschichte gewesen. Jetzt, zwei Jahre später, will man das Versäumnis nachholen. Da sich nur der Gruppensieger direkt für das Halbfinale qualifiziert, kann man sich gegen die furios gestarteten Spanier natürlich nicht viel erlauben. Drei Punkte sollten es schon sein.  Bei ODDSET gibt es dafür eine Quote von 3,40. Wer lieber auf die Spanier setzt, bekommt eine Quote von 1,75. Dabei spricht das letzte Aufeinandertreffen ganz klar für Portugal. 2008 setzten sie sich in einem Freundschaftsspiel mit 4:1 durch.

Bei den Portugiesen steht vor allem Renato Sanches im Mittelpunkt. Der Mittelfeldspieler der Bayern stand gegen Serbien nicht in der Startelf. Das könnte sich diesmal gegen Spanien ändern. Vom Youngster wird viel erwartet. Schließlich konnte er auch bei der Euro 2016 in Frankreich überzeugen. Seitdem liegt jedoch ein enttäuschendes Jahr hinter Sanches. Möglich, dass ihn Trainer Rui Jorge auch diesmal nicht für die Startaufstellung berücksichtigt.

Mit ziemlicher Sicherheit wird dagegen Joao Cancelo dabei sein. Der Profi vom FC Valencia ist einer der großen Stars im Kader der Portugiesen. Mit starken Leistungen im weiteren Turnierverlauf kann er sich für die internationalen Topklubs empfehlen. Eine Chance, die sich nicht oft bietet. Gegen die offensivstarken Spanier wird der Abwehrchef besonders gefordert sein.

Unentschieden als Notlösung?

Interessant wird es, falls sich die beiden Favoriten der Gruppe mit einem Unentschieden trennen. Die Quote dafür ist mit 3,00 recht ordentlich. Dann entscheidet am Ende nämlich das Torverhältnis um Platz 1. Die Spanier haben hier gute Vorarbeit geleistet. Serbien ist zum Abschluss der Gruppe aber ein anderes Kaliber. Portugal hingegen trifft noch auf Außenseiter Mazedonien. Hier könnte wieder ein Schützenfest erwartet werden. Mit sieben Zählern hätten zumindest beide Mannschaften die Chance auf das Halbfinale. Ob die beiden anderen Gruppenzweiten derart erfolgreich abschneiden werden, ist zumindest anzuzweifeln.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

Portugal:

S 2:0 Serbien (EM)

S 1:0 Deutschland (Test)

S 7:1 Liechtenstein (EM-Quali)

U 3:3 Ungarn (EM-Quali)

S 1:0 Griechenland (EM-Quali)

Spanien:

S 5:0 Mazedonien (EM)

U 0:0 Österreich (Playoffs)

U 1:1 Österreich (Playoffs)

S 5:0 Estland (EM-Quali)

S 3:0 San Marino (EM-Quali)

Der direkte Vergleich:

2 Siege Portugal, 0 Unentschieden, 1 Sieg Spanien

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Portugal: Varela – Cancelo, Semedo, Rodrigues, Carvalho, Neves, Fernandes – Guedes, Podence, Jota

Spanien:  Arrizabalaga – Bellerin, Mere, Gaya – Llorente, Suarez, Niguez - Deulofeu, Ramirez, Asensio

Mein Tipp:

Spanien ist meiner Meinung nach auch in diesem Spiel der Favorit auf den Sieg. Individuell ist die Mannschaft noch einen Tick besser besetzt als die von Portugal. Ich rechne daher mit einem knappen Sieg für die Spanier, glaube aber, dass beide Mannschaften ein Tor erzielen werden. Bei einem Handicap von -1 gibt es ein Unentschieden. Die Quote dazu: 3,30.

Teile den Beitrag mit Fans:

Weitere Beiträge