England – Deutschland: Klassiker im Halbfinale

England – Deutschland: Klassiker im Halbfinale

Im Klassiker spielen England und Deutschland am Dienstagabend einen der Finalisten bei der U-21-EURO in Polen aus. Es ist die Neuauflage des Endspiels von 2009. Damals holte die DFB-Auswahl den Titel. Wieder gilt Deutschland als Favorit. England ist heiß auf die Revanche.

Gerade noch mit einem blauen Auge davongekommen: Trotz der 0:1-Niederlage gegen Italien hat sich Deutschland als bester Gruppenzweiter noch für das Halbfinale bei der Euro in Polen qualifiziert. Vielleicht war die Pleite gegen die Italiener gar nicht so schlecht. Zum einen muss man nicht schon jetzt gegen den Top-Favoriten aus Spanien antreten, zum anderen hat man gesehen, dass es zum zweiten Titelgewinn nach 2009 noch ein weiter Weg ist. Damals holten unter anderem Manuel Neuer, Mats Hummels, Sami Khedira oder Mesut Özil den ersten Turniersieg einer deutschen U21. Im Finale gewann man mit 4:0 gegen England.

Jetzt, acht Jahre später, spielen Marc Arnold, Max Meyer oder Serge Gnabry gegen die Three Lions. Diesmal zwar nicht im Endspiel, aber auf dem Weg dorthin. Deutschland gilt bei einer ODDSET-Quote von 2,00 wieder als leichter Favorit. England ist im laufenden Wettbewerb aber noch ungeschlagen. Und heiß auf das Spiel gegen die Deutschen.

England voller Selbstvertrauen

Nicht nur wegen dem verlorenen Finale 2009, sondern auch wegen dem Erfolg der U20-Junioren. Diese kürten sich gerade erst zum Weltmeister. Der zweite Titel einer englischen Nationalmannschaft seit 1966. Klar, dass dieses Thema die englischen Sportseiten beherrschte. Jetzt wollen es die U21-Kicker nachmachen. „Wir haben gesehen, wie sie gefeiert haben. Wir wollen hier am Ende genauso feiern“, sagte Leicester-Stürmer Demarai Grey dem „Daily Telegraph“.

Dafür hat man sich sogar schon auf ein mögliches Elfmeterschießen vorbereitet. Es ist kein großes Geheimnis, dass die Engländer vom Punkt nicht zu den gefährlichsten Teams gehören. Allein die A-Nationalmannschaft hat seit 1990 sechs von sieben Elfmeterschießen verloren. „Ja, wir haben das geübt. Wenn es also dazu kommen sollte, sind wir vorbereitet“, bestätigte Abwehrspieler Calum Chambers. Warum auch nicht? Für einen Unentschieden-Tipp nach 90 Minuten bekommt man dann eine Quote von 2,70.

Personell könnte es für die englische Mannschaft aber besser aussehen. Angreifer Nathan Redmond und Mittelfeldspieler Nathaniel Chalobah sind angeschlagen und konnten am Montag nur individuell trainieren. Ihr Einsatz wird sich wohl erst kurz vor dem Spiel entscheiden. Ansonsten sind alle Leistungsträger mit an Bord.

Rotation beim DFB-Team?

Deutschland hat keine personellen Ausfälle zu beklagen. Trainer Stefan Kuntz kann auf alle mitgenommenen Profis zurückgreifen. Jan Pollersbeck steht wieder im Kasten. Elfmeterschießen fand man auf seinem Trainingsplan nicht. „Mein letztes Elfmeterschießen war in der Jugend beim Hallenfußball“, sagte der Neu-Hamburger.

Die DFB-Elf wird ohnehin schon versuchen, die Entscheidung nach 90 Minuten herbeizuführen. Erstmals im laufenden Wettbewerb könnte der Kuntz daher seine Startaufstellung ändern.  Verschleißerscheinungen nach der anstrengenden Gruppenphase sind nicht zu übersehen.

„Die Regeneration steht im Vordergrund, deshalb haben auch die Reservisten kein Spielersatztraining absolviert. Wir werden bei allen schauen, wo die Tanks voll sind, das kann Einfluss auf die Startelf nehmen“, verriet Kuntz.

Kein Favorit für Kuntz

Am Dienstag muss jeder voll da sein. Dass die Engländer bei einer Siegquote von 2,95 Außenseiter sind, glaubt der 54-Jährige nicht. Im Gespräch mit „UEFA.com“ sagte er:

„Ich denke, es wird ein 50:50-Spiel. England ist im Moment im Jugendfußball schwer auf dem Vormarsch. Sie haben die U20-WM gewonnen und bei der U17-WM waren sie im Endspiel. Da ist sehr viel passiert. Aber wir wollen uns ja mit den Besten messen.“

In der Vorbereitung hat Deutschland schon mit 1:0 gegen die Engländer gewonnen. Acht Spieler dieser Mannschaft waren auch im laufenden Turnier in der Startaufstellung dabei. Außerdem spricht die Bilanz bei Endrunden mit zwei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage für die Deutschen.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

England:

S 3:0 Polen (Euro)

S 2:1 Slowakei (Euro)

U 0:0 Schweden (Euro)

N 0:1 Deutschland (Test)

S 3:2 Italien (Test)

Deutschland:

N 0:1 Italien (Euro)

S 3:0 Dänemark (Euro)

S 2:0 Tschechien (Euro)

N 0:1 Portugal (Test)

S 1:0 England (Test)

Der direkte Vergleich:

6 Siege England, 4 Unentschieden, 5 Siege Deutschland

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

England: Pickford - Holgate, Chambers, Mawson, Chilwell - Ward-Prowse, Chalobah (Hughes) - Gray, Baker, Redmond - Abraham

Deutschland: Pollersbeck - Toljan, Stark, Kempf, Gerhardt - Arnold, Dahoud - Weiser, Meyer, Gnabry – Selke

Mein Tipp:

Es wird ganz schwer werden für die deutsche Auswahl. England ist im Nachwuchsbereich wieder in der Spitze angekommen. Daher glaube ich, dass unsere Mannschaft diesmal den Kürzeren ziehen wird und knapp ausscheidet. Ich tippe auf weniger als 2,5 Tore und ein Spiel in dem nur die Engländer treffen.

Teile den Beitrag mit Fans:

Weitere Beiträge