Real – Barca: Ohne CR7, Chance für Barcelona?

Real – Barca: Ohne CR7, Chance für Barcelona?

Der spanische Supercup zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona geht in die zweite Runde. Das Hinspiel im Camp Nou haben die Königlichen dank Cristiano Ronaldo mit 3:1 gewonnen und sich in eine ideale Ausgangslage gebracht. Im Rückspiel ist der portugiesische Ausnahmekicker gesperrt. Trotzdem wird es für die Katalanen im Santiago Bernabeu ein hartes Stück Arbeit.

Der Clasico geht in die nächste Runde. Am Mittwochabend steigt das Rückspiel im spanischen Supercup in Madrid. Die Gastgeber steuern ihrem zweiten Titelgewinn in der noch jungen Saison entgegen. Den UEFA Supercup gegen Europa-League-Sieger Manchester United haben sich die Königlichen durch einen 2:1-Erfolg schon geholt. Jetzt muss Real vor heimischer Kulisse einen 3:1-Vorsprung gegen Barcelona verwalten. Das sollte doch für den amtierenden spanischen Meister kein Problem sein. Wäre da nicht die Sperre von Superstar Cristiano Ronaldo. CR7 hatte sich im Hinspiel nicht im Griff, flog mit Gelb-Rot vom Platz. Und wäre das nicht genug, schubste er auch noch den Schiedsrichter. Die Folge: Fünf Spiele Sperre. Darunter auch für das Rückspiel gegen die Katalanen.

Real wieder mit Modric

Ronaldo war im ersten Aufeinandertreffen in Barcelona einer der Matchwinner. Kurz nach seiner Einwechslung schoss er Real mit 2:1 in Führung. Als der Portugiese schon vom Platz verwiesen wurde, stellte Marcos Asensio sogar noch auf 3:1. Das zeigt, Real hat es auch ohne Ronaldo drauf. Vor allem im heimischen Santiago Bernabeu. Letzte Saison haben die Madrilenen in ihrem Fußballtempel nur einmal verloren und 14 von 19 Ligaspielen gewonnen. Die einzige Pleite setzte es passenderweise gegen Barca. Diesmal können sie sich das sogar erlauben, solange sie nicht mehr als zwei Gegentore kassieren. Am Mittwochabend geht es aber nicht nur um den Titel, sondern auch um Prestige. Daher versucht Real, nicht zu verlieren. Die Quote für die doppelte Chance: 1,30.

Ronaldo kann seine Teamkollegen zwar nicht unterstützen, dafür ist aber Luca Modric wieder dabei. Im Hinspiel saß der Kroate noch eine Sperre ab. Zusammen mit Toni Kroos soll er jetzt wieder im Mittelfeld dirigieren. Neben CR7 fällt lediglich Jesus Vallejo aus. Ansonsten kann Coach Zinedine Zidane aus dem Vollen schöpfen.

Barca mit guter Bilanz im Bernabeu

Bei Barcelona sind ebenfalls alle Leistungsträger mit dabei. Bis auf Neymar. Der kickt mittlerweile ja in Paris. Für Neuzugang Paulinho kommt das Barca-Debüt noch zu früh. Dann müssen eben andere ran. Und die können bekanntlich ja auch mit der Kugel umgehen. Auch im Hinspiel agierte Barcelona lange Zeit auf Augenhöhe. Bis eben Ronaldo kam. Davor muss Barca zumindest am Mittwochabend keine Angst haben. Angst gehört ohnehin nicht auf dem Platz. Ansonsten können sie den Titelgewinn gleich abschreiben. Das hat Barcelona aber noch lange nicht getan.

„Wir müssen nach vorne schauen, weil es immer noch ein Rückspiel gibt. Auch wenn sie Favorit sind, muss diese Partie erst gespielt werden“, erinnerte Trainer Ernesto Valverde. Wenn nämlich eine Mannschaft weiß, wie man im Bernabeu gewinnt, sind das die Katalanen. Von den letzten neun Gastspielen in der Liga haben die Blaugrana sechs gewonnen. Darunter waren Ergebnisse wie ein 4:0 oder ein 6:2. Das würde am Mittwochabend zum Pokalsieg reichen. Die Gäste brauchen mindestens drei Tore. Daher ist für Barca-Fans ein Tipp mit vier oder mehr Treffern eine interessante Option. Dafür gibt es 1,90.

Die Katalanen haben zwar keinen Neymar mehr, dafür aber Lionel Messi. Der Argentinier trifft gegen Real besonders gerne. In 35 Spielen schon 24 Mal. Hinzu kommen 13 Vorlagen. Allein in fünf Supercup-Duellen hat er gegen Real immer mindestens ein Tor erzielt. Klar, dass auf ihm die Hoffnungen im Rückspiel ruhen. Sollte Barca am Mittwoch tatsächlich gewinnen, gibt es eine Quote von 2,30. Das ist ganz ordentlich. Real ist mit 2,10 nämlich nur knapper Favorit. Zu sicher sollten sich die Königlichen demnach nicht sein. Ansonsten gibt es am Ende ein böses Erwachen.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

Real Madrid:

S 3:1 Barcelona (Supercopa)

S 2:1 Man Udt. (UEFA Supercup)

S 4:2 n.E. MLS All-Stars (Test)

N 2:3 Barcelona (Test)

N 1:4 Man City (Test)

FC Barcelona:

N 1:3 Real Madrid (Supercopa)

S 5:0 Chapecoense (Test)

U 1:1 Gimnastic (Test)

S 3:2 Real Madrid (Test)

S 1:0 Man Udt. (Test)

https://www.youtube.com/watch?v=xJ76w7C41vc

Der direkte Vergleich (ohne Freundschaftsspiele):

94 Siege Real Madrid, 49 Unentschieden, 92 Siege FC Barcelona

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Real Madrid: Navas - Carvajal, Ramos, Varane, Marcelo - Modric, Casemiro, Kroos - Bale, Benzema, Isco

FC Barcelona: Ter Stegen - Vidal, Pique, Umtiti, Alba - Rakitic, Busquets, D. Suarez - Messi, L. Suarez, Deulofeu

Mein Tipp:

Real Madrid wird sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen. Ich rechne zwar mit einem aggressiven Barcelona, doch der Heimvorteil und das Selbstvertrauen nach dem Hinspiel sprechen für die Königlichen. Ich gehe von einem Unentschieden aus. Ein 2:2. Dafür gibt es 9,75. Für ein Unentschieden 3,40.

Teile den Beitrag mit Fans:

Weitere Beiträge