Bursaspor – Besiktas Vorschau: Wieder die Hütte voll?

Bursaspor – Besiktas Vorschau: Wieder die Hütte voll?

Besiktas ist seit Monaten Spitzenreiter der Süper Lig. Doch jetzt hat Basaksehir vorgelegt und ist erstmals am Titelfavoriten vorbeigezogen. Besiktas-Gegner Bursaspor bekam zuletzt ordentlich auf die Mütze.

Bursaspor: Schießbude der Liga

1:5, 0:5, 0:6! Was aussieht, wie ein unvollständiges Tennismatch, ist in Wirklichkeit die Ergebnis-Abfolge von Bursaspor. Die Meister von 2010 ist zur Schießbude der Süper Lig verkommen. Was die Grün-Weißen in den letzten Wochen darboten, grenzt an Arbeitsverweigerung. Vielleicht ist die Grenze sogar passiert worden. Fünf Tore oder mehr in drei Ligaspielen in Folge gab es in der Süper Lig noch nie. Und plötzlich muss Bursa sogar leise um den Verbleib in der Liga bangen. Der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz beträgt acht Punkte. Immerhin würde ein Remis gegen Besiktas reichen, um den Klassenerhalt zu sichern.

Besiktas: Und plötzlich spannend

Wer hätte das gedacht? Besiktas, schon im Vorjahr souverän Meister, war auf bestem Wege zur Titelverteidigung. Die Truppe von Senol Günes spielte den besten Ball der Liga und heimste auch nach und nach die Siege für den Titel ein. Doch nun ist der Wurm drin: Dem 1:3 bei Basaksehir folgte das 1:1 gegen Fenerbahce. Bitter: Besiktas führte bis zur fünften Minute der Nachspielzeit gegen Fener, das nach den Roten Karten gegen Martin Skrtel und Josef de Souza nur noch zu neunt war. Aber dann patzte Torhüter Fabri und plötzlich stand es 1:1. Nun hat Basaksehir am Samstag vorgelegt – und Besiktas braucht einen Sieg, um die Tabellenspitze zurückzuerobern.

Hassduell in der Krokodilen-Arena

Bursaspor und Besiktas – das ist ein Duell, das in den letzten Jahren für Aufsehen gesorgt hat, zumal beide Fangruppen eine tiefe Abneigung hegen. Hintergrund: 2003/04 stieg Bursaspor – trotz 40 Punkten und einer Tordifferenz von 0 – aus der Süper Lig ab, weil Besiktas am letzten Spieltag zu Hause gegen Bursas Konkurrenten Akcabaat Sebatspor verlor. Dies hat man Besiktas nicht verziehen und so kam es seit dem Wiederaufstieg Bursaspor 2006 immer wieder zu unschönen Vorkommnissen zwischen beiden Lagern. Auch diesmal gibt es eine erhöhte Sicherheitslage in der schmucken Timsah Arena, was übrigens übersetzt Krokodilen-Arena heißt.

Die Bilanz

Wenn es nach der Statistik geht, kann Bursaspor einpacken. Nicht nur wegen den letzten Ergebnissen in der Liga, sondern auch wegen der Strecke, die man gegen Besiktas zuletzt zurückgelegt hat. Besiktas hat die letzten sieben Spiele allesamt gewonnen. Bursa gewann zuletzt am 8. April 2013 gegen Besiktas. Seit diesem Tag hat Besiktas auswärts in Bursa nicht einmal ein Gegentor zugelassen.

Ganz ausgeglichen sieht es in der Gesamtbilanz aus: Bei 47 Duellen gab es 16 Siege für Besiktas, 12 für Bursa, 19 Mal gab es keinen Sieger.

Tore, Tore, Tore

Dass Bursaspor anfällig für Gegentore ist, wissen wir jetzt ja alle: Aber noch einmal zum Mitschreiben: Bursaspor ist die türkische Erstligamannschaft, die 2017 am seltensten gewonnen, am öftesten verloren, die wenigsten Tore erzielt und die meisten Treffer kassiert hat. Während Besiktas die Mannschaft mit den meisten Torschüssen der Liga ist, ist Bursaspor die Mannschaft, die die meisten Torschüsse zulässt. Klingt irgendwie wieder nach Desaster, oder?

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Bursaspor: Harun – Ertugrul, Samil, Ismail, Behich – Merter, Jorquera – Stancu, Bilal, Onur - Kubilay

Besiktas: Fabri – Gökhan, Marcelo, Tosic, Adriano – Atiba, Tolgay – Quaresma, Oguzhan, Babel - Aboubakar

Mein Tipp

Einen habe ich noch: In fünf der letzten sechs Spiele zwischen beiden Teams fielen nach der 85. Minute noch sechs Tore. Das beweist die Anfälligkeit in der Defensive, aber auch, dass man in diesem besonderen Duell bis zum letzten Tropfen kämpft und nichts unversucht lassen will. Das wird diesmal nicht anders. Es werden vier oder mehr Tore erzielt. Die Quote bei Oddset: 2,10.

Teile den Beitrag mit Süper Lig Fans.

Weitere Beiträge