Alles Süper #1: Es wird alles noch viel süperer!

Alles Süper #1: Es wird alles noch viel süperer!

Das Warten hat ein Ende. Nach quälenden 81 Tagen startet wieder die türkische Süper Lig. Meister Galatasaray hat aufgerüstet, die türkischen Schwaben haben Geldsorgen. Und fette Sparmaßnahmen gibt’s bei Denizlispor, das nur ein Dutzend Spieler kaufen konnte. Die Vorschau auf den 1. Spieltag.

Denizlispor – Galatasaray

Tipp: Sieg Gala

Denizlispor ist nach vielen Jahren wieder in die Süper Lig zurückgekehrt, hat aber aufgrund von Altlasten und Stadionneubau ein paar finanzielle Probleme. Vizepräsident Engin Sahin: „Unsere bisherige Einnahmen konnten wir bisher nur verwenden, um Pfändungen aufzuheben. Uns ist kein Geld geblieben. Wir sammeln Geld, suchen Lösungen, daher werden wir auf dem Transfermarkt auch sehr vorsichtig sein.“ Sagte er, um dann anzukündigen, dass noch drei Spieler kommen sollen, nachdem bereits 12 (!) Spieler verpflichtet wurden. Das müssen aber krasse Geldsorgen sein.

Finanzielle Probleme hat auch Galatasaray. Die FFP-Auflagen besagen, dass Gala nur das ausgeben darf, was man auf dem Transfermarkt einnimmt. Dafür ist der Kader aber richtig ordentlich aufgerüstet worden. Die Wunschelf Galatasarays könnte schon sehr bald wie folgt aussehen, wenn noch Wunschstürmer Falcao kommt. Alle anderen sind bereits da. Dass unter diesen Umständen Gala das Auftaktspiel der Liga gewinnt, darf man fast erwarten.

Die Wunschelf von Galatasaray

Muslera

Mariano, Luyindama, Marcao, Nagatomo

Seri, N’Zonzi, Belhanda

Feghouli, Falcao*, Babel

(*Transfer ist noch nicht fix)

Fenerbahce – Gazisehir

Tipp: Sieg Fener

“Jetzt wollen wir mal die Transfers nicht verraten, damit unser Trainer keinen Kollaps erleidet“, sagte Fener-Präsident Ali Koc kurz nach der abgelaufenen Saison und lachte. Dabei klang er fast so wie Uli Hoeneß („Wenn Sie wüssten, wenn wir schon alles verpflichtet haben“). Okay, so schlecht waren die Fenerbahce-Transfers bisher nicht. Max Kruse ist eine Verstärkung, Garry Rodrigues ist auch ein pfeilschneller Mann und Vedat Muriqi war einer der besten Stürmer der vergangenen Saison. Zanka, der von Huddersfield kam, hmmm, ganz okay. Aber nach einer Saison, in der Fenerbahce bis kurz vor Schluss um den Klassenerhalt zittern musste und der Ankündigung von Koc, hatte man mehr erwartet. Die Vorstellungen beim Audi Cup und den anderen Testspielen demonstrieren, dass die Mannschaft noch viieeele Verstärkungen braucht. Gegen Aufsteiger Gazisehir, das übrigens den einzigen ausländischen Trainer der Liga stellt, sollte es dennoch zu einem Auftaktsieg reichen.

Süper Lig

Kayserispor – Alanyaspor

Tipp: Unentschieden

Die Kayserianer gelten als die Schwaben der Türkei. Sparsam, was die Kohle angeht. Sie gelten als gute Geschäftsleute. Dass ausgerechnet den türkischen Schwaben bis zum Donnerstag zwei Millionen Euro gefehlt haben, um Lizenzen für neue Spieler zu beantragen, ist vielen in der Türkei ein Rätsel. Präsident Erol Bedir versuchte es über die emotionale Schiene: „Jeder, der sein Brot in Kayseri verdient hat, darf nicht weggucken und sagen: ‚mir doch egal‘. Es gibt kein anderes Kayserispor!“ Die brutal emotionale Rede hat wohl Eindruck hinterlassen. Die Kohle wurde aufgetrieben. Bei Alanyaspor hat man keine Geldsorgen und hatte auch eine ganz ordentliche Vorbereitung absolviert. Da ist ja sicher ein Punkt drin.

Sivasspor – Besiktas

Tipp: Unentschieden

Na, was ist denn bei Besiktas los? In der Vorbereitung gab’s eine Verletzung nach der anderen. Aktuell sind es neun Spieler, die aufgrund von Blessuren nicht zur Verfügung stehen. Burak Yilmaz, Loris Karius, Atiba Hutchinson, Gary Medel, Dorukhan Toköz, Gökhan Gönül, Adem Ljajic sind allesamt Stammspieler und hatten bis zuletzt Verletzungen. Definitiv ausfallen werden Karius, Burak, Atiba und Medel. Dass das die Neuzugänge gleich zum Einsatz kommen, ist sehr wahrscheinlich. Bei Sivasspor hat sich einiges getan: Neuer Trainer, neue Spieler. Einer von ihnen ist Stürmer Mustapha Yatabare. Und der sagt: „Ich will viele Tore schießen.“ Guter Plan. Zum Auftakt sichert er ja vielleicht auch einen Punkt.

Hier wird gespielt

Genclerbirligi – Caykur Rizespor

Tipp: Sieg Genclerbirligi

Bei Genclerbirligi wurde es zum Auftakt etwas wild. Aufstiegs-Trainer Ibrahim Üzülmez ging in einer Nacht- und Nebelaktion und weil man nicht so weit in der Ferne suchen wollte, kam vom Lokalrivalen Ankaragücü Trainer Mustafa Kaplan. Was den Hauptstadtklub ganz symphatisch macht: 13 Spieler im Profi-Kader stammen aus der eigenen Jugend. Da macht man dem eigenen Namen doch alle Ehre. Genclerbirligi heißt übersetzt: Jugendvereinigung. Caykur Rizespor heißt übersetzt nichts. Der Kader und der Trainerstuhl verloren an Qualität. Da wird doch am 1. Spieltag der Gastgeber einen Sieg feiern, oder?

Konyaspor – Ankaragücü

Tipp: Sieg Konyaspor

Bei Ankaragücü wird’s wieder wild. Der Klub hat – wie schon im letzten Jahr – eine Transfersperre. Einige Spieler haben den Klub verlassen, auch der Trainer ist weg. Interimscoach Aykan Atik, der die Mannschaft betreut, weiß nicht mal, ob er den Job behalten darf. „Mal schauen“, sagt Klub-Boss Mehmet Yiginer, der auch in Sachen Transfers noch relativ entspannt ist. „Wenn wir die Sperre aufheben, holen wir ein paar Spieler.“ Aktuell ist der Kader mit vielen Jugendspielern aufgefüllt, aber heeey… alles cool! Wer jetzt noch an einem Heimsieg von Konyaspor zweifelt, glaubt auch an viele andere Dinge.

Statistiken – Letzte 5 Spiele

Konyaspor

Ankaragücü

Göztepe – Antalyaspor

Tipp: Sieg Göztepe

Wichtiger Neuzugang bei Alanyaspor: Jennifer Lopez gab bekannt, ab sofort Fan von Antalyaspor zu sein. Die Pop-Queen war im Rahmen eines Konzerts in Antalya – das Hotel gehört zufällig dem Klub-Präsidenten. Ob ihre Unterstützung beim Gastspiel gegen Göztepe hilft? Göztepe ist bekanntlich heimstark und nach der verkorksten Vorsaison voller Tatendrang.

Ist ab sofort nur noch Antalyaspor-Fan: Jennifer Lopez

Kasimpasa – Trabzonspor

Tipp: Sieg Trabzon

Ganz wilder Sommer für Kasimpasa: Ibrahim Üzülmez wure als neuer Trainer geholt, losgeeist vom Aufsteiger Genclerbirligi. Wenige Stunden nach der Vorstellung wurde Üzülmez aber wieder entlassen. Als Grund wurden Meinungsverschiedenheiten angegeben. Als Nachfolger kam Kemal Özdes, der schon zwei Mal Trainer in Kasimpasa war. Beim ersten Mal wurde er nach einem 1:2 gegen Besiktas noch im Stadion entlassen und nach einem Tag wieder eingestellt. Schaumermal, wie viele Stunden er diesmal durchhält. Bei Trabzonspor ging mit Yusuf Yazici der Kopf der Mannschaft für knapp 20 Millionen Euro zum OSC Lille. Eine starke Mannschaft hat Trabzon dennoch. In Kasimpasa sind sie der Favorit. Und Özdes hat die Koffer wohl schon gepackt.

Yeni Malatyaspor – Basaksehir

Tipp: Sieg Malatyaspor

Basaksehir hat in Trainer Abdullah Avci das Gesicht des Klubs verloren – und mit ihm ist auch eine große Portion Glanz verloren gegangen. In der Champions-League-Qualifikation scheiterte Basaksehir an Olympiakos, muss sich nun mit der Europa League begnügen. Die Neuzugänge machen auch nicht gerade Lust auf mehr. Das könnte Yeni Malatyaspor doch glatt ausnutzen am ersten Spieltag. Dort ist nun Sergen Yalcin, der Lieblingstrainer von Alles Süper, am Zepter. Wir werden viele schöne Momente mit ihm erleben.

Süper Lig

Weitere Beiträge