Premier League Saisonvorschau Meistertipps und Quoten: Pep oder doch Ze Germans?

Premier League Saisonvorschau Meistertipps und Quoten: Pep oder doch Ze Germans?

Premier League, Baby! Ab dem Wochenende rollt der Ball auf der Insel wieder und natürlich wollen wieder alle Meister werden. Die größten Chancen hat wohl Manchester City, aber auch die anderen Teams haben das Portemonnaie gezückt, um Pep Guardiola zumindest das Gefühl zu geben, dass die Titelverteidigung kein Selbstgänger ist. Wer macht das Rennen? Die Quoten, die Prognosen, die neuen Stars.

Wer wird 2021/22 Englischer Meister? |
So. 31. Juli 2022 um 21:00 Uhr

Der Topfavorit: Manchester City Manchester City 2,5

Manchester City ist in der vergangenen Saison mehr oder weniger souverän Meister geworden. Pep Guardiola hat seine Stärken für die Defensive entdeckt und aus einer soliden Verteidigung eine fast unknackbare Spielweise erschaffen. Vorne haben Kevin De Bruyne, Ilkay Gündogan und Co. für die nötigen Tore gesorgt. Die Mannschaft ist im Sommer nicht schlechter geworden. Ganz im Gegenteil.

Der Toptransfer: Jack Grealish (Aston Villa)

117,5 Millionen Euro hat Manchester City auf das Konto von Aston Villa überwiesen, um Jack Grealish zu verpflichten. Der Offensivspieler stand auf der Liste mehrerer Klubs, aber City hatte eben ein paar Pfund mehr auf der hohen Kante und griff zu. Grealish ist vielseitig einsetzbar und seine teils anarchische Spielweise wird City noch unberechenbarer machen.

Die Prognose

Die Quote Manchester City 2,5 spricht eine klare Sprache. City ist Favorit auf den Titel und wenn nicht alles schief läuft, wird Pep das Ding wohl wieder nach Hause holen.

Der größte Herausforderer: FC Chelsea FC Chelsea 2,6

Die Ankunft von Thomas Tuchel hat beim FC Chelsea viel verändert. Der Deutsche machte aus dem selben Spielermaterial, das seinem Vorgänger Frank Lampard zur Verfügung stand, eine fast unschlagbare Truppe. Mit der Meisterschaft wurde es nichts, aber Chelsea holte dafür die Champions-League-Trophäe und die Transferoffensive im Sommer beweist: Die Blues wollen mehr. Allen voran Tuchel gibt sich mal wieder sehr selbstbewusst und das wirkt sich auf seine Mannschaft aus.

Der Toptransfer: Romelu Lukaku (FC Inter)

Offiziell ist der Wechsel noch nicht, aber die Klubs tüten den Transfer von Romelu Lukaku gerade ein. Der Belgier kehrt zu Chelsea zurück, nachdem er schon zwischen 2010 und 2013 bei Chelsea unter Vertrag stand, damals aber noch nicht die Qualität auf den Platz brachte, wie er es heute tut. Lukaku ist der Stürmer, der die Präsenz im Strafraum hat, die Tuchel benötigte und einforderte.

Die Prognose

Chelsea hatte viele Jahre mit dem Titelkampf kaum mehr etwas zu tun, aber das wird sich in dieser Saison ändern und die Quote FC Chelsea 2,6 zeigt auch, dass ein Chelsea-Titel keine Sensation mehr ist. Tuchel hat viel bewirkt und ich traue zu, dass Chelsea lange im Titelkampf bleibt.

Der übliche Titelkandidat: FC Liverpool FC Liverpool 3,75

Mit dem FC Liverpool muss man immer rechnen. Zwar sind die Reds in der vergangenen Rückserie so richtig eingebrochen, aber das lag auch schon bisweilen am krassen Verletzungspech, den Jürgen Klopp und seine Mannschaft hatte. Nun sind alle Spieler zurück und da auch die Tribünen wieder voll sind, wird mit Klopps Truppe zu rechnen sein.

Der Toptransfers: Virgil van Dijk

„Hä?!“, werden jetzt einige rufen: „Der van Dijk spielt doch schon in Liverpool!“ Sicher, aber der Ausfall des Niederländers in der vergangenen Saison fast über die komplette Spielzeit beeinflusste den Titelkampf immens. Van Dijk ist nicht nur ein toller Abwehrspieler, sondern auch der mentale Kopf der Mannschaft. Mit ihm steht und fällt alles. Seine Rückkehr wird einige Prozentpunkte an Qualität der Mannschaft hinzufügen.

Die Prognose

Die Quotenmacher sehen Liverpool (gemeinsam mit Chelsea) direkt hinter ManCity als Titelkandidaten. Das zeigt schon, wie groß das Vertrauen in die Mannschaft aber auch in den Trainer ist. Gut, dass Klopp nun endlich eine 1A-Lösung für den Posten neben Virgil van Dijk gefunden hat. Ibrahima Konate, der aus Leipzig kam, wird das Dauerproblem lösen. Vorne ist Liverpool ohnehin top besetzt und wird um den Titel mitspielen.

Und sonst so?

Manchester United Manchester United 5,5

2013 war ManUnited zuletzt Meister in der Premier League. Eine unfassbare Ewigkeit. Mit der Verpflichtung von Jadon Sancho (Borussia Dortmund) und Rafael Varane (Real Madrid) hat sich United prominent verstärkt. Aber der Truppe von Ole Gunnar Solskjaer fehlt wohl noch die Konstanz für den Titel.

Norwich City Norwich City 1500

1000er Quote, wenn Norwich Meister wird. Was dafür spricht? So gut wie gar nichts. Aber immerhin hat Norwich ein ziemlich kultiges Stürmerduo: Teemu Pukki und Josh Seargent. Ach ja: Vielleicht spricht ja der Trainer Daniel Farke für den Titel: Er ist Deutscher, kam aus Dortmund und ist sehr beliebt. Soll ja schon mal in England gut geklappt haben mit diesen Voraussetzungen…

Weitere Beiträge