Manchester City – Liverpool: Für die Ehre

Manchester City – Liverpool: Für die Ehre

Die Meisterschaft in der Premier League ist entschieden, aber Manchester City – Liverpool kann man sich ja trotzdem mal angucken. Zum einen geht es um die Ehre, zum anderen auch. Es geht nur um die Ehre. Kann sie City retten?

Manchester City – Liverpool: Darum geht’s

So ein bisschen hat ihn die Frage schon genervt, aber Pep Guardiola ist ein Sportsmann. Werden die Stars von Manchester City Spalier stehen, wenn die Meister des FC Liverpool auf den Platz laufen? Na klar, werden sie. Sagt Pep, aber so richtig freuen, sieht anders aus. Und daher sagt Pep auch: „Wir haben in den vergangenen drei Jahren acht Titel gewonnen, wir zeigen Leidenschaft – in jedem einzelnen Spiel, in jedem Wettbewerb, überall“. Und sein Team werde das auch weiter tun. Eine kleine Kampfansage. Seit letzter Woche ist der FC Liverpool Meister in der Premier League. Das erste Mal nach 30 Jahren – perfekt gemacht von Manchester City, das 1:2 beim FC Chelsea verlor und mathematisch keine Chance auf den Titel hatte. Jetzt kommt es zum direkten Duell. Liverpool ist Erster, City ist Zweiter. Daran ändert sich auch nichts, daher geht es um die Ehre. Aber diese ist beiden Trainern so wichtig, dass ein großer Fight erwartet werden darf.

Manchester City - Liverpool live im TV

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 21:15 Uhr bei SKY.

Die besten Wettoptionen

Unentschieden oder Liverpool 

Das große Ziel ist erreicht: Liverpool hat den Titel geholt, groß gefeiert, selbst Jürgen Klopp hat das Tanzbein geschwungen. Ist jetzt die Luft raus und jetzt lassen sie es halbherzig auslaufen? Nö. Weder hat Jürgen Klopp diese Mentalität noch die Mannschaft, die von Klopp sehr beeinflusst worden ist. Außerdem war die Corona-Pause viel zu lang, um jetzt schon wieder keinen Bock mehr auf Wettkampf zu haben. Ich glaube, dass Liverpool bei Manchester City nicht verlieren wird, auch weil mich City gegen Chelsea nicht vollends überzeugt hat.

Beide Teams treffen 

Da es ja eigentlich um nichts mehr geht und keiner hier lange auf ein 0:0 spielen muss, erwarte ich durchaus, dass beide Mannschaften mit offenem Visier spielen und hier durchaus Torchancen zugelassen werden. Einziges Manko bei City ist, dass Agüero ausfällt, aber das restliche Personal ist auch so gut und vielleicht sogar eine Spur unberechenbarer, wenn der Stoßstürmer vorne spielt. Bei so viel Offensivqualität fallen Tore. Auf beiden Seiten.

Mehr als 2,5 Tore 

Wenn beide Mannschaften mindestens ein Mal treffen, dann sind die 2,5 Tore, die überschritten werden, auch nicht weit weg. In neun der letzten elf City-Heimspiele ist übrigens das passiert. Zum einen, weil City offensiv gut bestückt ist und Pep offensiv spielen lässt. Aber auch, weil City dann auch oft gut für ein Gegentor ist und die vielen Umstellungen in der Defensive für Anfälligkeit sorgen. So wie zuletzt bei Chelsea.

Head-to-Head Vergleich

Voraussichtliche Aufstellungen

Manchester City

Ederson

Walker, Otamendi, Laporte, Mendy

De Bruyne, Gündogan, David Silva

Mahrez, Bernardo Silva, Sterling

Liverpool

Alisson

Trent, Gomez, van Dijk, Robertson

Henderson, Fabinho, Wijnaldum

Salah, Firmino, Mane

Mein Tipp

Die beiden Trainer finden sich gegenseitig ganz toll, loben sich bei aller Gelegenheit. Und: Sie haben absolut recht. Wahrscheinlich treffen sich hier gerade die beiden besten Trainer der Welt und das besondere ist, dass sie das auf ihrer komplett eigenen Art und Weise sind und nicht den gleichen Ansatz haben. Das ist dann auch bei den Spielen interessant zu beobachten, wie sich beide Spielweisen begegnen. Ich glaube, das wird – trotz der nachlassenden sportlichen Brisanz – ein ganz großer Kick. Und ich glaube, dass beide Mannschaften hier treffen werden.
Premier League

Weitere Beiträge