Kann United gegen Wolverhampton verkürzen?

Kann United gegen Wolverhampton verkürzen?

Mit Manchester United gegen Wolverhampton geht es am Montagabend in der Premier League weiter. Die Red Devils wollen schnellstens zurück in die Top-Vier und haben die drei Punkte fest eingeplant. Die Wanderers haben schon sechs Zähler Rückstand.

Mit der Meisterschaft wird es bei Manchester United auch in dieser Saison nichts werden. So viel ist schon mal sicher. Aber die Qualifikation zur Champions League darf es durchaus sein für den Rekordmeister. Noch haben die Red Devils alle Trümpfe in der Hand. Bei zwei Nachholspielen fehlen auf das viertplatzierte Arsenal nur vier Punkte. Am Montagabend will man mit einem Sieg gegen Wolverhampton weiter verkürzen. Anstoß ist um 18:30 Uhr im Old Trafford.

Manchester United - Wolverhampton Wanderers im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 18:30 Uhr bei Sky.

United unter Rangnick noch ungeschlagen

Bei Manchester United ist man mit der bisherigen Saison noch nicht wirklich zufrieden. Das überrascht mit dem Blick auf die Tabelle nicht. Nach 18 absolvierten Spielen ist nicht mehr als der siebte Platz drin. Trainer Ole Gunnar Solksjaer musste bekanntlich schon gehen und mittlerweile schwingt Ralf Rangnick das Zepter bei den Red Devils. Unter dem 63-Jährigen ist United nach fünf Pflichtspielen zwar noch ungeschlagen (3 Siege, 2 Unentschieden), konnte aber nicht immer überzeugen. Nun will man in Manchester gegen Wolverhampton endlich eine Serie starten und zwei Spiele in Folge unter Rangnick gewinnen. Das ist bislang noch nicht gelungen. Auf einen Sieg folgte stets ein Unentschieden. Letzten Spieltag gab’s ein 3:1 gegen Burnley. Ob es diesmal mit drei Punkten klappt?

Man darf zumindest zuversichtlich sein, denn unter dem Deutschen gab es in der Premier League zehn Punkte aus vier Spielen. Zudem konnte United mittlerweile schon wieder die letzten drei Spiele im Old Trafford gewinnen. Und jetzt kommt ein Gegner, an den man fast nur gute Erinnerungen hat. Die letzten drei Duelle in der Liga gingen an die Red Devils. Daheim ist man sogar seit den 1980er Jahren gegen die Wolves ungeschlagen. Allein in den letzten zehn Vergleichen im Old Trafford gab es sieben Siege und siebenmal blieben die Gastgeber dabei ohne Gegentor .  Mit einem weiteren Sieg würde man nach Punkten schon zu West Ham auf Rang fünf aufschließen. Genau das wird das Ziel sein. Man will ja auch die Heimbilanz noch etwas aufbessern. Von den bisherigen neun Ligaspielen im Old Trafford konnte United nur fünf gewinnen (3 Niederlagen). Da ist durchaus noch Luft nach oben.

Fakten zum Spiel:

  • United hat seit 1980 kein Heimspiel mehr gegen Wolverhampton verloren (7 Siege, 3 Unentschieden).
  • United blieb in diesen Spielen siebenmal ohne Gegentor.
  • United ist seit acht Pflichtspielen unbesiegt (5 Siege).
  • Wolverhampton hat nur eines der letzten sechs Spiele gewonnen (3 Unentschieden, 2 Niederlagen).
  • Wolverhampton hat auswärts in neun Spielen nur sieben Gegentore kassiert. Zweitbester Wert hinter Chelsea (6).

Wolverhampton ausgeruht oder ohne Spielpraxis?

Für die Gäste aus Wolverhampton verlief die Saison bislang recht ordentlich. Mit 25 Punkten belegen die Wolves den neunten Tabellenplatz. Kann man die Nachholspiele erfolgreich absolvieren, sind die internationalen Startplätze wieder in Reichweite. Zuletzt standen die Gäste am 19. Dezember beim 0:0 gegen den FC Chelsea auf dem Platz. Für englische Verhältnisse eine lange Pause, da die letzten beiden Spiele abgesagt werden mussten. Stellt sich nun die Frage, ob Wolverhampton dadurch einen Vorteil hat, oder die Spielpraxis etwas gelitten hat. In Manchester wird es traditionell richtig schwer. Daran wird sich aller Voraussicht nach auch am Montagabend nichts ändern.

Die Wolves haben zwar nur eines der letzten sechs Spiele gewonnen, holten zuletzt aber vier Punkte gegen Brighton (1:0) und Chelsea (0:0). Wieder einmal stand die Abwehr dabei richtig sicher. Die Defensive ist auch das große Plus der Gäste in dieser Saison. Wolverhampton hat lediglich 14 Gegentore zugelassen. Das ist der zweitbeste Wert in der Liga. Dass man trotzdem nur im Mittelfeld rangiert, hat andere Gründe. Die Offensive leidet nach wie vor an Ladehemmung. 13 Tore in 18 Spielen. Harmloser ist da nur das Tabellenschlusslicht aus Norwich. Viele Tore sind daher am Montagabend nicht unbedingt zu erwarten. Schon das Hinspiel war richtig eng. Die Wolves haben daheim knapp mit 0:1 verloren. Wieder einmal gelang kein eigener Treffer gegen den Rekordmeister. So war es auch in sieben der letzten zehn Gastspiele im Old Trafford. Die Rollen sind demnach auch diesmal wieder klar verteilt.

Voraussichtliche Aufstellungen

Man United

De Gea

Wan-Bissaka, Varane, Maguire, Shaw

Greenwood, McTominay, Matic, Fernandes

Ronaldo, Cavani

Wolverhampton

Sa

Kilman, Coady, Saiss

Hoever, Neves, Moutinho, Marcal

Traore, Jimenez, Podence

Mein Tipp

United will wieder oben angreifen und braucht dafür unbedingt drei Punkte. Die Ergebnisse der Wanderers im Old Trafford waren in den vergangenen Jahren nicht gerade erfolgsversprechend. Ich gehe davon aus, dass die Wolves auch diesmal nicht mit drei Punkten die Heimreise antreten werden. Vielmehr rechne ich mit einem knappen Sieg für die Truppe von Ralf Rangnick. Ein 1:0 wäre aufgrund der starken Defensive der Gäste nicht überraschend. Dazu 0-1 Tor im Spiel.
Premier League

Weitere Beiträge