Duell der sieglosen: Manchester empfängt Liverpool

Duell der sieglosen: Manchester empfängt Liverpool

Zum Abschluss des 3. Spieltags der Premier League gibt es nochmal ein echtes Schmankerl. Manchester United empfängt den FC Liverpool. Zwei Klubs mit großen Ambitionen, die sich den Saisonstart etwas anders vorgestellt haben. Vor allem bei den Red Devils herrscht bereits Alarmstimmung.

Mit dem Duell der Erzrivalen Manchester United und FC Liverpool endete am Montagabend der 3. Spieltag der Premier League. Es wird eine ganz besondere Partie, denn zum ersten Mal überhaupt treffen diese beiden Klubs aufeinander, ohne zuvor ein Spiel im englischen Oberhaus gewonnen zu haben. Während der LFC immerhin schon zwei Punkte geholt hat, hat United zwei Niederlagen kassiert und ist damit sogar das Tabellenschlusslicht. Auf beiden Seiten gilt: Verlieren verboten. Vor allem United mit dem neuen Coach Erik ten Hag steht schon gewaltig unter Druck. Für Liverpool geht es darum, die Tabellenspitze nicht aus den Augen zu verlieren. ManCity kam am Wochenende nicht über ein Unentschieden hinaus. Die große Chance also für die Reds, wieder bis auf zwei Zähler an den Titelverteidiger heranzurücken. Anstoß ist um 21:00 Uhr im Old Trafford.

Eintracht – Lazio im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 21:00 Uhr bei Sky.

Manchester schon in der Krise

Schon die vergangene Saison verlief für Manchester United mehr als enttäuschend. Die Red Devils haben sich mit zwei Pleiten in Folge auf dem sechsten Tabellenplatz aus der Spielzeit 2021/22 verabschiedet. Im Sommer wurde jeder Stein einzeln umgedreht. Mit Erik ten Hag kam ein neuer Trainer, außerdem wurden über 140 Millionen Euro für neue Spieler ausgegeben. Gebracht hat es bislang noch überhaupt nichts. Erst gab es ein 1:2 daheim gegen Brighton & Hove Albion, dann eine 0:4-Klatsche beim FC Brentford. Damit hat United saisonübergreifend vier Ligaspiele in Folge verloren. Nun könnte der Rekordmeister erstmals seit 1986/87 wieder mit drei Pleiten in Serie in eine Saison starten und zum ersten Mal seit 50 Jahren wieder fünf Ligaspiele hintereinander verlieren. Ein Horrorszenario für den Rekordmeister.

United hat bereits reagiert und während der vergangenen Woche Casemiro als neuen Mittelfeldchef von Real Madrid verpflichtet. Der Brasilianer ist am Montag gegen Liverpool allerdings noch nicht spielberechtigt. Vielleicht hilft ja schon seine Anwesenheit im Stadion, um die kriselnden Red Devils wachzurütteln. Die Hoffnung hat man ja noch lange nicht verloren. Schließlich konnte man Liverpool in der Vorbereitung mit 4:0 besiegen. Das könnte die Reds allerdings nur noch gefährlicher machen, denn die Revanche in der Liga wäre deutlich mehr wert, als ein bedeutungsloses Testspiel. United muss es endlich mal schaffen, von Beginn an konzentriert in der Defensive zu arbeiten. Gegen Brighton lag man schon nach 39 Minuten 0:2 hinten. In Brentford zur Halbzeit mit 0:4. So wird es eben schwierig, auch mal ein Spiel zu gewinnen. Vor allem gegen Liverpool. Mittlerweile wartet United seit acht Ligaspielen auf einen Sieg gegen den Erzrivalen. Der Wechselwunsch von CR7 und die Proteste gegen die Glazer-Familie machen das Chaos in Manchester derzeit perfekt. Das Theater der Träume hat schon bessere Zeiten erlebt.

Fakten zum Spiel:

  • United steht erstmals seit der 1. Premier-League-Saison auf dem letzten Tabellenplatz.
  • United hat alle 6 bisherigen Gegentore in der 1. Halbzeit kassiert.
  • United wartet seit 8 Ligaspielen auf den nächsten Sieg gegen Liverpool.
  • 3 Ligapleiten zum Start gab es für United erst 3 Mal in ihrer Vereinsgeschichte.
  • Liverpool lag in den letzten 6 Ligaspielen mit 0:1 zurück.
  • Liverpool hat 2 Mal in Folge im Old Trafford gewonnen. 3 Siege in Folge gab es noch nie.

Liverpool mit Verletzungssorgen

In Liverpool kann man mit dem Saisonstart ebenfalls nicht zufrieden sein. Immerhin hat man noch nicht verloren, doch zwei Punkte aus zwei Spielen ist natürlich nicht das, was sich der Titelanwärter so vorgestellt hat. Erst gab es ein 2:2 beim FC Fulham, dann ein 1:1 daheim gegen Crystal Palace. Auffallend dabei war, dass die Reds zweimal mit 0:1 in Rückstand gerieten. Das hat mittlerweile schon fast Tradition, denn das war auch in den letzten vier Ligaspielen der vergangenen Saison der Fall. Dass dann nicht immer drei Punkte herausspringen können, ist nur logisch. Gegen United würde man nun mal gerne wieder in Führung gehen und sich so die Chance auf einen historischen Tag offenhalten. Der LFC hat nämlich die letzten beiden Gastspiele im Old Trafford gewonnen. Drei Siege in Folge gab es allerdings noch nie.

Statistisch gesehen stehen die Chancen gut, denn Liverpool hat keines der letzten acht Ligaspiele gegen Manchester verloren und in diesem Zeitraum fünf Siege gefeiert.  Zuletzt war schon fast ein Klassenunterschied erkennbar. Das letzte Aufeinandertreffen an der Anfield Road wurde mit 4:0 gewonnen. Im Old Trafford sogar mit 5:0. Entsprechend werden die Reds am Montag auch als Favorit gesehen. Man muss jedoch erwähnen, dass Coach Jürgen Klopp gleich mehrere Leistungsträger ersetzen muss. Diogo Jota, Darwin Nunez, Thiago, Ibrahima Konate, Joel Matip, Curtis Jones und Alex Oxlade-Chamberlain werden den Reds in Manchester nicht zur Verfügung stehen. Zumindest ist Mo Salah dabei. Der ist schon fast sowas wie ein Sieggarant gegen United. In den letzten vier Duellen hat der Ägypter achtmal eingenetzt. Sechsmal davon im Old Trafford. Die Wackel-Defensive der Gastgeber könnte dazu beitragen, dass Salah der erste Liverpool-Profi wird, der mindestens 10 Tore gegen den Erzrivalen erzielt. Sollte es nicht schon am Montag klappen, gibt es ja noch ein Rückspiel. Bis dahin will Liverpool wieder ganz oben stehen. Alles soll mit einem Sieg in Manchester anfangen.

Voraussichtliche Aufstellungen

Manchester United

De Gea

Dalot, Martinez, Varane, Shaw

Van de Beek, McTominay

Sancho, Fernandes, Rashford

Ronaldo

Liverpool

Alisson

Alexander-Arnold, Phillips, van Dijk, Robertson

Henderson, Fabinho, Milner

Firmino, Salah, Diaz

Mein Tipp

United liegt derzeit am Boden. Liverpool steckt etwas in der Ergebniskrise. Dass die Reds als Favorit in die Partie geschickt werden, überrascht mich nicht. Für Manchester wird es vielleicht schon das wichtigste Spiel der Hinrunde. Sollte man den Erzrivalen besiegen, könnte das der Startschuss für eine starke Aufholjagd werden. Verliert man erneut, wird die Kritik an Trainer und Mannschaft immer lauter. Ich denke, die Gastgeber werden am Montag alles daran setzen, das Spiel nicht zu verlieren. An einen Sieg mag ich zwar nicht glauben, da aber auch die Reds Probleme haben, will ich es mit einem Unentschieden versuchen. Vielleicht ein 1:1 und 2-3 Tore im Spiel. Im Grunde für beide Seiten zu wenig.
Premier League

Weitere Beiträge