Rumänien – Türkei Vorschau: Neuanfang allerorten

Rumänien – Türkei Vorschau: Neuanfang allerorten

Rumänien und die Türkei treffen sich zum Freundschaftsspiel, weil sie beide die Playoffs verpasst haben. Für beide ist es ein Spiel des Neuanfangs. Tendenzen gibt es dennoch

Rumänien – Türkei: Die Ausgangslage

Für Rumänien war der WM-Zug relativ schnell abgefahren. Weit weg von allen Playoff-Chancen scheiterte der EM-Teilnehmer in der Gruppe und hatte am Ende 12 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Polen. Für Trainer Christoph Daum war nach der Qualirunde Schluss. Cosmin Contra, einst starker Außenverteidiger, hat das Amt übernommen und soll den Umbruch starten. Doch auch dieser ist nicht unumstritten.

Die Türkei hatte - nach der anfänglich schwierigen Situation in der WM-Qualifikation - zwei Spieltage vor Schluss doch noch gute Chancen auf die Playoffs. Hätten die Türken die letzten beiden Spiele gegen Island und Finnland gewonnen, wäre man sicher dabei. Doch für die Türkei setzte es ein 0:3 zu Hause gegen Island und alle Hoffnungen waren dahin. Nun startet die Türkei einen Neuanfang mit vielen jungen Spielern, darunter auch mit Bundesliga-Spielern wie Kenan Karaman, Caglar Söyüncü oder Kaan Ayhan, der in der 2. Liga bei Fortuna Düsseldorf sein Geld verdient.

Was sagen die Quoten?

Sieger Rumänien / 2,50

Da ist die Bilanz doch eigentlich recht eindeutig: Rumänien verlor nur fünf der 25 Länderspiele gegen die Türkei, holte dabei 13 Siege und sieben Unentschieden. Und Rumänien verlor im Jahr 2017 keines der vier Länderspiele vor heimischer Kulisse, die letzten drei wurden sogar allesamt gewonnen.

Sieger Türkei / 2,40

Die Quoten offenbaren, dass die Türkei sogar leicht als Favorit gesehen wird. Vielleicht liegt das auch am letzten Ergebnis zwischen diesen beiden Mannschaften. Denn das letzte Duell im September 2013 gewann aber die Türkei mit 2:0 in Bukarest. Burak Yilmaz und Mevlüt Erdinc trafen damals vor 44.000 Zuschauern. Und vielleicht liegt es auch daran, dass mit Mircea Lucescu einer der erfahrensten Trainer der rumänischen Geschichte auf der türkischen Bank sitzt und den Gegner in- und auswendig kennt.

Weniger als 2,5 Tore / 1,55

Nun sind ja eigentlich beide Mannschaften dafür bekannt, eher offensiv stärker zu sein und Schwächen in der Defensive zu offenbaren. Aber wenn beide Teams gegenüberstehen, spart man lieber mit Toren. In den letzten fünf Duellen fielen nie mehr als zwei Tore, vier Mal waren es exakt zwei Treffer. Das ist für uns ein Hinweis, die Quote für weniger als 2,5 Tore anzusehen. Auch interessant: Für 2-3 Tore steht die Quote bei 1,80.

Mein Tipp

Ich tendiere stark dazu, auf 2-3 Tore zu tippen. Zum einen sagt die Statistik viel aus, zum anderen sind beide Teams noch in der Findungsphase in der neuen Ausrichtung. Vieles muss sich noch finden, aber für Tore sind beide Teams am Ende doch immer gut. Von daher ist man bei 2-3 Toren gut aufgehoben.

Weitere Beiträge