England gegen den Top-Favoriten USA

England gegen den Top-Favoriten USA

Die USA sind ihrer Favoritenrolle bei der Frauen-WM in Frankreich bisher gerecht geworden. Nach dem Sieg über den Gastgeber im Viertelfinale warten nun die Engländerinnen. Die Three Lionesses wollen erstmals ins Endspiel einer Weltmeisterschaft. In den vergangenen Jahren waren die Spiele gegen die USA immer richtig eng.

Die USA treten bei der Weltmeisterschaft in Frankreich so auf, wie man das in der Heimat erwartet. Souverän und zielstrebig. Das 2:1 im Viertelfinale gegen die Gastgeber war zwar umkämpft, aber am Ende eben doch hochverdient. Auf dem Weg zum vierten Titelgewinn müssen die US-Damen nun an England vorbei. Die Three Lionesses standen schon vor vier Jahren im Halbfinale, damals scheiterten sie jedoch an Japan. Jetzt lautet das Ziel ganz klar Finale. Die Bilanz gegen die USA könnte zwar besser sein, doch als Nummer drei der FIFA-Weltrangliste darf man durchaus zuversichtlich sein. Anstoß ist am Dienstagabend um 21:00 Uhr im Groupama Stadium von Lyon.

England - USA im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 21 Uhr im ZDF und im ZDF-Stream.

England auf Augenhöhe?

Schaut man sich die bisherigen Spiele der Engländerinnen im laufenden Turnier an, dann erwarten die USA am Dienstagabend eine richtig harte Nuss. Bisher hat England alle fünf Spiele gewonnen. Und ab der K.o.-Runde strahlte man sogar eine richtige Dominanz aus. Nach der Gruppenphase lautete das Torverhältnis 5:1. Dann wurden sowohl die Spiele gegen Kamerun als auch gegen Norwegen mit 3:0 gewonnen. Bereits zur Halbzeit spielte sich das Team von Trainer Phil Neville einen Zwei-Tore-Vorsprung heraus. Beide Siege gingen völlig in Ordnung. Gegen die USA darf England kein Prozent nachlassen. Ansonsten wird es wie schon beim bisher einzigen WM-Duell 2007 in China eine Niederlage (0:3) geben.

England will sich im Halbfinale auch gar nicht so sehr mit dem Gegner beschäftigen. Klar, auf der anderen Seite steht der Rekordweltmeister auf dem Platz, aber will man den Titel holen, dann muss man sowieso alle Mannschaften schlagen. Das geht nur, wenn man sich auf die eigenen Stärken konzentriert. So wie im März, als man beim SheBelievesCup gegen die Amerikanerinnen ein 2:2 mitnehmen konnte und am Ende den Titel holte. Wieder mal ein Spiel auf Augenhöhe gegen den Top-Favoriten aus den USA. Das war schon 2018 (0:1) und 2017 (1:0) der Fall. Mittlerweile kann man tatsächlich mit den ganz Großen im Frauenfußball mithalten. Sonst würde man auch einen Ex-Weltmeister wie Norwegen nicht mit 3:0 besiegen. Neville will am Dienstag einen ähnlichen Auftritt seiner Mannschaft sehen:

Sie wollen den Gegner hinter rein drücken, aber das werden wir versuchen. Ich will kein Spiel sehen indem zwei Teams sich neutralisieren, wir werden es mit beiden Händen, beiden Füßen, dem ganzen Körper anpacken.

USA winkt das fünfte Finale

Während England um den ersten Finaleinzug überhaupt kämpft, sind die USA eigentlich fast immer im Endspiel einer Weltmeisterschaft mit dabei. Siebenmal ist man angetreten, viermal hat man dieses Ziel erreicht. Und alles andere als ein Sieg am Dienstag gegen England wäre für die Stars and Stripes eine herbe Enttäuschung. Bisher konnte man im laufenden Turnier überzeugen. In der Gruppephase gelang mit dem 13:0 gegen Thailand sogar ein neuer Rekord. Auch das 3:0 gegen Chile und das 2:0 gegen Schweden waren überzeugende Siege.

Richtig eng wurde es dann erst ab dem Achtelfinale. Sowohl gegen Spanien als auch gegen Frankreich gewannen die USA knapp mit 2:1. In beiden Spielen gingen sie früh in Führung. So wie in jedem Spiel der Gruppenphase. Kann ihre starke Offensive auch gegen England früh stechen, sind die US-Damen fast nicht mehr aufzuhalten. Besonders auf Megan Rapinoe müssen die Three Lionesses aufpassen. Die 33-Jährige hat allein gegen Spanien und Frankreich vier Tore geschossen. Dank ihr sind die USA seit mittlerweile zwölf WM-Spielen ungeschlagen. Gegen England soll nun ein weiteres Spiel hinzukommen. Die Duelle im SheBelievesCup können dabei laut Alex Morgan helfen:

Wir und das englische Team kennen uns gegenseitig ziemlich gut. Jedes Jahr, seitdem es das She Believes Turnier in den USA gibt, spielen wir gegeneinander. Wir sind uns also schon ziemlich oft begegnet. England gibt nicht schnell auf, sie sind defensiv sehr sortiert und jetzt haben sie auch noch Star-Power – es wird ein großartiges Spiel!

Fakten zum Spiel:

  • Die USA sind seit zwölf WM-Spielen und seit 14 Länderspielen ungeschlagen.
  • England hat in diesem Jahr nur zwei von zwölf Länderspielen verloren.
  • Das bisher einzige WM-Duell entschieden die USA 2007 mit 3:0 für sich.
  • Die USA standen schon viermal, England noch nie im Finale einer Weltmeisterschaft.
  • Die USA haben erst zwei von zehn Spielen gegen England verloren.

Statistiken

Letzte 5 Spiele

England (F)

USA (F)

Letzte 5 Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb/Jahr
USA – England2:2SheBelievesCup 19
USA – England1:0SheBelievesCup 18
England – USA1:0SheBelievesCup 17
USA – England1:0SheBelievesCup 16
England – USA0:1Freundschaftsspiel 15

Bilanz

Alle Vergleiche zwischen England und den USA:

Spiele gesamt
Siege England: 2
Remis: 2
Siege USA: 6

Voraussichtliche Aufstellungen

England

Bardsley

Stokes, Bright, Houghton, Bronze

 Scott, Kirby, Walsh

Duggan, White, Parris

USA

Naeher

Dunn, Sauerbrunn, Dahlkemper, O’Hara

Mewis, Ertz, Lavelle

Rapinoe, Morgan, Heath

Mein Tipp

Es wird für beide Nationen das bisher schwerste Spiel im laufenden Turnier. Englands Traum vom ersten Finaleinzug lebt, doch die USA gelten nicht umsonst als der große Favorit in diesem Spiel. Ich sehe den Titelverteidiger noch eine Nummer zu groß für die Three Lionesses. Die USA setzen sich am Ende knapp mit 2:1 durch. Alternativ ein Unentschieden bei einem 1:0-Handicap für 3,25.

Weitere Beiträge