PSV – Monaco: Ein Hauch Bundesliga

PSV – Monaco: Ein Hauch Bundesliga

Beim Duell PSV – Monaco kämpfen die Vertreter der Niederlande und Frankreichs um wichtige Punkte in der Europa League, doch es weht auch ein zarter Wind Bundesliga. Nicht nur die Trainer haben einen Deutschland-Bezug, sondern auch viele Spieler. Wer gewinnt das „deutsche“ Duell?

PSV – Monaco: Darum geht’s

Die Journalisten mussten natürlich nachfragen, wie es denn sein konnte, dass Ajax Borussia Dortmund mit 4:0 besiegte. Für Trainer Roger Schmidt kam die Frage nicht überraschend, aber er wollte auch nicht länger darauf eingehen. Ajax habe es einfach gut gemacht und Dortmund sei „weit weg“ von der besten Form. Die niederländischen Journalisten fragten den PSV-Trainer aber nicht nur, weil er Deutscher ist, sondern weil Ajax auch der nächste Gegner Eindhovens in der Liga ist. „Das ist jetzt nicht unser Thema“, sagt Schmidt und verweist auf die schwierige Aufgabe gegen Monaco. Beide Mannschaften sind mit einem Sieg und einem Remis in die Europa League gestartet. Nun geht es in den vorentscheidenden Doppelschlag und Schmidt weiß: „Ein Sieg würde unsere Chancen deutlich erhöhen“, im internationalen Wettbewerb zu überwintern. Das gilt auch für Monaco. PSV – Monaco – das Duell hätte es auch locker in der Champions League geben können, doch beide Mannschaften schieden in den Playoffs aus. Interessant ist die Konstellation auch aus Bundesliga-Sicht: Mit den beiden Trainern, aber auch Spielern wie Mario Götze, Philipp Max auf Gastgeber-Seite sowie Alexander Nübel oder Kevin Volland auf Gäste-Seite weht ein Bundesliga-Wind über der Partie. Doch wie ist die Gewichtsverteilung?

PSV – Monaco im Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 21:00 Uhr bei TV Now.

PSV – Monaco: Die besten Wettoptionen

Beide Mannschaften treffen

Beide Mannschaften sind mit starken Offensivspielern ausgestattet, haben aber auch durchaus eine gewisse Anfälligkeit im Defensivverhalten. PSV hat in dieser Saison noch kein Spiel ohne Gegentor durchgebracht, während Monaco dieses Problem vor allem auswärts hat. Bisher gab es nur ein Spiel ohne Gegentor. Von daher erwarte ich, dass beide Mannschaften treffen. Auch 2,5 Tore sind drin.

Sieg PSV

Beide Mannschaften haben zuletzt eine gute Serie hingelegt: PSV hat die letzten drei Spiele gewonnen, Monaco war seit sechs Spielen ungeschlagen, bis man am Wochenende 0:2 in Lyon verlor. Die Leistung hat Niko Kovac einige Sorgenfalten bereitet, zumal man die gute Form der letzten Wochen völlig vermissen ließ. PSV, das hat diese Saison auch wieder gezeigt, kann sich in Heimspielen in einen Rausch spielen. Wenn sie dann auch effektiv sind, sind sie für jeden Gegner sehr gefährlich.

Voraussichtliche Aufstellungen

PSV

Drommel

Mwene, Ramalho, Boscagli, Max

Pröpper, van Ginkel, Götze

Madueke, Zahavi, Gakpo

Monaco

Nübel

Aguilar, Maripan, Badiashile, Jakobs

Diatta, Lucas, Thouameni, Fofana, Diop

Boadu

Mein Tipp

Klar spricht man in Holland schon über das Duell Ajax – PSV und Trainer Roger Schmidt sagt auch ganz offen über Ajax: „Das ist das beste Team im Land.“ Aber in Eindhoven hat man auch den Anspruch, international zu glänzen und daher kommt ein lukratives Duell mit Monaco ganz gelegen, um auf hohem Niveau zu zeigen, wozu man in der Lage ist. Das will aber natürlich auch Monaco, weswegen ich Abstand davon nehme, mich auf einen Favoriten festzulegen. Klarer ist für mich die Aussicht, dass in Eindhoven Tore fallen. Allein die letzten neun Europapokal-Spiele von PSV endeten mit mehr als 2,5 Toren. In den letzten fünf Spielen schoss PSV allein zwei oder mehr Tore. Da beide Mannschaften anfällig für Gegentore sind, tippe ich, dass beide Mannschaften treffen .
Europa League

Weitere Beiträge