Gefährliches Spiel gegen Donezk

Gefährliches Spiel gegen Donezk

Die Frankfurter haben sich mit dem 2:2 im Hinspiel gegen Donezk eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am Donnerstag geschaffen. Mit dem Heimvorteil peilen die Hessen den Einzug ins Achtelfinale der Europa League an. Es sieht recht gut aus, doch es gibt auch Probleme. Vor allem im Mittelfeld. Zudem kommen Erinnerungen an den FC Porto auf…

Nach sechs Siegen in der Gruppenphase musste sich Eintracht Frankfurt im Hinspiel der Zwischenrunde bei Schachtar Donezk erstmals mit einem Unentschieden zufriedengeben. Das 2:2 ist ein ordentliches Ergebnis, aber auch ärgerlich. Immerhin agierten die Hessen ab der 11. Minute in Überzahl und lagen zweimal in Führung. Jetzt muss man eben doch noch einmal alles raushauen und das Spiel am Donnerstagabend im Idealfall gewinnen. Dass ein 2:2 auswärts längst noch nicht die halbe Miete ist, haben die Frankfurter schon einmal am eigenen Leib erfahren. Und mit Sebastian Rode sowie Gelson Fernandes fallen jetzt auch noch zwei ganz wichtige Mittelfeldspieler aus. Anstoß ist am Donnerstagabend um 18:55 Uhr in der Commerzbank-Arena.

Eintracht – Donezk im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 18:55 Uhr bei Nitro und DAZN.

Eintracht und die Erinnerung an Porto

Frankfurt ist in der Europa League nur schwer zu schlagen, Das mussten in der Gruppenphase schon Lazio, Marseille und Limassol feststellen. Auch Schachtar Donezk schaffte es auf ukrainischem Boden nicht, die Hessen als Verlierer heimzuschicken. Wie so oft in der Frankfurter Europapokalgeschichte. Dauergast im internationalen Geschäft sind die Adler zwar nicht, aber auch 2013/14 konnte man sich über die Playoffs in die Gruppenphase und anschließend in die Zwischenrunde spielen. Es folgte eine historische Schlacht gegen den FC Porto. Auswärts holten die Frankfurter ein 2:2, nur um dann im Heimspiel nach einem 3:3 unglücklich auszuscheiden. Trainer damals war übrigens ein gewisser Paulo Fonseca, der jetzt bei Schachtar Donezk das Zepter schwingt.

Das zeigt also, man muss nicht zwangsweise verlieren, um aus dem Europapokal auszuscheiden. Bei den Frankfurtern gab es bislang überhaupt erst eine einzige Niederlage in der Europa League. Das war vor fünf Jahren bei Maccabi Tel Aviv mit 2:4. Dem stehen inklusive Qualifikation 13 Siege und drei Unentschieden gegenüber. In 17 der letzten 18 Europapokalspiele haben die Adler zudem immer mindestens zwei Tore erzielt. Die Heimbilanz liest sich sogar noch etwas besser. Sieben Siege, ein Unentschieden. Das eine Remis gegen Porto reichte allerdings für das vorzeitige Aus.

Daran will man in Frankfurt aber natürlich keinen Gedanken verschwenden. Die volle Konzentration liegt nur auf Donezk und dem vielleicht wichtigsten Spiel seit dem Pokalfinale vergangene Saison in Berlin. Doch ausgerechnet jetzt drohen Trainer Adi Hütter die Sechser auszugehen. Sebastian Rode und Gelson Fernandes sind angeschlagen und werden wohl ausfallen. Lucas Torro ist nach seiner langen Verletzung noch nicht wieder fit. Hütter muss sich was einfallen lassen, damit der Traum vom Achtelfinale auch Realität wird.

Donezk die brasilianischen Kämpfer

Schachtar macht sich nämlich auch berechtigte Hoffnung auf den Einzug in die nächste Runde. Der Klub hat den Wettbewerb ja schon 2009 gewinnen können und 2016 kamen sie bis ins Halbfinale. Mit all ihrer Erfahrung und zehn Brasilianern im Kader gibt man sich siegessicher. „Sie haben uns deutlich gemacht, dass sie die Europa League gewinnen wollen und sich auch für die beste Mannschaft des Wettbewerbs halten“, sagte Eintracht-Vorstand Axel Hellmann nach einem Treffen mit den Donezk-Bossen. Frankfurt kann jetzt zeigen, dass sie mindestens auf Augenhöhe agieren.

Wie schwer es am Donnerstag werden wird, machte aber schon das Hinspiel deutlich. Donezk spielte ab der elften Minute nach einem Platzverweis von Stepanenko in Unterzahl, konnte sich aber nach der Führung der Eintracht und auch nach dem 2:1 wieder zurück ins Spiel kämpfen. Schachtar gibt nie auf, die kämpfen bis zum Schluss und wenn notwendig auch darüber hinaus. Dass Stepanenko und Abwehrkollege Kryvtsov diesmal gesperrt ausfallen, macht die Sache allerdings nicht leichter.

Zudem der Heimvorteil der Hessen. „Sie haben Riesenrespekt vor unserem Hexenkessel“, so Hellmann weiter. Die Fans können durchaus den Unterschied ausmachen. Frankfurt ließ in der Gruppenphase Marseille (2:1), Lazio (4:1) und Apollon (2:0) keine Chance und auch Donezk musste sich beim bisher einzigen Gastspiel in Frankfurt in der Saison 1980/81 mit 0:3 geschlagen geben.

Donezk ist nun zum fünften Mal in der Runde der letzten 32 dabei. Weitergekommen sind sie allerdings nur einmal. Das war in der Saison 2015/16 gegen Schalke. Da spielte Schachtar das Hinspiel in der Ukraine auch Unentschieden und landete in Gelsenkirchen einen 3:0-Erfolg. Das sollte Warnung genug sein. Ebenso wie die Auswärtsbilanz der Ukrainer in diesem Wettbewerb. Elf Siege, ein Unentschieden und nur drei Niederlagen sind schon richtig stark.

Statistiken

Letzte 5 Spiele

Eintracht Frankfurt

Schachtar Donezk

Die bisherigen Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Donezk – Frankfurt2:2Europa League 18/19
Frankfurt – Donezk3:0UEFA Cup 80/81
Donezk – Frankfurt1:0UEFA Cup 80/81

Fakten zum Spiel

  • Frankfurt konnte zwei von drei Heimspielen gegen ukrainische Klubs gewinnen, eines wurde verloren
  • Donezk hat sieben von 21 Spielen gegen Bundesligisten gewonnen und nur sechs verloren
  • Frankfurt hat in 17 der letzten 18 Europapokalspiele immer mindestens zwei Tore erzielt
  • Nach einem Unentschieden im Hinspiel kam die Eintracht viermal in sechs Anläufen weiter

Voraussichtliche Aufstellungen

Frankfurt

Trapp

N’Dicka, Hinteregger, Hasebe

Kostic, Gacinovic, Willems, da Costa, Jovic

Haller, Rebic

Donezk

Piatov

Ismaily, Khocholava, Bondarenko, Matvielenko

Taison, Alan, Maycon, Lovalenko, Marlos

Junior Moraes

Mein Tipp

Den Frankfurtern wird so ein Szenario wie damals gegen Porto erspart bleiben. Angesichts der starken Leistungen in Europa und auch in der Bundesliga werde ich mich auf einen Heimsieg der Hessen festlegen. Trotzdem wird’s richtig knapp. Daher ein Unentschieden bei einem 0:1-Handicap für 3,75. Ich tippe ein 2:1 für 7,25.

Weitere Beiträge