Freiburg – Domzale: Pflichtprogramm für den Sportclub?

Freiburg – Domzale: Pflichtprogramm für den Sportclub?

Der SC Freiburg bekommt es in der dritten Runde der Europa-League-Qualifikation mit dem slowenischen Vertreter NK Domzale zu tun. Der Sportclub will schon im Heimspiel den Grundstein zum Einzug in die Gruppenphase legen. Trainer Christian Streich rechnet mit einem aggressiven Gegner.

Nach dem siebten Platz in der letzten Saison steigt der SC Freiburg in der dritten Qualifikationsrunde der Europa League gegen NK Domzale ein. Die Breisgauer gehen als Favorit in die beiden Begegnungen gegen die Slowenen. Anders als der Sportclub steckt Domzale aber schon mitten im Ligabetrieb. Der Vorjahresvierte und amtierende Pokalsieger aus Slowenien wittert seine Chance. Können die Freiburger an die starken Auftritte der bisherigen Testspiele anknüpfen, oder werden die Slowenen zum Stolperstein?

Freiburg mit starker Frühform

Freiburg hat von sechs Testspielen in der Vorbereitung nur eines verloren. Zuletzt gelang ein 1:0-Erfolg gegen den niederländischen Meister Feyenoord. Das zeigt die gute Form der Breisgauer knapp einem Monat vor dem Start in die Bundesliga. Anders als für die Freiburger hat die Saison für Domzale aber schon begonnen. Die Slowenen stehen daher schon voll im Saft. Trainer Christian Streich hat die bisherigen Spiele des kommenden Gegners schon genau verfolgt. „Das ist eine aggressive, auch taktisch ambitionierte Mannschaft, die bereits im Ligabetrieb steht“, sagte er vorausblickend.

Außerdem musste Domzale schon in der ersten Quali-Runde antreten. Gegen Flora Tallinn aus Estland (2:0, 3:2) erkämpften sich die Slowenen zwei Siege. Auch gegen Valur Reyklavik (2:1, 3:2) ließ Domzale in der zweiten Runde nichts anbrennen. Ein Selbstläufer ist daher nicht zu erwarten. Und Schönheitspreise gibt es sowieso nicht zu gewinnen. „Es zählt nur das Weiterkommen“, sagte Angreifer Nils Petersen. Im Heimspiel will man sich dafür in eine gute Ausgangslage bringen. Freiburg ist selbst mit einem Handicap von -1 noch klarer Favorit. ODDSET hat dafür eine Quote von 1,50 im Angebot. Dass in den Spielen von Domzale nicht wenige Tore fallen, haben die bisherigen Quali spiele gezeigt. Gibt es auch im Schwarzwald-Stadion vier oder mehr Treffer, steht die Quote bei 2,15. Außerdem blieben die Gäste bisher nie ohne eigenes Tor. Treffen wieder beide Mannschaften: 2,05.

Domzale mit erfolgreicher Generealprobe

Auch in der Liga hat Domzale zuletzt mit 4:0 gegen NK Celje gewonnen. Die Generalprobe ist den Gästen damit geglückt. Und warum sollte man gegen die Freiburger chancenlos sein? Freiburg hat in Europa noch nie ein Heimspiel gewonnen. Drei Unentschieden stehen vier Niederlagen gegenüber. Bleiben die Freiburger wieder sieglos, gibt es 3,44. Außerdem hat Domzale als amtierender slowenischer Pokalsieger schon bewiesen, dass man Fußballspielen kann. Das wissen auch die Stuttgarter, die sich in der Saison 2005/06 im UEFA Cup nur mit viel Mühe mit 2:0 und 0:1 durchsetzen konnte. Auch West Ham United hatte letzte Saison erhebliche Probleme. Nach einem 2:1-Erfolg im Hinspiel schied Domzale erst nach einem 0:3 im Rückspiel aus.

Jetzt spielt der Klub in einem 4-3-3-System, das schnell auf ein 4-1-4-1 umschalten kann, um den Gegner mit Gegenpressing unter Druck zu setzen. In der Verteidigung spielen mit Miha Blazic und Matija Sirok zwei slowenische Nationalspieler. Erfahrung kann man dem Team von Trainer Simon Rozman nicht absprechen. Auch die Offensive ist stark besetzt. Neuzugang Senijad Ibricic hat in drei Quali-Spielen schon dreimal getroffen. Dahinter agiert mit Jan Repas eines der größten Talente des Landes.

Kann Freiburg diese beiden Spieler aus der Partie nehmen, sollte einem erfolgreichen Auftakt in Europa aber nichts im Weg stehen. Mit Caglar Söyüncü und Onur Bulut muss Streich allerdings auf zwei Stammspieler verzichten. Auch die bisherigen Leistungsträger Vincenzo Grifo (zu Gladbach) und Maximilian Philipp (Dortmund) sind nicht mehr dabei. Der Freiburger Kader ist trotzdem noch stark genug, die Playoffs zu erreichen. Voraussetzung ist aber ein gutes Ergebnis im Hinspiel. Bei einer Siegquote von 1,10 sollte eigentlich nichts anbrennen. Domzale kommt auf 10,00. Bei einem Unentschieden könnte es noch richtig eng werden. Die Quote dafür: 5,25.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

Freiburg:

S 1:0 Feyenoord (Test)

S 2:0 Konyaspor (Test)

N 0:3 SV Sandhausen (Test)

S 11:0 FV Schutterwald (Test)

S 8:0 Freiburger FC (Test)

NK Domzale:

S 4:0 Celje (Liga)

S 3:2 Reykjavic (EL-Quali)

N 1:2 Velenje (Liga)

S 2:1 Reyklavic (EL-Quali)

S 3:2 Tallinn (EL-Quali)

Der direkte Vergleich:

Bisher noch keine Spiele

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Freiburg: Schwolow - Stenzel, Lienhart, Stanko, Günter - Höfler, Abrashi, Frantz - Kleindienst, Niederlechner, Petersen

Domzale: Milic – Balkovec, Sirok, Blazic, Dobrovolic – Matijasic, Zuzek, Repas – Ibricic, Franjic, Ozbolt

Mein Tipp:

Freiburg hat in der Vorbereitung starke Leistungen gezeigt und gilt gegen Domzale als klarer Favorit. Ich denke, dass der Sportclub am Donnerstagabend eine Premiere feiert und das erste Europapokal-Heimspiel der Vereinsgeschichte gewinnt. Domzale wird zwar auch zu Chancen kommen, trotzdem gewinnen die Freiburger verdient mit 3:1. Dieser Ergebnistipp bringt 8.75. Mehr als 2,5 Tore: 1,40.

Teile den Beitrag mit Fans:

Weitere Beiträge