Frankfurt: Spiel des Jahres gegen Racing

Frankfurt: Spiel des Jahres gegen Racing

Die Saison hat gerade erst begonnen, da steht für Eintracht Frankfurt schon das „Spiel des Jahres“ bevor. 90, maximal 120 Minuten entscheiden über weitere magische Europapokal-Abende in Hessen, oder dem bitteren Aus in der letzten Quali-Runde. Am Donnerstagabend gegen Racing Straßburg braucht die Eintracht zwingend einen Sieg.

Eintracht Frankfurt muss um den Einzug in die Gruppenphase der Europa League bangen. Das 0:1 im Playoff-Hinspiel bei Racing Straßburg war nicht unbedingt eingeplant. Die Hessen waren offensiv einfach zu harmlos. Das fehlende Auswärtstor ist ein Problem, aber in der heimischen Commerzbank-Arena müssen die Gäste aus Frankreich auch erst einmal bestehen. Noch ist alles möglich für die Frankfurter. Im Vergleich zum Hinspiel muss man allerdings einen Schritt nach vorne machen. Ansonsten war’s das mit dem Traum von Europa. Das erste „Spiel des Jahres“ der Frankfurter steigt am Donnerstagabend um 20:30 Uhr.

Eintracht – Racing im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:30 Uhr bei Nitro.

Frankfurt und die Furcht vor dem Gegentor

Ein 0:1 aufzuholen ist für die Frankfurter sicher nicht unmöglich. Aber dazu muss am Donnerstagabend wirklich alles passen. Die Offensive muss wieder gefährlicher werden und hinten muss unbedingt die Null stehen. Ansonsten brauchen die Hessen schon einen Sieg mit zwei Toren Differenz zum Weiterkommen. Bisher zeigt die Eintracht defensiv noch zwei Gesichter. Vor allem auswärts kassieren die Frankfurter immer wieder Gegentore. So wie beim 5:3 im Pokal in Mannheim, dem 0:1 im Hinspiel oder zuletzt dem 1:2 in Leipzig. Dafür sieht es daheim gar nicht so schlecht aus. Da stand in den letzten beiden Spielen die Null. Erst ein 1:0 gegen Vaduz, dann ein 1:0 gegen Hoffenheim. Ein Ergebnis, das am Donnerstagabend Verlängerung bedeuten würde .

So weit will man es natürlich nicht kommen lassen. Man will die Entscheidung schon in der regulären Spielzeit herbeiführen. Dabei muss man den Spagat zwischen kontrollierter Offensive und sicherer Defensive finden. Alles nach vorne werfen, nur um das Tor zu erzielen, kann schließlich ins Auge gehen. Trainer Adi Hütter fordert daher ein „intelligentes Spiel“ seiner Mannschaft und: „Die Null muss stehen.“

Mit oder ohne Rebic?

Fraglich ist bislang, ob Ante Rebic im Rückspiel dabei sein wird. Der Letzte der Büffelherde machte zuletzt einen lustlosen Eindruck. Im Hinspiel fand er überhaupt nicht statt, weshalb die Frankfurter auch nur drei magere Schüsse aufs Tor der Franzosen zustande brachten und Rebic zur Halbzeit ausgewechselt wurde. Wenn er mental fit und in der Lage ist zu spielen, ist er sicher dabei. Wenn nicht, müssen andere in die Presche springen und das Ruder herumreißen. Bas Dost wird ihn noch nicht ersetzen können. Der Neuzugang von Sporting Lissabon ist für das Rückspiel noch nicht spielberechtigt.

Trotzdem, da ist sich Keeper Kevin Trapp sicher, wird am Donnerstagabend eine Mannschaft auf dem Platz stehen, die alles für den Erfolg tun wird:

Es geht darum, ob wir international spielen oder nicht. Das ist ein Riesenspiel gegen einen tollen Gegner. Wir freuen uns alle darauf. Die Anspannung ist groß, das ist aber auch gut so. Eine gewisse Nervosität braucht man, damit man konzentriert und voll da ist. Wir werden unsere Aufgabe auf dem Platz machen. Davon bin ich überzeugt, weil wir die Mentalität und die Einstellung in der Mannschaft haben, um das herumreißen zu können.

Fakten zum Spiel:

  • Nach sechs Pflichtspielsiegen in Folge hat die Eintracht zuletzt zweimal verloren.
  • Racing ist nach nur zwei Punkten aus drei Ligaspielen auf Rang 15 in der Ligue 1 zurückgefallen.
  • Frankfurt hat alle bisherigen Heimspiele in dieser Saison gewonnen.
  • In den letzten vier Spielen hat die Eintracht nur dreimal getroffen, Racing gerade einmal fünfmal in den letzten sieben Begegnungen.
  • Frankfurt hat noch kein Heimspiel gegen einen Klub aus Frankreich verloren (3 Spiele, 3 Siege).

Racing mit Abwehrschlacht?

Die Gäste aus Straßburg haben es im Hinspiel einfach clever gemacht. Sie waren jetzt nicht die spielbestimmende Mannschaft, doch nach dem Führungstor haben sie den Frankfurtern mit ihrer starken Defensivleistung den Zahn gezogen. Jetzt gehen sie mit einer 1:0-Führung ins Rückspiel. Da sollte man nicht erwarten, dass die Franzosen wie wild nach vorne stürmen. Das Ergebnis verwalten und mit einem Konter vielleicht selbst noch nachlegen. Es wird ein Geduldsspiel für die Frankfurter. Dessen ist man sich bei der Eintracht natürlich bewusst.

Jetzt geht es ans Eingemachte und den Lohn von einem Jahr harter Arbeit. Das will man sich von Racing nicht kaputt machen lassen. So ein Sieg und der damit verbundene Einzug in die Gruppenphase wären auch gut für die kommenden Aufgaben in der Bundesliga. Erst am Wochenende hat die Eintracht die Generalprobe mit 1:2 in Leipzig verloren. Aber auch Racing konnte gegen Rennes nicht gerade überzeugen. Die verloren im eigenen Stadion mit 0:2. Dieses Ergebnis würden die Frankfurter im Rückspiel sicherlich unterschreiben.

Statistiken

Letzte 5 Spiele

Eintracht Frankfurt

Racing Straßburg

Das bislang einzige Duell war das Hinspiel

BegegnungErgebnisWettbewerb
Straßburg – Frankfurt1:0EL-Quali 19/20

Bilanz

Ein Spiel, eine Niederlage für die Eintracht

Spiele gesamt
Siege Frankfurt: 0
Remis: 0
Siege Straßburg: 1

Voraussichtliche Aufstellungen

Frankfurt

Trapp

Hinterseer, Abraham, Hasebe

Kostic, Torro, Fernandes, da Costa

Kamada, Gacinovic

Rebic

Straßburg

Sels

Carole, Mitrovic, Kone, Djiku, Lala

Martin, Lienard

Thomasson

Zohi, Ajorque

Mein Tipp

Die Frankfurter werden im Rückspiel noch einmal alles versuchen, um den Einzug in die Gruppenphase doch noch zu realisieren. Dennoch glaube ich nicht daran, dass die Europa League in dieser Saison mit Beteiligung der Hessen stattfinden wird. Ich tippe zwar auf einen Heimsieg, doch ein Gegentor wird sich auch diesmal einschleichen und ein 2:1 wird am Ende aufgrund der Auswärtstorregel zu wenig sein.

Weitere Beiträge