Nur noch Bremen trennt Leipzig vom Finale

Nur noch Bremen trennt Leipzig vom Finale

RB Leipzig hat sich zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte für das Halbfinale des DFB Pokals qualifiziert. In Bremen wollen die Sachsen einen weiteren Schritt in Richtung ersten Titelgewinn machen. Werder bekam schon in der Liga im Weserstadion eine Tracht Prügel.

Der DFB Pokal geht in die entscheidende Phase. An diesem Wochenende werden die beiden Finalisten ermittelt. Den Auftakt machen der SV Werder und RB Leipzig am Freitagabend im Weserstadion. Julian Nagelsmann würde sich gerne mit einem Titel aus Leipzig verabschieden. Ein Sieg ist daher fest eingeplant. Die Bremer haben derzeit ganz andere Sorgen. In der Bundesliga droht Werder sogar noch der Abstieg. Ob da die volle Konzentration auf den Pokal gerichtet ist? Anstoß ist um 20:30 Uhr.

Bremen - Leipzig im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:30 Uhr bei Sky und im Ersten.

Daten und Fakten zum Spiel

Werder stolpert Richtung 2. Bundesliga

Beim SV Werder brennt es derzeit lichterloh. In der Bundesliga haben die Grün-Weißen sieben Spiele in Folge verloren. Das hat es in der langen Vereinsgeschichte der Bremer noch nie zuvor gegeben. Abstiegsangst geht wieder um an der Weser. Die Bremer sind das drittschwächste Team der Rückrunde. Nur noch ein Punkt trennt die Gastgeber vom Relegationsplatz. Ob die Abwechslung im Pokal jetzt zur rechten Zeit kommt, ist fraglich. Die Norddeutschen wollen natürlich ins Finale nach Berlin, dürfen dabei aber die Situation in der Bundesliga nicht aus den Augen zu lassen. Der Klassenerhalt hat oberste Priorität. Das hat aber auch was Gutes. Gegen Leipzig ist man ohnehin Außenseiter und kann daher eigentlich befreit aufspielen.

Ob es dann mit einem Sieg klappt, wird sich zeigen. Rein statistisch gesehen sollten sich die Bremer nicht allzu große Hoffnungen machen. In der Liga wurden erst zwei von zehn Duellen gewonnen. Zuletzt setzte es gegen RB vier Pleiten in Folge mit einem Torverhältnis von 1:12. Das letzte Duell im Weserstadion wurde sogar mit 1:4 verloren. Trotzdem sollte man die Bremer nicht unterschätzen. Im Pokal sind die Jungs von Florian Kohfeldt immer für eine Überraschung gut. 23 standen sie schon im Halbfinale. Sechsmal haben sie das Ding gewonnen. Die Bremer wissen, dass in 90 Minuten Pokal alles passieren kann. Daher werden sie auch gegen Leipzig an ihre Chance glauben. Vielleicht bringt das sogar noch etwas Rückenwind für die Bundesliga. An den Abstiegskampf will man am Freitag für 90 oder 120 Minuten mal nicht denken. Das wäre auch Trainer Florian Kohfeldt ganz recht:

Das ist ein Pokal-Halbfinale. Das ist auch ein Grund, sich darauf zu freuen, denn so ein Spiel spielt man nicht jeden Tag.

Fakten zum Spiel:

  • Bremen konnte erst zwei von zehn Spielen gegen RB gewinnen (7 Niederlagen).
  • In den letzten vier Duellen hat Werder vier Niederlagen kassiert und nur einen eigenen Treffer erzielt.
  • Bremen hat die letzten sieben Ligaspiele allesamt verloren. Einzig im Pokal gab es dazwischen einen Sieg bei Jahn Regensburg.
  • Leipzig hat nur drei der letzten acht Pflichtspiele gewonnen. Darunter war auch ein 4:1 in Bremen.
  • Das bislang einzige Halbfinale der Vereinsgeschichte hat RB 2019 mit 3:1 in Hamburg gewonnen. Bremen zog in 23 Anläufen zehnmal ins Finale ein.

Leipzig strauchelt im Saisonendspurt

Für RB Leipzig ist das Gastspiel in Bremen die erste Pflichtaufgabe seit der Bekanntgabe des Wechsels von Julian Nagelsmann nach München. Natürlich würde sich der 33-Jährige gerne mit dem ersten Titel der Vereinsgeschichte verabschieden. Werder soll da nur eine weitere Hürde auf dem Weg ins Finale nach Berlin werden. Dass die Leipziger als haushoher Favorit ins Spiel gehen, ist kein Geheimnis. Doch auch bei den Rasenballern lief in den vergangenen Wochen längst nicht alles rund. In der Bundesliga hat man den Titelkampf mit den Bayern wieder einmal verloren und seit der Niederlage im direkten Duell auch nur noch zwei von vier Ligaspielen gewonnen.

Vielleicht auch, weil sich die Konzentration schon ganz auf den Pokal richtet. Denn die Chance auf einen Titel war vielleicht noch nie so groß, wie in dieser Saison. Über Bremen ins Endspiel und dort gegen Borussia Dortmund oder Holstein Kiel gewinnen. So lautet der Plan, den man in Leipzig verfolgt. Und wie man in Bremen gewinnen kann, hat man ja erst vor ein paar Wochen gezeigt. Nagelsmann sieht darin durchaus einen Vorteil:

Was gut ist, dass man weiß, was zu tun ist, um in Bremen ein Ergebnis zu erzielen. Wir haben eine Idee und die Grundüberzeugung, die wir brauchen, um dort erfolgreich zu sein.

Voraussichtliche Aufstellungen

Bremen

Pavlenka

Veljkovic, Toprak, Friedl

Gebre Selassie, Groß, Augustinsson

Eggestein, Möhwald

Füllkrug, Rashica

Leipzig

Gulacsi

Klostermann, Upamecano, Halstenberg

Mukiele, Kampl, Sabitzer, Angelino

Dani Olmo, Nkunku

Sörloth

Mein Tipp

Natürlich kann im Pokal immer alles passieren, doch im Normalfall sollte für Leipzig am Freitagabend nichts anbrennen. Bremen kommt derzeit nicht aus dem Abwärtstrend heraus und den Abstiegskampf in der Bundesliga wird man auch gegen RB im Hinterkopf haben. Ich denke, Leipzig wird zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte das Endspiel erreichen und in Bremen mit 3:1 gewinnen. Also auch diesmal wieder 4 oder mehr Tore im Spiel.
DFB-Pokal

Weitere Beiträge