Nächster Rückschlag für Darmstadt bei 1860?

Nächster Rückschlag für Darmstadt bei 1860?

Am Freitagabend beginnt die erste Runde im DFB-Pokal. Der SV Darmstadt ist beim TSV 1860 München zu Gast. Der Zweitligist hat nach wie vor Probleme und wartet in der Liga noch auf den ersten Punktgewinn. Gelingt bei den Löwen der Befreiungsschlag?

Nach zwei Spieltagen in der 2. Bundesliga und 3. Liga geht es in Deutschland mit dem DFB-Pokal weiter. Am Freitagabend machen unter anderem die Münchner Löwen und der SV Darmstadt den Auftakt. Unterschiedlicher hätte der Saisonstart beider Mannschaften nicht verlaufen können. Die Gastgeber sind noch ungeschlagen und mit vier Punkten aus zwei Spielen oben dabei. Der Zweitligist aus Hessen musste ersatzgeschwächt zwei klare Niederlagen wegstecken und blieb dabei sogar ohne eigenen Treffer. Auch in München bleibt für Darmstadt nur die Außenseiterrolle. Gibt’s den nächsten Dämpfer für die Lilien, oder holt man sich den nötigen Schwung für die kommenden Aufgaben im Unterhaus? Anstoß ist um 20:45 Uhr im Stadion an der Grünwalder Straße.

1860 München - SV Darmstadt im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:45 Uhr bei Sky.

Löwen mit viel Rückenwind in den Pokal

Der Pokal und die Münchner Löwen, das passte in den vergangenen Jahren nicht so wirklich zusammen. Dreimal in Folge ist der TSV 1860 nun schon in der ersten Runde ausgeschieden. Einmal war’s ein 1:2 gegen Ingolstadt, dann ein 1:3 gegen Kiel und zuletzt ein 1:2 gegen die Frankfurter Eintracht. Immer waren es höherklassige Mannschaften, die für die Blauen aus Giesing eine Nummer zu groß waren. Auch diesmal kommt der Auftaktgegner aus der 2. Bundesliga, doch die Chancen waren lange nicht mehr so gut wie jetzt. Die Sechzger zählen in diesem Jahr als einer der Top-Favoriten in der 3. Liga. Der Saisonstart ist mit dem 1:0 gegen Würzburg und dem 0:0 bei Wehen Wiesbaden ganz ordentlich verlaufen. Das gibt Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben.

Allerdings ist auch bei den Münchnern noch Luft nach oben. Nur ein Tor ist definitiv etwas wenig. Vor allem, wenn man bedenkt, dass der TSV 1860 in der vergangenen Saison die beste Offensive der Liga stellte. Immerhin stand hinten zweimal die Null. Angesichts dessen wäre ein Tipp auf unter 2,5 Tore sicherlich eine Überlegung wert. Dass mit Marco Hiller der Stammkeeper ins Tor zurückkehrt, ist bestimmt kein Nachteil. Außerdem kann Coach Michael Köllner fast aus dem Vollen schöpfen. Einzig Belkahia (Kapselverletzung im Sprunggelenk), Wein (Achillessehnenreizung) und Willsch (Schambeinentzündung) sind verletzungsbedingt nicht dabei.

Fakten zum Spiel:

  • Der TSV 1860 ist mit vier Punkten aus zwei Spielen und ohne Gegentor in die Saison gestartet.
  • Darmstadt hat beide bisherigen Spiele in der 2. Bundesliga verloren und dabei kein Tor erzielt.
  • Die Löwen sind zuletzt dreimal in Folge in der ersten Runde an höherklassigen Gegnern gescheitert.
  • Die Darmstädter haben in fünf der letzten sechs Teilnahmen die erste Runde überstanden.
  • Die Löwen haben erst eines von zehn Heimspielen gegen Darmstadt verloren (5 Siege).

Darmstadt immer noch mit Personalsorgen

Darmstadt-Trainer Torsten Lieberknecht ist derzeit wahrlich nicht zu beneiden. Corona hat die Lilien eiskalt erwischt und in beiden bisherigen Ligaspielen fielen etliche Leistungsträger aus. So sind auch die Ergebnisse zu erklären. Sowohl beim 0:2 gegen Regensburg als auch beim 0:3 in Karlsruhe waren die Hessen chancenlos. Da kommt der Pokal als Abwechslung gerade recht. Oder vielleicht auch nicht. Denn trotz des Klassenunterschiedes sind die Darmstädter in München der Außenseiter. Wirklich entspannt hat sich die personelle Situation noch nicht. Dennoch wird man sich im Grünwalder Stadion durchaus was ausrechnen.

Schließlich hat der SVD in den letzten drei Anläufen stets die Auftakthürde genommen. Und Pokal ist einfach was anderes, als der Alltag in der Liga. Ob das Weiterkommen Pflicht ist, sei mal dahingestellt. Vielmehr geht es darum, das Beste aus der Situation zu machen und vielleicht etwas Schwung in die Liga mitzunehmen. Allerdings gab es auswärts gegen die Löwen auch noch nicht sonderlich viel zu holen. Zehnmal war man bislang in München zu Gast. Nur einmal reichte es zu einem Sieg. Im Pokal stand man sich bisher noch nicht gegenüber. Zumindest da könnten die Darmstädter jetzt für eine positive Statistik gegen den Drittligisten sorgen.

Voraussichtliche Aufstellungen

1860

Hiller

Deichmann, Lang, Salger, Steinhart

Moll, Dressel

Biankadi, Lex

Mölders, Bär

Darmstadt

Behrens

Stanilewicz, Sobiech, Riedel, Holland

Bader, Müller

Goller, Schnellhardt, Karic

Tietz

Mein Tipp

Darmstadt wäre sicherlich kein Außenseiter, wäre die personelle Situation nicht so angespannt. Aber so ist es nun mal und die Löwen sind im eigenen Stadion alles andere als Laufkundschaft. Ich kann mir daher durchaus vorstellen, dass der Erstrunden-Fluch der Münchner am Freitagabend enden wird. Viele Tore erwarte ich nicht. Ich könnte mir ein 1:0 für die Gastgeber und maximal ein Tor im Spiel vorstellen.
DFB-Pokal

Weitere Beiträge