Lotte – BVB: Ausgeruht zur Sensation?

Lotte – BVB: Ausgeruht zur Sensation?

Drittligist Lotte empfängt am Dienstagabend Borussia Dortmund im Viertelfinale des DFB-Pokals. Zwei Bundesligisten blieben gegen die Sportfreunde schon auf der Strecke. Geht die Party gegen den BVB weiter? Durch den Spielausfall am Wochenende sind die Gastgeber ausgeruht.

Schon jetzt haben die Sportfreunde aus Lotte die Erwartungen im DFB-Pokal übertroffen. Der Sieg gegen den SV Werder (2:1) zum Auftakt war nicht unbedingt zu erwarten. Dann wurde auch noch Bayer Leverkusen (4:3 n.E.) aus dem Wettbewerb befördert. Im Achtelfinale musste mit den Münchner Löwen der nächste höherklassige Verein dran glauben. Jetzt wartet Borussia Dortmund. Die ganze Stadt hofft auf die nächste Sensation. Dass das Spiel in der Liga gegen Chemnitz am Wochenende ausfallen musste, könnte ein entscheidender Vorteil sein.

Lotte glaubt an seine Chance

So hatte die Mannschaft von Trainer Ismail Atalan noch mehr Zeit zur Regeneration und sich auf den übermächtigen Gegner aus der Bundesliga vorzubereiten. An Motivation und Selbstvertrauen sollte es den Sportfreunden ohnehin nicht mangeln. Die letzten drei Pflichtspiele wurden gewonnen. Darunter war auch der Pokalsieg gegen den TSV 1860. Gegen Dortmund soll der Pokaltraum von Lotte nun weitergehen. Atalan sieht seine Mannschaft nicht chancenlos. „Wir haben diese Mentalität, dass wir jedes Spiel gewinnen können“, sagte er vorausblickend.

In den letzten 20 Jahren haben es nur vier Drittligisten ins Pokal-Halbfinale geschafft. Vor zwei Jahren war es den Bielefeldern nach einem 5:4-Erfolg im Elfmeterschießen gegen Gladbach vergönnt. 2006 besiegte der FC St. Pauli den SV Werder Bremen mit 3:1. Union Berlin packte es 2001 mit einem knappen 1:0 gegen den VfL Bochum und auch Energie Cottbus zog 1997 nach einem 5:4 im Elfmeterschießen gegen St. Pauli in die Vorschlussrunde ein.

Dortmund dreht wieder auf

Um tatsächlich für eine Sensation zu sorgen, muss Lotte aber die Heimschwäche in den Griff bekommen. Zwar wurden im Pokal alle Spiele im Frimo Stadion gewonnen, in der Liga sieht das aber ganz anders aus. Dort reichte es in elf Begegnungen nur zu vier Siegen. Dem stehen zwei Unentschieden und fünf Niederlagen gegenüber. Damit ist man das fünftschwächste Heimteam der 3.Liga. Ein Gegner wie der BVB wird die kleinste Nachlässigkeit eiskalt ausnutzen. Lotte darf sich also nicht von der Euphorie blenden lassen. Ansonsten gibt es für den Außenseiter nichts zu holen.

Borussia Dortmund ist nämlich derzeit wieder richtig gut drauf. Nach den Niederlagen gegen Darmstadt (1:2) und Benfica (0:1) hat Schwarz-Gelb die passende Reaktion gezeigt und sowohl gegen Wolfsburg als auch in Freiburg mit 3:0 gewonnen. Außerdem ist der Pokal in dieser Saison für den BVB wieder die größte Chance auf einen Titelgewinn. Diese will man sich von den Sportfreunden kaum nehmen lassen. Unterschätzen wird Dortmund den kommenden Gegner sicher nicht. Können sie an die Leistungen der vergangenen beiden Spiele anknüpfen, sollte es eine klare Angelegenheit werden. Der schwer bespielbare Platz wird für Dortmund am Dienstag wohl das größte Problem darstellen, doch auch das sollte für die Tuchel-Elf eine überwindbare Hürde sein.

Auch die Statistik spricht klar für Schwarz-Gelb: Dortmund hat 13 seiner 15 Viertelfinalspiele im Pokal gewonnen. Außerdem setzten sie sich zuletzt 17 Mal in Folge gegen unterklassige Mannschaften durch. Zuletzt verlor die Borussia in der Saison 2010/11 gegen die Offenbacher Kickers. Anschließend durfte sich Dortmund aber mit der Deutschen Meisterschaft trösten. Darauf sollten sie zumindest in diesem Jahr nicht hoffen.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

Lotte:

S 3:0 Erfurt (Liga)

S 2:0 1860 München (Pokal)

S 3:0 Wehen-Wiesbaden (Liga)

N 1:2 Werder Bremen II (Liga)

S 6:0 SC Verl (Freundschaftsspiel)

Dortmund:

S 3:0 Freiburg (Liga)

S 3:0 Wolfsburg (Liga)

N 0:1 Benfica (CL)

N 1:2 Darmstadt (Liga)

S 3:2 n.E. Hertha BSC (Pokal)

Die Head-to-Head-Statistik:

Wett-Tipps – Hättest Du’s gewusst?

  • Die Sportfreunde und die 1. Mannschaft des BVB treffen erstmals in einem Pflichtspiel auf Profiebene aufeinander. Gegen den BVB II hat Lotte eine negative Bilanz: 2 Siege, 4 Niederlagen (2 Remis; in Oberliga und Regionalliga).
  • Lotte gewann seine letzten 3 Pflichtspiele – mit insgesamt 8-0 Toren
  • In den letzten 17 Pokal-Duellen mit unterklassigen Teams setzte sich Dortmund immer durch. Das letzte Aus gegen einen unterklassigen Gegner gab es 2010/11 in Runde 2 bei den Offenbacher Kickers (0-0 n.V., 2-4 im Elfmeterschießen).

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Lotte: Fernandez – Langlitz, Rahn, Nauber, Neidhart – Gorschlüter, Dej – Pires-Rodrigues – Freiberger, Sane, Lindner

Dortmund: Bürki – Piszczek, Ginter, Bartra, Schmelzer – Weigl – Castro, Guerreiro – Dembele, Reus – Aubameyang

Mein Tipp:

Dortmund wird im Frimo Stadion nichts anbrennen lassen und sich souverän für das Halbfinale qualifizieren. Pierre-Emerick Aubameyang hat seine Torflaute pünktlich zum Pokal abgelegt und wird auch gegen die Sportfreunde wieder treffen. Am Ende gewinnt der BVB klar mit 4:0. Ein Handicap-Tipp auf den BVB wäre eine mögliche Wahl.

Teile den Beitrag mit Fans:

DFB-Pokal

Weitere Beiträge