Koblenz – Dynamo: Auftakt zum DFB-Pokal

Koblenz – Dynamo: Auftakt zum DFB-Pokal

Am Freitagabend beginnt die erste Runde im DFB-Pokal mit dem Gastspiel von Dynamo Dresden bei der TuS Koblenz. Vergangene Saison schaltete Dresden mit RB Leipzig gleich einen höherklassigen Gegner aus. Koblenz versucht nun dasselbe mit Dynamo. Die bisherigen Ergebnisse in der Liga sprechen aber klar für den Zweitligisten.

Regionalliga gegen 2. Bundesliga zum Auftakt der ersten Pokalrunde. Die TuS Koblenz empfängt Dynamo Dresden. Ein Heimspiel ist es für die Koblenzer allerdings nicht. Da das heimische Stadion Oberwerth aufgrund umfangreicher Renovierungsmaßnahmen nicht zur Verfügung steht, wird ins 350 Kilometer entfernte Zwickau ausgewichen. Für die Koblenzer wird es daher zur Auswärtsfahrt. Dresden ist nur knapp 130 Kilometer vom Stadion Zwickau entfernt. Ein Vorteil ist das sicher nicht. Trotzdem wird man nichts unversucht lassen, für die erste Pokal-Überraschung in dieser Saison zu sorgen.

Liga-Auftakt für Koblenz läuft schleppend

Nicht nur durch den Klassenunterschied wäre ein Sieg der Koblenzer eine kleine Sensation. Die Formkurve der „Gastgeber“ zeigt derzeit nämlich steil nach unten. Nur einen Punkt aus drei Ligaspielen hat die TuS derzeit auf dem Konto. Erst am vergangenen Spieltag setzte es eine 1:2-Niederlage gegen die zweite Mannschaft des SC Freiburg. Und das, obwohl man zur Halbzeit noch mit 1:0 in Führung lag. Zuvor reichte es lediglich zu einem 1:1 gegen die Stuttgarter Kickers und einem 2:3 gegen Röching Völklingen. Dresden ist da doch noch einmal ein anderes Kaliber. Immerhin konnten die Koblenzer in jedem Pflichtspiel ein Tor erzielen. Das ist aber schon das Einzige, worauf die Mannschaft von Trainer Petrik Sander derzeit aufbauen kann.

Oder auf die Historie: Im Oktober 2010 gewann Koblenz mit 2:1 gegen den damaligen Zweitligisten Hertha BSC Berlin. Damals spielte man allerdings in der 3.Liga. Unvergessen ist bei den Schängeln auch der Pokal-Fight von 2006 gegen Bayer Leverkusen, als man sich erst im Elfmeterschießen geschlagen geben musste. Im Pokal ist eben doch einiges möglich, selbst wenn es damals nicht ganz zum Sieg gereicht hat. Nach 90 Minuten nicht verlieren, wäre doch auch gegen Dynamo drin. Die ODDSET-Quote für die doppelte Chance beläuft sich auf 2,44.

Dresden noch ungeschlagen

Ein Sieg der Koblenzer wäre in dieser Saison sogar eine Premiere. Dresden ist nämlich bisher noch ungeschlagen. Der Start in die 2. Bundesliga verlief mit dem 1:0 gegen Aufsteiger Duisburg nach Maß. Auch beim 2:2 in St. Pauli lieferten die Sachsen eine starke Vorstellung ab und bewiesen Moral. Zweimal lagen sie zurück, am Ende reichte es doch noch zu einem Punkt. Dass sie jetzt nach Zwickau müssen, kommt fast einem Heimspiel gleich. Und da will man den Fans natürlich einen unvergesslichen Pokalabend bescheren.

Wie schon vergangene Saison, als man RB Leipzig in der ersten Runde als Außenseiter sensationell im Elfmeterschießen besiegen konnte. Diesmal sind die Dresdner aber der Favorit. Koblenz hat nichts zu verlieren und kann befreit aufspielen. Das Fehlen der drei Offensivspieler Pascal Testroet, Justin Löwe und Eero Markkanen könnte für Dynamo ein entscheidender Nachteil sein. Nichtsdestotrotz bleibt Dresden bei einer Erfolgsquote von 1,35 der klare Favorit in diesem Spiel.

Dresden gewarnt

Trotzdem wird man das Spiel gegen die TuS nicht auf die leichte Schulter nehmen. „Vergangenes Jahr hat man gesehen, wieviel Energie so ein Spiel freisetzen kann“, erinnerte Kapitän Marco Hartmann an den eigenen Erfolg gegen RB. Außerdem habe Dynamo „Stand jetzt noch nichts gerissen, auch haben wir bisher nicht alles richtig gemacht. Da darf man einen Regionalligisten auf keinen Fall unterschätzen“.

Bisher stand Dresden den Koblenzern zweimal auf Augenhöhe gegenüber. Das war in der Drittliga-Saison 2010/11. Dynamo gewann beide Spiele knapp mit 1:0. Vielleicht wird es auch diesmal wieder richtig eng. Weniger als 2,5 Tore bringen eine Quote von 2,05. Fallen die Treffer nur auf einer Seite, gibt es 1,85.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

Koblenz:

N 1:2 Freiburg II (Liga)

U 1:1 Kickers (Liga)

N 2:3 Röchling Vöklingen (Liga)

N 0:4 Mainz (Test)

S 2:1 Trier (Rheinland Pokal)

Dresden:

U 2:2 St. Pauli (Liga)

S 1:0 Duisburg (Liga)

N 3:4 Wolfsburg (Test)

S 3:2 Unterhaching (Test)

S 2:1 Stuttgart (Test)

Die Head-2-Head-Statistik:

0 Siege Koblenz, 0 Unentschieden, 2 Siege Dresden

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Koblenz: Keilmann - Antonaci, Marx, von der Bracke, Müller - Stahl, Bajric - Lahn, Glockner, Popovits - Bozic

Dresden: Schwäbe - Kreuzer, Müller, Gonther, Heise - Konrad - Benatelli, Hartmann - Möschl, Röser, Berko

Mein Tipp:

Ich denke nicht, dass Koblenz mit seiner derzeitigen Form den Dresdnern wirklich gefährlich werden kann. Dynamo hat sich in der Liga viel Selbstvertrauen geholt und wird das am Freitagabend auf dem Platz auch zeigen. Ich tippe auf einen Handicap-Sieg der Dresdner ohne Gegentor. Für die Handicap-Wette gibt es 2,05.

Teile den Beitrag mit Fans:

Weitere Beiträge