Gladbacher Revanche in Dortmund?

Gladbacher Revanche in Dortmund?

Borussen-Duell zum Zweiten: Nur wenige Tage nach dem Aufeinandertreffen in der Liga stehen sich Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach nun im Pokal gegenüber. Die Fohlen wollen sich für die 0:1-Pleite revanchieren. Dortmund versucht mal wieder einen Sieg zu landen. Ob’s nach dem Remis im Revierderby gegen Schalke reicht?

Elf Tage nach dem Duell in der Bundesliga kreuzen die Dortmunder und die Gladbacher erneut die Klingen. Diesmal in der zweiten Runde des Pokals. Der BVB hat einmal mehr Heimvorteil und den Druck, als Favorit den Einzug ins Achtelfinale klarzumachen. Das wollen natürlich auch die Gladbacher und sich damit für das 0:1 vom letzten Gastspiel revanchieren. Doch die Fohlen wissen um ihre Außenseiterrolle und können demnach befreit aufspielen. Während Gladbach zuletzt mit dem 4:2 gegen Frankfurt die Tabellenführung in der Bundesliga zurückeroberte, kam Dortmund nicht über ein 0:0 beim FC Schalke hinaus. Wer hat am Mittwochabend den längeren Atem? Anstoß ist um 20:45 Uhr im Signal-Iduna-Park.

Dortmund - Mönchengladbach im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:45 Uhr im Ersten und bei Sky.

Schlechte Erinnerungen?

Ja, die Dortmunder sind schon eine Klasse für sich. Zumindest, wenn es gegen Borussia Mönchengladbach geht. Das 1:0 vom 8. Spieltag der laufenden Saison war der neunte Sieg gegen die Fohlen in Folge. Die Gladbacher haben sich mittlerweile schon zu einer Art Lieblingsgegner für Schwarz-Gelb entwickelt. Immer, wenn in Dortmund das Wort Krise in der Luft liegt, sind die Borussen vom Niederrhein ein gern gesehener Gegner. So war’s auch in dieser Saison und so soll es auch nach dem torlosen Remis gegen Schalke wieder sein. Obwohl die Dortmunder nur zwei von 13 Pflichtspielen in dieser Spielzeit verloren haben, ist einfach irgendwie der Wurm drin. Jetzt wartet man schon wieder seit zwei Begegnungen auf einen Sieg. Den gab es lediglich zweimal in den letzten sieben Spielen. Zum Glück kommen jetzt die Gladbacher.

Das zumindest könnte man laut Statistik meinen. Doch wir sprechen diesmal vom DFB Pokal und da sind die Vorzeichen etwas anders. Bisher gab es zwar erst zwei Duelle in diesem Wettbewerb, doch beide gingen an die Fohlen. Und beides waren Spiele der zweiten Runde. Man sollte Gladbach also nicht auf die leichte Schulter nehmen, zumal mit Roman Bürki und Paco Alcacer nach wie vor zwei Stammspieler ausfallen. Vor allem Alcacer wird in der Offensive schmerzlich vermisst. Das sah man zuletzt gegen Inter (0:2) und dann auch gegen Schalke. Der BVB hat in den letzten drei Spielen lediglich ein Tor erzielt. Und das fiel ausgerechnet gegen Gladbach. Soll es jetzt nochmal mit einem Sieg gegen die Fohlen klappen, muss vor allem im Angriff was passieren. Ansonsten wären weniger als 2,5 Tore wieder ein interessanter Tipp.

Fakten zum Spiel:

  • Dortmund hat die letzten neun Spiele gegen Gladbach gewonnen.
  • Im eigenen Stadion ist Dortmund noch ungeschlagen.
  • Dortmund hat nur zwei der letzten sieben Spiele gewonnen.
  • Gladbach konnte beide Pokal-Duelle für sich entscheiden.

Gladbach reist als Tabellenführer an

Die Gladbacher spielen im Gegensatz zum BVB sogar über ihren Verhältnissen. Tabellenführer nach neun Spieltagen. Wer hätte das vor der Saison gedacht? Selbst ein 0:1 gegen Dortmund konnte man sich erlauben. Man steht immer noch oben. Weil man zuletzt mit 4:2 gegen die Eintracht gewinnen konnte. Diesen Schwung will man nun in den Pokal mitnehmen und erstmals seit fünfeinhalb Jahren wieder in Dortmund gewinnen. Wie schwer das wird, wissen die Gladbacher nur zu gut. Man kann dem BVB ja eine Krise ankreiden, aber daheim läuft es einfach für Schwarz-Gelb. In der Liga holten sie zehn von zwölf möglichen Punkten und auch in der Königsklasse gegen Barcelona (0:0) sprang ein Punktgewinn heraus.

Zudem haben die Gladbacher ja auch mit Verletzungssorgen zu kämpfen. Schon beim Sieg über die Eintracht haben Trainer Marco Rose neun Spieler gefehlt. Dann verletzten sich auch noch Breel Embolo und Tony Jantschke. Das Duo könnte zwar gegen den BVB schon wieder dabei sein, dennoch sind die Vorzeichen nicht gerade gut. Rotation wird es bei den Gladbachern also nicht sonderlich viel geben. Und die Spieler, die auf dem Platz stehen, sollten die Partie verletzungsfrei überstehen. Ansonsten wird es auch für Gladbach immer ungemütlicher. Marco Rose ist daher natürlich besorgt:

Wir müssen aufpassen. Die Verletzungen zeigen, dass wir schon am Limit sind. Und wir haben Spiele über Spiele in den nächsten Wochen.

Voraussichtliche Aufstellungen

Dortmund

Hitz

Piszczek, Weigl, Hummels, Schulz

Witsel, Delaney

Sancho, Reus, Hazard

Brandt

Gladbach

Sommer

Lainer, Jantschke, Elvedi, Bensebaini

Kramer, Zakaria

Benes

Herrmann, Embolo, Thuram

Mein Tipp

Die Ergebnisse der vergangenen Jahre sprechen natürlich klar für Dortmund. Der Pokal-Vergleich für die Gladbacher. Da bleibt für mich eigentlich nur eine Erkenntnis: Das wird diesmal ein Unentschieden nach 90 Minuten. Am Ende wird vielleicht sogar das Elfmeterschießen über Sieg und Niederlage entscheiden. Ich lege mich auf ein 1:1 fest. Tendenz zum Weiterkommen für Gladbach.
DFB-Pokal

Weitere Beiträge