DFB Pokal: Nächste Bayern-Klatsche für die Eintracht?

DFB Pokal: Nächste Bayern-Klatsche für die Eintracht?

Eintracht Frankfurt steht zum zweiten Mal nacheinander im Pokalfinale. Diesmal geht es gegen die übermächtigen Bayern. Schon in der Liga demütigten die Münchner die Hessen mit einer B-Elf. Hat die Eintracht diesmal eine Chance? Für die Bayern geht es um das Double, für Frankfurt um das Ticket für Europa.

Samstagabend um 20:00 Uhr steigt das Pokalfinale in Berlin. Eintracht Frankfurt fordert Rekordsieger Bayern München heraus. Da die Hessen die Saison auf dem achten Platz beendet haben, können sie sich nur mit dem Pokalsieg für die Europa League qualifizieren. Die Bayern wollen Trainer Jupp Heynckes zum Abschied einen weiteren Titel schenken. Eintracht-Coach Niko Kovac versucht seinen zukünftigen Klub zu ärgern. Ob das gelingt? Die Historie spricht klar für den FCB.

Der Titel zum Abschied

Für beide Trainer ist es das letzte Spiel bei ihrem Klub. Auf der einen Seite Jupp Heynckes, der Triple-Macher von 2013. Diesen historischen Erfolg kann er zwar nicht mehr wiederholen, aber dann soll es doch zumindest das Double aus Meisterschaft und Pokal sein. Selbstredend, dass der Pokalsieg in München fest eingeplant ist. Wenn man die Bundesliga mit 21 Punkten Vorsprung auf die Konkurrenz gewinnt, ist das der Anspruch an der Säbener Straße. Auf der anderen Seite Niko Kovac. Der Mann, der Frankfurt zweimal in Folge ins Finale führte und sich kommende Saison in Richtung München verabschiedet. So ein Sieg gegen seinen kommenden Klub und der erste Titel seit 1988, das hätte doch was.

Die Favoritenrolle der Münchner wird allerdings noch deutlicher, wenn man sich die direkten Pokal-Duelle und die beiden letzten Aufeinandertreffen in der Bundesliga vor Augen führt. Im Pokal stand man sich bisher viermal gegenüber. Die Eintracht konnte nur das erste Duell 1974 gewinnen. Danach kam der Sieger dreimal aus München und dreimal blieben die Bayern ohne Gegentreffer. In der abgelaufenen Saison schlug der FCB die Hessen auswärts mit 1:0. Im Rückspiel fegte man Frankfurt mit einer B-Elf sogar mit 4:1 vom Platz. Am Samstag wird gewiss nicht experimentiert. Daher könnte der Sieg noch deutlicher ausfallen. Ein Handicap-Sieg der Bayern mit 0:1 wäre eine Überlegung wert. Das bringt eine ODDSET-Quote von 1,55.

Heynckes warnt vor der Eintracht

Für Heynckes ist die Favoritenrolle seiner Mannschaft aber nicht so eindeutig. Vielleicht denkt der 73-Jährige dabei auch an den letzten Spieltag zurück. Haushoher Favorit im Heimspiel gegen Stuttgart. Am Ende verlor man mit 1:4. Für die Bayern hat das zwar nichts an der Meisterschaft geändert, dafür hat man Frankfurt in eine denkbar schlechte Ausgangslage gebracht. Hätten die Münchner gegen den VfB gewonnen, wäre die Eintracht Siebter geworden. Dann hätten sie auch mit einer Niederlage im Pokalfinale die Qualifikation der Europa League erreicht. Jetzt muss man den Titel holen. Ansonsten muss man in Frankfurt mindestens ein weiteres Jahr auf internationalen Fußball warten.

Die Spieler geben sich kämpferisch. Irgendwie kann man die Bayern schon ärgern, wenn man sich was von den Stuttgartern abgeschaut hat. Außerdem hat der Pokal ja immer noch seine eigenen Gesetze. Kovac sieht das sicher ähnlich. Der zukünftige Coach des Rekordmeisters bleibt aber auch realistisch. „Wir müssen hoffen, dass die Bayern einen nicht so guten Tag erwischen. Wenn beide Teams ihr Maximum erreichen, wird es für uns sehr schwer.“ Sehr schwer, aber auch nicht unmöglich. Wenn man an einen Sieg der Frankfurter nach 90 Minuten glaubt, darf man sich außerdem über eine starke Quote von 8,5 freuen.

Für Frankfurt wäre es der fünfte Pokalsieg der Vereinsgeschichte. Die Bayern spielen bereits um den 19. Titelgewinn. Mit welcher Aufstellung man dies in Angriff nimmt, ist noch offen. Manuel Neuer wäre wieder eine Option. Auch der zuletzt angeschlagene Thomas Müller ist definitiv dabei. Fehlen werden dafür Jerome Boateng sowie Arjen Robben und Arturo Vidal. Bei den Frankfurtern sind alle Leistungsträger verfügbar. Nur Gelson Fernandes muss mit einer Rotsperre zuschauen.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

FC Bayern
Frankfurt

So könnten sie auflaufen:

 

FC Bayern: Ulreich – Kimmich, Süle, Hummels, Alaba – Thiago – Tolisso, James – Müller, Lewandowski, Ribery

 

Frankfurt: Hradecky – Abraham, Hasebe, Salcedo – da Costa, Mascarell, Boateng, Willems – Wolf – Jovic, Rebic

Mein Tipp:

Ich rechne mit einer klaren Angelegenheit für die Bayern. Die Münchner sind individuell einfach zu stark besetzt. Außerdem wird man alles daran setzen, Jupp Heynckes mit einem weiteren Titel in den Ruhestand zu schicken. Niko Kovac hat noch einige Jahre Zeit, mit den Bayern Trophäen zu holen. Aus Frankfurt wird er sich ohne einen Titel verabschieden müssen. Ich tippe auf einen Bayern-Sieg ohne Gegentor. Als Ergebnis ein 4:0. Dafür gibt es 12,5. Beide Mannschaften treffen nicht: 1,7.

DFB-Pokal

Weitere Beiträge