Bayern – Schalke: Starke Schalker wittern ihre Chance

Bayern – Schalke: Starke Schalker wittern ihre Chance

Schon zum zweiten Mal in diesem Jahr treffen der FC Bayern und der FC Schalke in der Allianz Arena aufeinander. In der Liga konnten die Gelsenkirchener einen Punkt aus München mitnehmen. Auch diesmal rechnen sie sich im Pokal-Viertelfinale etwas aus. Die Bayern haben mit Königsblau noch eine Rechnung offen.

Auf dem Weg zur Titelverteidigung muss der FC Bayern im DFB-Pokal-Viertelfinale am FC Schalke vorbei. Keine leichte Aufgabe für die Münchner, die sich schon in der Liga im Heimspiel mit einem 1:1 gegen die „Knappen“ zufriedengeben mussten. Ähnlich eng könnte es am Mittwochabend werden. Davon geht auch Manuel Neuer aus. „Die Schalker sind gut drauf und haben ihre Leistungen gebracht in der letzten Zeit“, sagte der Keeper gegenüber „FC Bayern.tv News“: „Wir haben Schalke jetzt erst zuhause erlebt. Wir wussten vorher, dass es ein schwieriges Spiel wird, und so erwarten wir es auch im Pokal.“

Fünferkette als Mittel?

Die Schalker werden auch im Pokal wieder mit einer Fünferkette agieren. Das stellte die Bayern zuletzt schon vor Probleme. Auch gegen Hoffenheim, Frankfurt, Köln oder Dortmund ließen sie gegen diese Formation Punkte liegen. „Deshalb ist es ganz wichtig, dass wir das Überraschungsmoment in unserem Spiel haben“, erklärte Arjen Robben der „tz“. Der Niederländer hat auch einen Plan, wie man das Abwehrbollwerk der Schalker knacken kann. Einfach „ein bisschen mehr angreifen“. Thomas Müller neben Thiago im Mittelfeld wäre wieder eine Option. Das hat sich schon gegen Hamburg als gute Wahl herausgestellt. Müller selbst hat zwar beim 8:0 nicht getroffen, aber immer wieder Räume für seine Mitspieler geschaffen und drei Tore vorgelegt.

Dass die Schalker durch die tiefstehende Abwehr aber auch anfällig sind, hat schon die TSG Hoffenheim am vergangenen Wochenende gezeigt. Die Kraichgauer erspielten sich ein Übergewicht im Mittelfeld und kamen so doch noch zum verdienten Ausgleich. Dass auch die Bayern einen Gegner dominieren können, sollte sich in Gelsenkirchen schon herumgesprochen haben. Außerdem hat der Rekordmeister mit Schalke noch eine Rechnung offen. Beim letzten Pokal-Duell 2011 unterlag man in der Arena mit 0:1. Königsblau gewann anschließend den Pokal. Das sollte noch einmal einen zusätzlichen Motivationsschub geben.

Schalke will Serie ausbauen

Schalke kann nach sieben Pflichtspielen ohne Niederlage durchaus selbstbewusst nach München reisen. Dass es gegen den Rekordmeister kein Spaziergang wird, ist den Spielern natürlich klar. Kann man aber an die Leistung aus der Liga anknüpfen, ist ihnen durchaus etwas zuzutrauen. Alessandro Schöpf gab die Marschrichtung bereits vor: „Wir wollen den Bayern jetzt wieder alles abverlangen, dass sie in Höchstform sind, wissen wir. Aber wir werden ihnen einen Fight liefern und wollen ins Halbfinale.“

Die Statistik spricht aber klar für die Bayern. Der Branchenprimus ist in dieser Saison wettbewerbsübergreifend in der Allianz Arena noch ungeschlagen. Außerdem haben sie sieben von zehn Pokal-Duellen gewonnen. Schalke kam lediglich zweimal weiter. 1984 gab es ein Unentschieden. Im Entscheidungsspiel wenige Tage darauf behielten wieder die Münchner die Oberhand.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

FC Bayern:

S 8:0 Hamburg (Liga)

U 1:1 Hertha BSC (Liga)

S 5:1 Arsenal (CL)

S 2:0 Ingolstadt (Liga)

S 1:0 Wolfsburg (Pokal)

Schalke:

U 1:1 Hoffenheim (Liga)

U 1:1 Saloniki (EL)

U 1:1 Köln (Liga)

S 3:0 Saloniki (EL)

S 4:1 Sandhausen (Pokal)

Die Head-to-Head-Statistik:

Wett-Tipps: Hättest Du’s gewusst?

  • Es ist die 11. Partie im DFB-Pokal zwischen beiden Vereinen. Die Münchner setzten sich 7-mal durch, S04 nur 2-mal (dazu kam es 1-mal zu einem Wiederholungsspiel).
  • Seit März 2011 ist Königsblau sieglos gegen die Roten. In 13 Spielen, alle in der Bundesliga, gab es 10 Siege der Bayern und 3 Remis (Torverhältnis: 34-6). Zuletzt erreichte Schalke am 4. Februar 2017 ein respektables 1-1 in der Allianz Arena.
  • S04 verlor die letzten 4 Pokalspiele gegen einen Bundesligisten, das gab es zuvor nur zwischen 1995 und 1998. Mehr waren es nie in der Schalker Pokal-Historie.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

FC Bayern: Neuer - Lahm, Martinez, Hummels, Alaba - Thiago, Vidal - Robben, Müller, Costa – Lewandowski

FC Schalke: Fährmann - Höwedes, Badstuber, Nastasic - Stambouli - Schöpf, Kolasinac - Goretzka, Bentaleb - Caligiuri - Burgstaller

Mein Tipp:

Das Gastspiel in der Allianz Arena wird für den FC Schalke das Ende ihrer ungeschlagenen Serie werden. Die Bayern werden sich die Chance auf den Halbfinal-Einzug nicht nehmen lassen und sich für das letzte Pokal-Aus bei den Schalkern eindrucksvoll revanchieren. Diesmal gibt es für die Gelsenkirchener nichts zu holen. Die Bayern gewinnen klar mit 3:0.

Teile den Beitrag mit Fans:

DFB-Pokal

Weitere Beiträge