Tuchel oder Pep: Chelsea will City nochmal ärgern

Tuchel oder Pep: Chelsea will City nochmal ärgern

Der Nachfolger von Bayern München als Champions-League-Sieger kommt aus England. Am Samstag steigt das Finale in Porto zwischen Manchester City und dem FC Chelsea. Für die Sky Blues ist es das erste Endspiel überhaupt. Chelsea war schon 2012 erfolgreich. In den nationalen Wettbewerben triumphierten zuletzt die Londoner.

Thomas Tuchel hat es zum zweiten Mal in Folge ins Finale der Champions League geschafft. Der frühere Mainzer und Dortmunder ist der einzige Trainer, dem dieses Kunststück mit zwei verschiedenen Klubs gelungen ist. Im Vorjahr musste er sich mit PSG noch dem FC Bayern geschlagen geben. Diesmal stellt Manchester City die letzte Hürde auf dem Weg zum Henkelpott. Auf der Bank der Sky Blues sitzt Pep Guardiola, der einzig und allein für den Triumph in der Königsklasse nach Manchester gelockt wurde. Tuchel oder Guardiola, wer setzt sich durch? Die Statistik der beiden Trainer spricht für Pep, doch Tuchel holt auf. Anstoß ist am Samstagabend um 21:00 Uhr im Estadio do Dragao in Porto.

Manchester City - FC Chelsea im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 21:00 Uhr bei Sky und DAZN.

Daten und Fakten zum Spiel

City und der große Traum vom Titel

In Manchester spielt Geld bekanntlich keine allzu große Rolle. Daher wurden seit dem Amtsantritt von Pep Guardiola im Sommer 2016 alle Hebel in Bewegung gesetzt, um den Kader den Vorstellungen des katalanischen Erfolgstrainers anzupassen. Über 900 Millionen Euro wurden in neue Spieler investiert. Allerdings war nie mehr als das Viertelfinale drin. Bis zu dieser Saison. City hat sich souverän mit elf Siegen und nur einem Unentschieden bei 25:4 Toren ins Endspiel gekämpft. Hinzu kommt die überlegene Meisterschaft in der Premier League. Selbstredend, dass die Sky Blues mit dem teuersten Kader der Welt als Favorit in die Partie gehen werden.

Allerdings wartet mit Chelsea ein Gegner, an den Manchester nicht nur gute Erinnerungen hat. Die Citizens haben Mitte April das Halbfinale im FA Cup gegen Chelsea mit 0:1 verloren und damit das nationale Double verpasst. Anschließend setzte es Anfang Mai auch noch ein 1:2 in der Liga und die Meisterfeier musste um einen Spieltag verschoben werden. Es waren die ersten beiden Niederlagen von Guardiola gegen Tuchel. Zuvor ging der Spanier viermal mit seinen Klubs als Sieger vom Feld. Einmal trennte man sich mit einem Unentschieden. Diesmal will Pep die Revanche. Zum Saisonabschluss hat City nochmal die Muskeln spielen lassen und mit 5:0 gegen Everton gewonnen. Jetzt soll zum krönenden Abschluss der Triumph in der Champions League folgen. City ist bereit. Guardiola ebenso. Er will der sechste Trainer sein, der den Pott mit zwei verschiedenen Klubs gewinnen konnte. Daher schickte er nochmal einen besonderen Dank an seine Spieler:

Wir haben zusammen gekämpft und stehen im Finale der Champions League, das sind schöne Worte. Diese Jungs sind jeden Tag konsequent, und das ist bemerkenswert.

Fakten zum Spiel:

  • Chelsea hat die letzten beiden Duelle im FA Cup und in der Premier League gegen City gewonnen.
  • City ist ungeschlagen mit elf Siegen und einem Unentschieden ins Finale eingezogen. Dabei kassierte der englische Meister nur vier Gegentore.
  • Chelsea hat die einzigen beiden Europapokal-Duelle mit City im Europapokal 1970/71 mit jeweils 1:0 gewonnen.
  • Chelsea kassierte unter Tuchel nur zwei Niederlagen in 25 Spielen. Dann aber folgten drei Pleiten in den vergangenen vier Spielen.
  • Im Estadio do Dragao blieb City in dieser Saison zum einzigen Mal in der Königsklasse sieglos (0:0 gegen Porto). Chelsea konnte in diesem Stadion nur eines von vier Spielen gewinnen.

Chelsea mit Durchhänger im Endspurt?

Als Thomas Tuchel den FC Chelsea während der Saison von Frank Lampard übernommen hat, konnte keiner damit rechnen, dass die Blues noch das Finale der Königsklasse erreichen werden. Doch Tuchel kam, packte an und formte aus den Londonern wieder eine echte Spitzenmannschaft. Von seinen ersten 25 Spielen hat Tuchel nur zwei verloren. Die erneute Teilnahme an der Champions League ist geglückt und im FA Cup stand man sogar im Finale. Soweit so gut, allerdings folgte zuletzt eine Schwächephase, aus die sich Chelsea gegen City unbedingt befreien muss. In den letzten vier Spielen setzte es drei Niederlagen. Darunter war auch das 0:1 im Cupfinale gegen Leicester City. Tuchel muss also noch auf seinen ersten Titel als Chelsea-Coach warten.

Vielleicht hat er sich das ganze Pulver für den Showdown mit Manchester City aufgehoben, denn so schnell werden die Londoner das Fußballspielen nicht verlernt haben. Es stellt sich nur die Frage, wie sich diese drei Niederlagen, darunter das 0:1 gegen Arsenal und das 1:2 bei der Generalprobe bei Aston Villa,  auf das Selbstvertrauen der Mannschaft auswirken. Denn klar ist auch, dass man sich gegen City keine Nachlässigkeiten erlauben darf. Ansonsten wird das nichts mit Tuchels drittem Sieg über Guardiola in Serie.

Auf seine Defensive kann sich auch der deutsche Erfolgstrainer verlassen. Die hat wie City nur vier Gegentore im laufenden Wettbewerb zugelassen. Riecht ziemlich nach weniger als 2,5 Treffer im Spiel. 22 erzielte Tore sind nur geringfügig schwächer als die Bilanz von Manchester. Vielleicht sollte man daher auf ein 0:0 oder 1:1 gehen, denn bei den bisherigen zwei Endspielen der Blues wurde der Titel immer erst im Elfmeterschießen vergeben. Tuchel wäre es egal. Hauptsache gewinnen. Das wird schwer genug:

Als Kind träumt man von solchen Spielern und es ist ein bisschen wie mit dem Mond – er ist ganz weit weg. Ich scheue mich nicht, zu behaupten, dass Man. City und Bayern in dieser und der letzten Saison die europäischen Messlatten waren. Wir werden versuchen, die Lücke zu schließen und zum Glück hat man im Fußball 90 Minuten Zeit dafür.

Voraussichtliche Aufstellungen

Manchester

Ederson

Walker, Stones, Ruben Dias, Joao Cancelo

Rodrigo

Bernardo Silva, Gündogan

De Bruyne

Mahrez, Foden

Chelsea

Mendy

Christensen, Thiago Silva, Rüdiger

Azpilicueta, Jorginho, Chilwell

Kante, Mount

Havertz

Werner

Mein Tipp

City verfügt nach wie vor über die individuell höhere Qualität, doch Chelsea hat sich als Team unter Tuchel gefestigt. Es wird ein Duell auf Augenhöhe, in dem meiner Meinung nach wenige Tore fallen. Ein Unentschieden nach 90 Minuten wäre gar nicht mal so abwegig. Damit es nicht zu langweilig wird, ein 1:1 nach einer Chelsea-Führung zur Halbzeit sowie 2-3 Tore im Spiel.
Champions League

Weitere Beiträge