Rostov – Bayern Vorschau: Svens große Stunde

Rostov – Bayern Vorschau: Svens große Stunde

Der FC Bayern München hat in der Bundesliga einen Rückschlag erlitten, in der Champions League geht es schon um den Gruppensieg. Beim Gastspiel gegen FK Rostov bekommt Ersatztorhüter Sven Ulreich die große Bühne.

Anstoß: Mi., 23. Nov. 2016 | 18:00 Uhr

Vorschau | Video | Statistiken | H2H | Voraussichtliche Aufstellungen | Tipp

Rostov – Bayern: Um was geht’s?

Für Rostov geht es um den Einzug in die Europa League. Punktgleich mit der PSV Eindhoven kämpfen die Russen um jeden Punkt, um zumindest die Trostrunde zu erreichen. Für den FC Bayern geht es um den Pflichtsieg, um am letzten Spieltag mit Atletico Madrid um den Gruppensieg zu spielen.

Warum bleibt Manuel Neuer zu Hause?

Nicht, weil es in Russland so kalt ist. Nein, der Nationaltorhüter hat laut offiziellen Vereinsangaben eine Wadenverhärtung und Carlo Ancelotti will weitere Verhärtungen – zumindest in der Wadengegend – verhindern und lässt seinen Einser daheim. Damit schlägt die große Stunde von Sven Ulreich. Für die, die es nicht wissen: Der Mann ist Ersatztorhüter beim FC Bayern und das schon in seiner zweiten Saison. „Natürlich freut man sich, da trainiert man für und wartet darauf, dass man wieder spielen darf“, sagte der ehemalige Stuttgarter Torhüter. In Rostov darf er zum vierten Mal ran. So oft schon, fragen jetzt einige...

H2H-Statistiken:

Bleibt Neuer alleine daheim?

Nein. Neuer hat Gesellschaft von Arturo Vidal, Arjen Robben, Javi Martinez und Kingsley Coman. Alle verletzt.  „Wir haben leider ein paar Spieler nicht dabei“, sagte Vorstandschefs Karl-Heinz Rummenigge. Um weitere Verhärtungen und Verletzungen zu vermeiden, wird der FC Bayern schon direkt nach Schlusspfiff Rostov verlassen und nach Deutschland aufbrechen. Samstag wartet schon Bayer Leverkusen und die 3.000 Kilometer dürfen nicht in den Knochen stecken.

Spricht irgendetwas für Rostov?

Wir schauen uns mal die Statistiken an? Noch nie hat eine russische Mannschaft den FC Bayern in der Champions League besiegt. Check. Russische Mannschaften haben überhaupt gegen deutsche Mannschaften zuletzt fünf Mal in Folge verloren. Check. Rostov ist in der Champions League sieglos. Bayern hat 19 der letzten 23 Spiele in der Champions League gewonnen. Check. Also irgendwie spricht nichts für Rostov.

Und sonst so?

Vielleicht schießt Rostov ja immerhin ein Tor. Die Russen haben schon drei Mal getroffen und der FC Bayern hat in den letzten fünf Gastspielen in der Königsklasse immer mindestens ein Tor kassiert. Das ist seit 2003 die längste Serie...

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Rostov:  Dzhanaev - Mevlja, Cesar Navas, Granat - Kalachev, Kudryashov - Erokhin, Gatcan - Noboa - Azmoun, Poloz

Bayern: Ulreich - Lahm, Boateng, Hummels, Alaba - Alonso - Thiago, Sanches - Costa, Ribery – Lewandowski

Mein Tipp

Die Quote (1,1) auf den Bayern-Sieg wird keinen reich machen, daher mal gucken, was die Alternativen so hergeben. Für einen Handicap-Sieg der Bayern gibt es eine Quote von 1,55, für mehr als 2,5 Tore gibt es 1,45. Ich tippe aber mal, dass die Rostov-Jungs so viel Respekt haben, dass sie nicht vor das bayerische Tor kommen und damit nicht beide Teams ein Tor erzielen. Die Quote sagt: 1,55. Ist doch gut...

Teile den Beitrag mit Fans

Weitere Beiträge