PSV – Galatasaray: Kampf um die Königsklasse

PSV – Galatasaray: Kampf um die Königsklasse

In der zweiten Qualifikationsrunde der Champions League kommt es mit PSV – Galatasaray zu einem echten Hingucker. Die beiden Vizemeister aus Holland und der Türkei wollen in die Königsklasse und müssen schon früh in der Saison auf den Punkt fit sein. Beim Gastgeber fehlen die EM-Stars.

PSV – Galatasaray: Darum geht’s

Bis zur Gruppenphase der Champions League ist es noch eine Weile hin. Wenn im Spätsommer die Auslosung stattfindet, wollen PSV und Galatasaray mit im Topf sein, müssen dafür aber erst einmal die zweite Quali-Runde überstehen. Beide Teams hätten sicher gerne ein anderes Los gezogen in dieser Phase der Saison. Die Sommerpause für beide Teams war relativ kurz, um fit die Europa-Saison zu starten. Und die Kaderplanung ist auf beiden Seiten auch noch nicht längst abgeschlossen. PSV hat zwar mit Drommel, Ramalho, van Ginkel, Mwene und Co. prominent eingekauft, aber noch sollen neue Spieler kommen. Mit Dumfries und Mahlen werden zwei EM-Stars wohl noch verkauft, werden gegen Galatasaray aber ohnehin fehlen, weil sie erst seit Montag wieder im Trainingsbetrieb sind. Bei Galatasaray stehen die Königstransfers alle noch aus – die Mannschaft hat noch einige Baustellen.

PSV - Galatasaray im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 21:00 Uhr bei Sportdigital.

PSV – Galatasaray: Die besten Wettoptionen

Sieg PSV

PSV hat sicherlich den Vorteil, dass die Mannschaft eingespielt ist und Trainer Roger Schmidt – trotz der Ausfälle der niederländischen EM-Stars – fast aus dem Vollen schöpfen kann. Gegen Galatasaray spricht die schwache Europapokal-Bilanz in der letzten Zeit. Vor allem auswärts hat „Cimbom“ nur eines der letzten 23 Gastspiele gewonnen. Eine verheerende Bilanz für den UEFA-Pokalsieger 2000. PSV ist sicher der Favorit.

Beide Mannschaften treffen

Was man Galatasaray durchaus zutrauen kann, ist, dass die Türken im PSV-Stadion zu Torchancen kommen. Mit Mostafa Mohamed, Radamel Falcao, Sofiane Feghouli und Co. hat Galatasaray einige Kaliber in der Offensive, die immer für Torchancen und Tore gut sind. Allerdings ist Galatasaray auch für Gegentore gut. So fehlen auf beiden Außenverteidiger-Positionen die Idealbesetzungen. Rechts ist DeAndre Yedlin (Coronavirus) nicht mitgereist, links hat Galatasaray immer noch keinen Spieler gefunden. Auch der Partner von Marcao in der Innenverteidigung wird noch gesucht. Bei so vielen Baustellen ist Gala anfällig.

Voraussichtliche Aufstellungen

PSV

Drommel

Mwene, Ramalho, Boscagli, Max

v. Ginkel, Sangare

Madueke, Götze, Vertessen

Zahavi

 

Galatasaray

Muslera

Öztürk, Luyindama, Marcao, Bayram

Kara

Aktürkoglu, Feghouli, Kilinc, Babel

Mohamed

 

Mein Tipp

Beide Mannschaften spielten jeweils schon 16 Mal in der Champions League und sind, was die Königsklasse betrifft, sehr erfahren. Nun wollen beide Nummer 17 ergattern, doch der Weg bis dorthin ist noch lang. Nach dieser Runde geht es in der dritten Quali-Runde gegen den Sieger von Celtic/Midtjylland. Und danach wartet dann noch die Playoff-Runde. Der Verlierer darf in der Conference-League-Quali weitermachen. Ich erwarte zwei enge, aber dennoch temporeiche Spiele mit vielen Torchancen. Beide Trainer stehen für Offensivfußball. Ich glaube, dass beide Mannschaften treffen werden.
Champions League (Qual.)

Mein Tipp

PSV – Galatasaray: Kampf um die Königsklasse

Weitere Beiträge