Lyon gegen Bayern: Da war doch mal was

Lyon gegen Bayern: Da war doch mal was

Spätestens seit der Gala gegen den FC Barcelona gilt der FC Bayern als Top-Favorit auf den Gewinn der Champions League. Dazu müssen die Münchner aber erst einmal das Halbfinale überstehen. Dort wartet Olympique Lyon, eine nicht zu unterschätzende Hürde. Auch der Rekordmeister hat mit OL schon schlechte Erfahrungen gemacht.

Wenn man den FC Barcelona mit 8:2 aus dem Stadion fegt, dann ist klar, dass der Gewinn der Champions League in dieser Saison nur über Bayern München führen wird. Die Dominanz des deutschen Rekordmeisters ist schon fast beängstigend. Zumindest für die Gegner. Im Halbfinale gegen Lyon wird nur über die Höhe des Sieges spekuliert. Nicht aber so innerhalb der Mannschaft. Die Bayern wissen, dass der Weg ins Finale ganz schwierig wird.

Nicht umsonst hat die Lyonnais mit Juve und ManCity zwei Top-Favoriten ausgeschaltet. Auch die Bayern haben schon von OL auf die Mütze bekommen. Stichwort Uwe-Seeler-Traditionsmannschaft. Die Standpauke von Kaiser Franz aus dem Jahr 2001 ist legendär. Die Revanche folgte 2010 mit dem Einzug ins Finale. Wird es auch diesmal über Lyon ins Endspiel gehen? Anstoß ist am Mittwochabend um 21:00 Uhr im Estadio José Alvalade.

Lyon - Bayern im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 21:00 Uhr bei Sky und DAZN.

Daten und Fakten zum Spiel

Ist für Lyon jetzt alles möglich?

Mal ehrlich, wer hätte erwartet, dass Olympique Lyon in dieser Saison bis ins Halbfinale der Champions League stürmt? Immerhin hießen die Gegner auf dem Weg in die Vorschlussrunde Juventus Turin und Manchester City. Doch die Franzosen haben die Kritiker trotz einer Grottensaison in der heimischen Liga eines Besseren belehrt. Für Olympique ist die Königsklasse nach Rang sieben in der abgebrochenen Ligue 1 die letzte Chance, zur kommenden Spielzeit wieder international dabei zu sein. Genau so tritt die Lyonnais auch auf. Hinten konsequent und vorne eiskalt. Das nötige Glück kann man sich dadurch auch erarbeiten. Das wird man auch am Mittwochabend brauchen, denn gegen die Bayern ist man einmal mehr der klare Außenseiter. Ändern will man an der Spielweise jedoch nichts. Hat ja schon gegen Juve und City ganz gut geklappt. Jetzt scheint für die Franzosen tatsächlich alles möglich zu sein.

Dabei sind die letzten Ergebnisse von OL nicht gerade herausragend. Der Erfolg gegen Manchester City war tatsächlich der erste Sieg nach vier Pflichtspielniederlagen in Serie. Dieser kam jedoch genau zur richtigen Zeit. Jetzt kann man gestärkt in das Halbfinale gegen die Bayern gehen und für die nächste Sensation sorgen. Es wäre der dritte Sieg gegen den deutschen Rekordmeister im neunten Vergleich und der erste seit 2003. Nicht unmöglich, aber in der derzeitigen Verfassung der Münchner eine fast schon unlösbare Aufgabe.

Fakten zum Spiel:

  • Die Bayern würden mit einem weiteren Sieg die Bestmarke von zehn Siegen in Serie einstellen. Bisher schafften dies nur Real Madrid (2014/15) und die Münchner selbst (2013).
  • Schlechtes Omen? Die Bayern setzten sich 2010 gegen Lyon im Halbfinale durch, verloren aber im Anschluss das Finale gegen Inter Mailand.
  • Die Münchner haben alle neun bisherigen Spiele in der Königsklasse gewonnen und dabei im Schnitt 4,33! Tore erzielt.
  • Lyon hat nur eines der letzten fünf Pflichtspiele gewonnen (4 Niederlagen).
  • Lyon kam noch nie über das Halbfinale der Champions League hinaus.

Wie viele Tore werdens diesmal?

Über die bayrische Dominanz muss man eigentlich nicht mehr viel sagen. 7:2 gegen Tottenham, 7:1 nach Hin- und Rückspiel gegen Chelsea, ein 8:2 gegen Barcelona. Die Münchner räumen in der Königsklasse alles ab, was sich ihnen in den Weg stellt. Lyon soll da keine Ausnahme sein. Unterschätzen wird man die Franzosen allerdings nicht. Trotz der bislang überragenden Saison bleiben die Bayern bescheiden. Die nächste Aufgabe startet wieder mit einem 0:0 und wird nach dem Kantersieg gegen Barca sogar noch schwieriger. Da ist sich Thomas Müller sicher. Denn jetzt erwartet jeder die nächste Gala und natürlich einen Sieg. Sollten sich die Spieler zu sicher sein, könnte es ein böses Erwachen geben. Schließlich ist Lyon keine Laufkundschaft. Nicht umsonst stehen die Franzosen im Halbfinale.

Andererseits wäre das Aus der Münchner gegen OL fast schon eine Sensation. Die Bayern haben alle ihre neun Spiele in der Champions League gewonnen und im Schnitt über vier Tore pro Spiel erzielt. Seit 28 Pflichtspielen sind die Bayern ungeschlagen (27 Siege). Die letzte Niederlage gab es am 7. Dezember in der Liga gegen Borussia Mönchengladbach. Wer sollte da also nicht vom Final-Einzug gegen den Außenseiter aus Frankreich ausgehen? Ein 0:3 wie 2001, das zur legendären Standpauke von Franz Beckenbauer führte, ist derzeit fast undenkbar. Es war der Auftakt von vier sieglosen Spielen in Folge gegen Lyon. Anschließend folgten drei Siege. Hansi Flick ist überzeugt, dass am Mittwoch ein weiteres Erfolgserlebnis hinzukommen wird, ohne dabei den Respekt vor dem Gegner zu verlieren:

Die Art und Weise des Sieges gegen Barcelona hat mich gefreut. Aber jetzt geht der Blick wieder nach vorne. Im Fußball kann es manchmal sehr schnell gehen. Aber wir haben genug erfahrene Spieler, die mit der Situation umgehen können.

Voraussichtliche Aufstellungen

Lyon

Lopes

Danayer, Marcelo, Marcal

Dubois, Caqueret, Guimaraes, Aouar, Cornet

Depay, Dembele

Bayern

Neuer

Kimmich, Boateng, Alaba, Davies

Goretzka, Thiago

Perisic, Müller, Gnabry

Lewandowski

Mein Tipp

Wenn man derzeit nicht auf einen Bayern-Sieg setzt, geht man schon ein großes Risiko ein. Obwohl Lyon definitiv nicht chancenlos sein wird und die Münchner vor Probleme stellen kann, bin ich fest vom Finaleinzug der Bayern überzeugt. Der deutsche Rekordmeister bestätigt einmal mehr seine überragende Form und wird auch gegen OL klar gewinnen. Ich tippe auf ein 5:1 für die Bayern sowie eine Münchner Führung mit Sieg nach 90 Minuten .
UEFA Champions League

Weitere Beiträge