Leipzig reicht ein Punkt in Paris

Leipzig reicht ein Punkt in Paris

Für RB Leipzig geht es am vierten Spieltag der Gruppenphase der Champions League weiter nach Paris. Die Sachsen könnten mit einem Punkt durchaus zufrieden sein. Dann wären sie zwar noch nicht durch, hätten aber den direkten Vergleich mit dem Vorjahresfinalisten gewonnen. Kann RB einen weiteren Schritt in Richtung Achtelfinale machen?

Zum dritten Mal binnen vier Monaten stehen sich Paris St. Germain und RB Leipzig in der Champions League gegenüber. Die Rasenballer konnten sich in der Hinrunde der Gruppenphase mit einem 2:1-Erfolg für das 0:3 aus dem Vorjahres-Halbfinale revanchieren. Mit sechs Punkten rangiert Leipzig gleichauf mit Manchester United auf dem zweiten Tabellenplatz. PSG hat drei Zähler weniger auf dem Konto. Sollte der Bundesligist am Dienstagabend mindestens ein Unentschieden mitnehmen, hätten sie den direkten Vergleich gewonnen. Nicht unmöglich, doch bei den Franzosen kehrt mit Kylian Mbappe und Neymar die geballte Offensivpower zurück. Kann RB da gegenhalten? Anstoß ist um 21:00 Uhr im Prinzenpark.

Paris - Leipzig im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 21:00 Uhr bei Sky.

Daten und Fakten zum Spiel

Paris muss liefern

Der Druck, das braucht man nicht diskutieren, lastet klar auf Paris St. Germain. Sollten sie jetzt erneut gegen Leipzig verlieren, ist das Weiterkommen fast nicht mehr zu realisieren und die Bosse hätten ein weiteres Argument, sich vorzeitig von Trainer Thomas Tuchel zu trennen. In der Außendarstellung will sich der frühere Dortmunder nichts anmerken lassen. Eine Jobgarantie brauche er nicht. Seine Mannschaft soll auf dem Platz die Antwort geben. Zum einen als wichtigen Schritt in Richtung Achtelfinale, zum anderen als Reaktion auf die 2:3-Niederlage am Wochenende gegen Monaco. Da lag PSG schon mit 2:0 vorne und ließ sich das Ding doch noch aus der Hand nehmen. Man sieht einmal mehr, die Gastgeber sind alles andere als unbesiegbar. 

Die große Waffe ist und bleibt allerdings die hochkarätig besetzte Offensive um Mbappe und Neymar. Sollte man dem Starduo zu viel Raum lassen, kann PSG natürlich jeden Gegner schlagen. Auch Angel di Maria wird wieder dabei sein. Mit dem hatten die Leipziger bislang in beiden Duellen Probleme. Sollten die Offensivspieler ihre Chancen nutzen, sind für PSG die drei Punkte durchaus realistisch. Doch nicht nur deswegen. Paris hat noch nie zwei Heimspiele in der Champions League hintereinander verloren. Die letzte Partie gegen United im Prinzenpark endete 1:2. Einen sicheren Punkt bedeutet das allerdings nicht. Tuchel muss vor allem in der Defensive auf mehrere Leistungsträger verzichten. Unter anderem fallen Juan Bernat, Thilo Kehrer und Marco Verratti verletzungsbedingt aus. Presnel Kimpembe und Idrissa Gueye sind gesperrt. Trotzdem ist Tuchel zuversichtlich:

Wir wollen gewinnen, es ist ein Finale in dieser Gruppe. Ich möchte, dass wir mutig nach vorne spielen, anstatt über mögliche Probleme in der Defensive nachzudenken.

Fakten zum Spiel:

  • Paris hat noch nie zwei Heimspiele in Folge in der Champions League verloren. Das letzte Heimspiel gegen United endete 1:2.
  • PSG hat in dieser Saison noch nie unentschieden gespielt (9 Siege, 5 Niederlagen).
  • PSG hat zwei der letzten drei Spiele verloren.
  • Leipzig ist seit drei Spielen ungeschlagen.
  • RB hat nur eines der letzten sieben Gruppenspiele verloren.

Leipzig nur Außenseiter

Leipzig kann mit sechs Zählern aus drei Spielen eigentlich ganz zufrieden sein. Die halbe Miete in Richtung Achtelfinale ist das aber noch lange nicht. Obwohl man auch Manchester United nach Punkten noch abfangen kann, wird der direkte Vergleich mit den Red Devils nach dem 0:5-Debakel aus dem Hinspiel fast sicher verloren gehen. Man muss sich also gegen Paris St. Germain durchsetzen. Hauptsache nicht verlieren , dann kann man zufrieden die Heimreise aus Frankreich antreten. Auswärts bei der Millionentruppe von der Seine ist Leipzig selbstredend nur Außenseiter. Mit dieser Rolle wird man sich auch arrangieren und trotzdem auf seine Chance hoffen. Mittlerweile hat RB auch international die Erfahrung, um in solchen Spielen zu bestehen. Trainer Julian Nagelsmann hat am Wochenende beim 1:1 gegen Frankfurt fleißig rotiert, um seine Top-Elf ausgeruht und motiviert im Prinzenpark aufs Feld zu schicken. Mal schauen, ob’s was gebracht hat.

In der Champions League haben die Sachsen nur eines der letzten sieben Gruppenspiele verloren. Das war das 0:5 gegen Manchester United. RB hat sich international bereits Respekt verschafft und braucht sich an einem guten Tag auch nicht vor Paris verstecken. Nicht nur die Franzosen haben eine starke Offensive, auch die Leipziger wissen, wo das Tor steht. In zwölf Pflichtspielen in dieser Saison blieb RB nur zweimal ohne eigenen Treffer. Das allerdings auswärts. Wenn sich Nagelsmann derzeit über irgendwas ärgern kann, dann über die Leistungen in fremden Stadien. In der Ferne wartet seine Mannschaft seit drei Spielen auf den nächsten Sieg. Aus deutscher Sicht bleibt zu hoffen, dass diese Serie am Dienstag enden wird. Nagelsmann hat seine Spieler schon mal auf einen harten Kampf eingestellt:

Mit Neymar und Kylian Mbappe fokussiert sich bei PSG viel auf diese beiden Spieler. Wir wollen ihnen auf jeden Fall das Finale liefern, von dem sie selber sprechen. Druck wird morgen nicht das alles Entscheidende sein. Vielmehr die Tagesform und allgemeine Performance im Spiel. Druck gibt es vor einem Spiel. Während der 90 Minuten sind andere Faktoren entscheidend.

Voraussichtliche Aufstellungen

PSG

Navas

Florenzi, Marquinhos, Diallo, Kurzawa

Herrera, Danilo Pereira

di Maria, Neymar

Kean, Mbappe

Leipzig

Gulacsi

Konate, Upamecano, Orban

Adams, Sabitzer, Haidara, Angelino

Nkunku, Dani Olmo

Forsberg

Mein Tipp

PSG steht in der Königsklasse mit dem Rücken zur Wand. Alles andere als ein Sieg wäre deutlich zu wenig. Auch für Thomas Tuchel. Sollte der sich nicht komplett vercoachen, sehe ich für Paris gute Chancen, das Heimspiel gegen RB zu gewinnen. Ich denke, die Sachsen werden in erster Linie auf eine geordnete Defensive achten, um vielleicht einen Punkt zu ergattern. Dann wird PSG zuschlagen und in Führung gehen. Am Ende wird’s ein 3:1 für die Gastgeber und wieder mal 4 oder mehr Tore im Spiel.
Champions League

Weitere Beiträge