Dortmund – Tottenham: Die Hoffnung bleibt

Dortmund – Tottenham: Die Hoffnung bleibt

Abschiedstour oder magische Nacht in Dortmund? Der BVB muss am Dienstagabend im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League einen 0:3-Rückstand gegen die Tottenham Hotspur drehen. Bei einem Gegentor sieht es ganz düster aus. Wichtig ist, die Null zu halten und die wenigen sich bietenden Chancen nutzen. Schafft die Borussia tatsächlich das Wunder?

Borussia Dortmund hat am Dienstagabend in der Champions League eine Mammutaufgabe vor sich. Der Tabellenführer der Bundesliga muss einen 0:3-Rückstand gegen den englischen Spitzenklub Tottenham drehen. Eine gute Ausgangslage hat man sich im Hinspiel selbst verbaut. Bis zur 83. Minute stand es im Wembley-Stadion noch 1:0 für die Spurs. Nichts, was man nicht aufholen könnte. Doch dann trafen Jan Vertonghen und Fernando Llorente mitten ins Schwarz-Gelbe Herz und sorgten für einen am Ende vielleicht etwas zu hohen Sieg der Hausherren. Tottenham kann nun ganz entspannt nach Dortmund reisen. Der BVB muss eine überragende Leistung zeigen und das nötige Glück auf seiner Seite haben. Die Spieler haben sich noch nicht aufgegeben. Zweckoptimismus oder berechtigte Hoffnung? Noch sind 90, maximal 120 Minuten zu spielen. Anstoß ist um 21:00 Uhr im Signal-Iduna-Park.

Dortmund - Tottenham im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 21 Uhr bei Sky.

Dortmund hat nichts mehr zu verlieren, alles auf Sieg! (Quote: 1,85):

Die Dortmunder sind derzeit einfach ein großes Rätsel. Wenn man von den letzten sieben Pflichtspielen nur eines gewonnen hat, stimmt irgendwas nicht. Ist es die Stimmung innerhalb der Mannschaft? Eher weniger. Ist es das Überschätzen der eigenen Stärke? Vielleicht. Sicher ist allerdings, das wurde auch schon von Manager Michael Zorc bemängelt, dass die Spieler derzeit einfach nicht alles aus sich herauskitzeln. Fehlt dann auch noch das nötige Glück, dann spielt man eben mal 0:0 in Nürnberg oder unterliegt in Augsburg mit 1:2. Die Profis müssen sich jetzt an die eigene Nase fassen und an die Stärke aus der Rückrunde zurückbesinnen. Da hat Dortmund ja auch alles weggemäht, was auf sie zugekommen ist. Kann man das am Dienstagabend wieder abrufen, dann darf man auch auf das Wunder hoffen.

Man erinnere sich nur mal an das fulminante 4:0 in der Gruppenphase gegen Atletico. Oder, auch wenn’s schon etwas her ist, an das 3:0 in der Europa League im März 2016 gegen Tottenham. Ein frühes Tor würde den Dortmundern gut tun und die Engländer verunsichern. Schwarz Gelb muss am Dienstagabend von der ersten Minute an 100 Prozent geben und den Gegner unter Druck setzen. Nur so hat man die Chance, erstmals in der Vereinsgeschichte einen Drei-Tore-Rückstand aufzuholen. Lucien Favre lebt es seiner Mannschaft vor:

Alles ist möglich! Wir wissen, wie schwer es ist. Wir brauchen eine Topleistung und müssen sehr clever spielen. Jede Partie ist anders. Das Hinspiel ist Geschichte und jetzt haben wir eine andere Situation, für die wir einen cleveren Plan brauchen.

Tottenham seit dem Hinspiel sieglos (Quote: 3,6):

Die Spurs haben natürlich eine recht komfortable Ausgangslage und müssen eigentlich nur 90 Minuten lang mauern, vielleicht einen Konter fahren und treffen. Dann war’s das wohl endgültig mit den Träumen der Dortmunder. Wenn man in den letzten 17 Champions-League-Spielen immer ein Tor erzielt hat, sollte das auch das Ziel in Dortmund sein. Aber erst einmal abwarten. Tottenham hat derzeit ebenfalls eine Mini-Krise. Seit dem Hinspiel konnten die Spurs nicht mehr gewinnen. In den letzten drei Ligaspielen reichte es nur noch zu einem Punkt. Da ging es zwar auch gegen Chelsea (0:2) und Arsenal (1:1), doch auch beim FC Burnley (1:2) konnten die Londoner nicht gewinnen. Vielleicht haben die Spurs schon Kräfte für den BVB gespart, das darf im Titelkampf der Premier League allerdings bezweifelt werden. Es zeigt allerdings, dass auch Tottenham nicht unschlagbar ist. Daher warnte auch Trainer Mauricio Pochettino:

Es ist wichtig, dass wir die Partie auf einem guten Niveau beginnen. Wir brauchen Aggressivität, Kampfgeist und hohes Tempo.

Infos zum Spiel

  • Dortmund hat in fünf der sieben Champions-League-Spiele kein Gegentor kassiert.
  • Tottenham hat in den letzten 17 Spielen der Königsklasse immer ein Tor erzielt.
  • 130 Spiele in der Königsklasse endeten mit 3:0 im Hinspiel. Nur sieben Mal setzte sich dann die Heimmannschaft durch.
  • Dortmund hat nur eines der letzten 7 K.o.-Spiele im Europapokal gewonnen.
  • Tottenham hat noch kein Auswärtsspiel in dieser Saison in der Königsklasse gewonnen.

Statistiken

Letzte 5 Spiele

Borussia Dortmund

Tottenham Hotspur

Letzte 5 Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Deutschland – Frankreich0:0Nations League 2018
Deutschland – Frankreich2:2Freundschaftsspiel 2017
Frankreich – Deutschland2:0Freundschaftsspiel 2015
Deutschland – Frankreich0:2EM 2016 Halbfinale
Frankreich – Deutschland0:1WM 2014 Viertelfinale

Bilanz

Alle Duelle zwischen Dortmund und Tottenham:

Spiele gesamt
Siege BVB: 2
Remis: 0
Siege Spurs: 3

Voraussichtliche Aufstellungen

Dortmund

Bürki

Wolf, Akanji, Zagadou, Diallo

Delaney, Witsel

Sancho, Reus, Guerreiro

Götze

Tottenham

Lloris

Alderweireld, Sanchez, Vertonghen

Aurier, Sissoko, Wanyama, Rose

Eriksen, Son, Kane

Mein Tipp

Die Hoffnung bleibt, mehr aber auch nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der BVB noch das Viertelfinale erreicht. Dafür waren die Leistungen der vergangenen Wochen einfach zu schwach. Ich glaube zwar an einen Heimsieg, doch Tottenham wird mindestens ein Tor erzielen und so keinen Zweifel am Weiterkommen zulassen. Mein Tipp ist ein 2:1 für den BVB. Dafür gibt’s eine Quote von 7.50. Außerdem 2-3 Tore für 2,00.

Weitere Beiträge