Big-Point für die Bayern bei Tottenham?

Big-Point für die Bayern bei Tottenham?

Der FC Bayern ist nach dem 3:0-Erfolg über Belgrad erstmals auswärts in der Champions League gefordert. Am Dienstagabend muss der deutsche Rekordmeister beim Vorjahresfinalisten Tottenham bestehen. Ein Sieg wäre im Kampf um Platz eins womöglich schon die halbe Miete. Der Druck lastet nach dem Remis gegen Piräus auf den Gastgebern aus London.

Der Sieg war hart erkämpft, aber am Ende doch mehr als verdient. Das 3:0 gegen Roter Stern Belgrad hat die Bayern in der Champions-League-Gruppe B in eine gute Ausgangsposition gebracht. Noch besser sieht es aus, da sich Mitfavorit Tottenham und Piräus mit einem 2:2 getrennt haben. Die Rechnung ist einfach: Sollten die Spurs nun auch das anstehende Heimspiel gegen die Bayern verlieren, können die Londoner den Gruppensieg nicht mehr aus eigener Kraft schaffen. Für die Engländer steht also einiges auf dem Spiel. Ob die Bayern die große Chance nutzen können? Anstoß ist am Dienstagabend um 21:00 Uhr im Tottenham Stadium.

Tottenham - FC Bayern im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 21 Uhr bei DAZN.

Tottenham bislang enttäuschend

Die Spurs standen vergangene Saison im Finale der Champions League. In der Premier League mussten sie sich nur Manchester City, dem FC Liverpool und dem FC Chelsea geschlagen geben. Da könnte man meinen, die Spurs sind endgültig im Konzert der ganz großen Klubs in Europa angekommen. Mittlerweile scheinen diese Erfolge schon wieder eine Ewigkeit zurück zu liegen. Der bisherige Saisonverlauf der Briten ist nämlich eine große Enttäuschung. In der Premier League läuft man Spitzenreiter Liverpool schon um zehn Punkte hinterher. Erst vergangene Woche schieden die Londoner gegen den Viertligisten Colchester aus dem League Cup aus. Auch das 2:2 in Piräus war nicht das, was man sich so vorgestellt hat. Im Griechenland gaben die Spurs sogar eine 2:0-Führung noch aus der Hand.

Doch woran hapert es derzeit? Diese Frage ist schwer zu beantworten. Die Abwehr steht definitiv nicht mehr so sicher, wie das noch in der letzten Saison der Fall war. Erst in einem von neun Pflichtspielen stand hinten die Null. Da können selbst die Tore von Harry Kane nicht immer helfen. Hoffnung macht lediglich der Heimvorteil. Da sieht die Bilanz nicht ganz so schlecht aus. Vier Spiele, drei Siege. Am letzten Wochenende gelang ein 2:1 gegen den FC Southampton. Aber ob eine derartige Leistung gegen die Bayern reichen wird? Überzeugend war der Sieg nämlich nicht. Vielmehr erzitterten sich die Londoner nach dem Platzverweis von Serge Aurier die drei Punkte gegen die Saints. Vielleicht war es aber auch ein Weckruf genau zur rechten Zeit. Kann man jetzt gegen die Bayern nachlegen, wirkt sich das vielleicht auch auf die Resultate in der Liga aus.

Fakten zum Spiel:

  • Tottenham hat acht der letzten elf Heimspiele in der Champions League gewonnen.
  • Die Bayern haben keines der letzten neun Europapokal-Auswärtsspiele verloren (6 Siege, 3 Unentschieden).
  • Dafür konnten die Münchner nur eines der letzten fünf Gastspiele bei englischen Klubs gewinnen.
  • Tottenham hat von den letzten sieben Spielen im neuen Stadion nur noch drei gewonnen.
  • Nach Hin- und Rückspiel kamen beide Klubs bei zwei Aufeinandertreffen je einmal weiter.

Die Bayern kommen auf Touren

Bei den Bayern war jetzt auch noch nicht alles perfekt, doch am Ende steht der Rekordmeister wieder da, wo er sich selbst sieht. An der Tabellenspitze der Bundesliga. Das 2:2 zum Start gegen die Hertha ist längst abgehakt. Auch in Leipzig kann man mal zwei Punkte lassen. Alles halb so wild, solange die Ergebnisse stimmen. Doch die Dominanz der vergangenen Tage strahlen die Münchner auch noch nicht aus. Da braucht man sich nur mal das 3:2 in Paderborn anschauen. Gegen den Aufsteiger lag der FCB schon mit 2:0 in Führung, machte es aber spannend bis zum Schluss. Ein spielstärkerer Gegner hätte die Nachlässigkeiten der Bayern wohl eiskalt bestraft.

Und in London darf sich der Rekordmeister auf einen richtigen Härtetest einstellen. Egal, wie die Saison des kommenden Gegners bisher verlaufen ist, Champions League ist eben Champions League. Da kann in 90 Minuten so einiges passieren. Das weiß man ganz besonders in London. Schon letzte Saison holten die Spurs nur einen Punkt aus den ersten drei Spielen. Dann folgte die Aufholjagd, die erst im Finale vom FC Liverpool gestoppt wurde. Für die Bayern war gegen die Reds ja bekanntlich schon im Achtelfinale Endstation. In die K.o-Runde wollen beide Klubs, das ist klar. Nur der Gruppensieg könnte mit einem Erfolg in London bereits für die Bayern reserviert sein. Eine große Chance, die der Rekordmeister nutzen sollte.

Voraussichtliche Aufstellungen

Tottenham

Lloris

Aurier, Alderweireld, Vertonghen, Rose

Sissoko, Winks, Ndombele

Eriksen

Son, Kane

FC Bayern

Neuer

Pavard, Süle, Boateng, Alaba

Kimmich, Thiago

Gnabry, Coutinho, Coman

Lewandowski

Mein Tipp

Die Bayern sind für mich nach dem bisherigen Saisonverlauf der Favorit. Ich denke daher, dass die Münchner mindestens einen Punkt aus London mitnehmen werden. Und da sie Robert Lewandowski haben, wird es sogar mit einem Sieg klappen. Ich lege mich auf ein 3:1 deutschen Rekordmeister und einen 1:0-Handicap-Sieg der Bayern fest.
UEFA Champions League

Weitere Beiträge