Barcelona – PSG Vorschau: Mach’s wie Zvonko, Barca!

Barcelona – PSG Vorschau: Mach’s wie Zvonko, Barca!

Große Comebacks gab es im Europapokal immer wieder. Aber ernsthaft: Hat Barcelona wirklich eine Chance gegen PSG. Die Statistiken verraten Interessantes…

1961/62, Europapokal der Pokalsieger. Der FC La Chaux-de-Fonds hat im Hinspiel der Erstrundenbegegnung den Leixões SC aus Portugal mit 6:2 vom Platz gewieselt. Die Schweizer feierten schon den Einzug in die 2. Runde, aber die Portugiesen konnten damals schon ganz gut kicken und gewannen das Rückspiel glatt mit 5:0. Was ein Comeback.

Oder von 1984 schon gehört? Die Queens Park Rangers feiern daheim eine 6:2-Gala gegen den FK Partizan. Weil aber anscheinend so ein 6:2 kein gutes Ergebnis ist, fliegt auch QPR raus. 4:0 im Rückspiel in Belgrad für den Gastgeber, Zvonko Zivkovic, Partizans Mittelfeldmotor, kam erst zwei Tage zuvor vom Militärdienst zurück und besorgte gleich mal einen Treffer und eine Vorlage. Muss da gut trainiert haben, der Zvonko.

Legendär in der gleichen Saison, das Weiterkommen von Real Madrid gegen die Borussia aus Mönchengladbach. Nach dem 5:1 im Hinspiel auf dem Bökelberg gab’s im Rückspiel eine 4:0-Gala für Real, obwohl mit Hugo Sánchez, Rafael Gordillo und Chendo gleich drei Stars gesperrt waren. Stürmer Juanito sagte hinterher: „Der glücklichste Tag meines Lebens.“ Was seine Frau wohl dazu gesagt hat?

Liebe Barca-Fans, ihr seht – da geht was. Zwar habe ich keinen blassen Schimmer, wo Le Chaux-de-Fonds liegt und ob Zvonko Zivkovic noch lebt, aber ich weiß, dass es große Comebacks im Fußball gibt. Und hey, wer Neymar, Messi und Suarez im Sturm hat, darf doc auch mal träumen. Selbst ein KSC hatte es doch einst mit dem Euro Eddy geschafft. Warum also nicht Barca?

Gut, es gibt ein paar Statistiken, die für PSG sprechen...

  • In der Champions League wurde noch nie ein Vier-Tore-Rückstand aus dem Hinspiel aufgeholt.
  • Ein 0:4 aus dem Hinspiel wurde in einer Europapokal-Hauptrunde noch nie aufgeholt – und das bei bislang 276 Versuchen.
  • Noch nie verlor PSG in der Champions League mit einem derart hohen Ergebnis, das zum Ausscheiden in Barcelona führen würde. Die höchste Pleite war das 1:5 beim FC Bayern 1997.

Aber es gibt auch Statistiken, die für Barca sprechen...

  • Barcelona gewann jedes Heimspiel in dieser Champions-League-Saison mit mindestens vier Toren Unterschied, was zumindest für eine Verlängerung reichen würde.
  • Der FC Barcelona gewann 26 CL-Spiele mit mindestens vier Toren Unterschied – häufiger als jedes andere Team! Das sind knapp 12 Prozent der 223 CL-Spiele des Klubs.
  • Zusammen mit dem FC Bayern, der allerdings ein Heimspiel mehr absolvierte, stellen die Katalanen mit 15 Toren die beste Heim-Offensive in dieser CL-Saison. Zudem kassierten sie in dieser CL-Saison noch kein Gegentor im Camp Nou.

Geht da was?

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Barcelona: ter Stegen - Piqué, Umtiti, Jordi Alba - Sergi Roberto, Rakitic, Busquets, Iniesta - Messi, Suarez, Neymar

PSG:  Trapp - Meunier, Marquinhos, Thiago Silva, Kurzawa - Verratti, Rabiot, Matuidi - di Maria, Draxler – Cavani

Mein Tipp

Ich bin ja Daueroptimist und glaube an Vieles – ziemlich lange auch an den Weihnachtsmann, aber dass dieses PSG (für mich eine der größten CL-Favoriten) gegen Barca ausscheidet, ist selbst für mich zu optimistisch. Interessant finde ich die Torwette, dass vier oder mehr Tore fallen. Die Quote liegt bei 1,95. Ich bin dabei.

Weitere Beiträge