Schaffen es der Senegal und Algerien ins Finale?

Schaffen es der Senegal und Algerien ins Finale?

Der Afrika-Cup neigt sich dem Ende entgegen. Am Sonntag werden die beiden Finalteilnehmer ermittelt. Der favorisierte Senegal trifft zunächst auf Tunesien. Im Anschluss müssen die Überflieger aus Algerien gegen Nigeria antreten. Setzen sich die beiden Favoriten durch?

Im Viertelfinale des Afrika-Cups haben sich mit Benin und Madagaskar die letzten Underdogs aus dem Turnier verabschiedet. Jetzt geht’s ans Eingemachte. Unter den verbleibenden Mannschaften gelten der Senegal und Algerien als Favoriten. Dieser Rolle wollen die Löwen der Teranga im Halbfinale gegen Tunesien gerecht werden. Anschließend spielen die überragenden Algerier gegen Nigeria den zweiten Finalisten aus. Zuerst steigt das erste Halbfinale am Sonntag um 18:00 Uhr in Kairo im Stadion des 30. Juni. Nur wenige Kilometer entfernt geht es um 21:00 Uhr im International Stadium weiter.

Der Afrika-Cup im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es die Spiele ab 18:00 bzw. 21:00 Uhr bei DAZN.

Starke Senegalesen gegen ungeschlagene Tunesier

Der Senegal galt schon im Vorfeld als einer der großen Favoriten auf den Turniersieg. Das hat die Mannschaft von Trainer Aliou Cisse bisher zumindest andeuten können. Mit zwei Siegen und einer knappen Niederlage gegen Algerien war der Einzug ins Achtelfinale ungefährdet. Es folgten zwei 1:0-Erfolge gegen Uganda und Benin. Allerdings keine Übergegner. Wenige Tore geschossen, aber dafür hinten dicht gehalten. Bisher hat der Senegal überzeugt, ohne dabei überragend aufgespielt zu haben. Ergebnisfußball nennt man das. Der Erfolg gibt den Löwen der Teranga recht. Mit Tunesien wartet nun ein Gegner, der ohne Niederlage ins Halbfinale stürmte.

Ungeschlagen, aber nur 1 Sieg in 90 Minuten

Hört sich stark an, auf den zweiten Blick erkennt man aber, dass man sich mehr oder weniger durchgezittert hat. In der Gruppenphase gab es nicht einen Sieg. Durch drei Unentschieden gegen Angola (1:1), Mali (1:1) und Mauretanien (0:0) sicherte man sich trotzdem den zweiten Platz. Ebenfalls wurde die schwere Hürde Ghana nicht nach 90 Minuten besiegt. Da hatte Tunesien nach dem 1:1 im Elfmeterschießen das Glück auf seiner Seite. Erst im Viertelfinale gegen Madagaskar wurde es besser. Das Spiel gegen den großen Außenseiter wurde mit 3:0 gewonnen. Ob eine derartige Leistung gegen das starke Senegal reicht, ist fraglich. Schon vor zwei Jahren in Gabun haben die Adler von Karthago mit 0:2 gegen den Senegal verloren. Diesmal wird es sicher nicht leichter.

Fakten zum Spiel:

  • Der Senegal hat drei von vier Halbfinals beim Afrika-Cup verloren und noch keinen Titel geholt.
  • Der Senegal kassierte in fünf Spielen nur ein Gegentor.
  • Tunesien stand sechsmal im Halbfinale. Dreimal kamen sie ins Finale und einmal holten sie den Titel.
  • Beim Afrika-Cup stehen sich die beiden Nationen zum sechsten Mal gegenüber. Die Bilanz ist mit je einem Sieg und drei Unentschieden ausgeglichen.

Statistiken

Letzte 5 Spiele

Senegal

Tunesien

Letzte 5 Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Tunesien – Senegal0:2Afrika-Cup 17
Tunesien – Senegal1:0Afrika-Cup Qual. 14
Senegal – Tunesien0:0Afrika-Cup Qual. 14
Tunesien – Senegal2:2Afrika-Cup 08
Tunesien – Senegal1:0Afrika-Cup 04

Bilanz

Alle Duelle zwischen dem Senegal und Tunesien

Spiele gesamt
Siege Senegal: 4
Remis: 7
Siege Tunesien: 9

Voraussichtliche Aufstellungen

Senegal

Gomis

Sabaly, Koulibaly, Kouyate, Gassama

Saivet, Badou Ndiaye, Gueye

Balde, Niang, Mane

Tunesien

Hassen

Haddadi, Bronn, Merlah, Kechrida

Sassi, Skhiri, Chaaleli

Msakni, Khenissi, Khazri

Algerien mittlerweile Top-Favorit?

Die Algerier sind neben Tunesien das einzig verbleibende Team im Wettbewerb, das ungeschlagen ins Halbfinale eingezogen ist. Im Gegensatz zu den Adlern von Karthago konnten die Wüstenfüchse aber schon von Beginn an überzeugen. Und so ging es mit neun Punkten und 6:0 Toren ins Achtelfinale. Auch dort stand beim 3:0 gegen Guinea die Null. Erst die Elfenbeinküste schaffte es im Viertelfinale, ein Tor gegen die Algerier zu erzielen. Aber im Elfmeterschießen war dann auch für die Elefanten Endstation gegen das bislang überragende Team des Turniers. Demgegenüber war es für Algerien das elfte Spiel ohne Niederlage in Folge. Alles andere als ein weiterer Sieg gegen Nigeria wäre nach dem bisher Gezeigten doch eine große Enttäuschung.

Nigeria mit zwei Siegen in Folge

Anfangs des Turniers hatten die Super Eagles etwas Probleme. Zu Beginn gegen Burundi und Guinea mühte man sich jeweils zu einem 1:0. Anschließend kam man gegen Außenseiter Madagaskar mit 0:2 unter die Räder. Etwas besser wurde es dann in der K.-o.-Runde. Erst der überzeugende 3:2-Erfolg gegen Titelverteidiger Kamerun, dann ein 2:1 im Viertelfinale gegen Südafrika. Mittlerweile ist Nigeria voll im Turnier angekommen. Nochmal eine ganz starke Leistung wird es gegen Algerien brauchen, um auch diesmal das Endspiel zu erreichen. Bei der letzten Teilnahme am Afrika-Cup hat das ganz gut geklappt. Da reichte es 2013 in Südafrika sogar zum Titelgewinn. Dafür wurden die vier Halbfinals zuvor jeweils verloren. Keine Frage: Nigeria ist eine Mannschaft, die absolut um den Titel mitspielen kann. Diesmal muss man sich allerdings mit der Rolle des Außenseiters zufriedengeben.

Fakten zum Spiel:

  • Algerien stand fünfmal im Halbfinale, zweimal kamen sie weiter und einmal holten sie den Titel.
  • Nigeria ist dreifacher Titelträger und schaffte es 13 Mal bei 17 Teilnahmen ins Halbfinale.
  • Algerien hat bis zum Viertelfinale kein Gegentor kassiert.
  • Nigeria gewann alle Spiele im laufenden Turnier mit nur einem Tor Differenz.
  • Beim Afrika-Cup ist die Bilanz mit je drei Siegen und einem Unentschieden ausgeglichen.

Statistiken

Letzte 5 Spiele

Algerien

Nigeria

Letzte 5 Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Algerien – Nigeria3:0WM-Quali 17
Nigeria – Algerien3:1WM-Quali 16
Nigeria – Algerien1:0Afrika-Cup 10
Algerien – Nigeria2:5WM-Quali 05
Nigeria – Algerien1:0WM-Quali 04

Bilanz

Alle Spiele zwischen Algerien und Nigeria:

Spiele gesamt
Siege Algerien: 5
Remis: 3
Siege Nigeria: 7

Voraussichtliche Aufstellungen

Algerien

M’Bolhi

Bensebaini, Benlamri, Mandi, Zeffane

Guedioura, Feghouli, Bennacer

Belaili, Mahrez, Bounedjah

Nigeria

Akpeyi

Collins, Omeruo, Troost-Ekong, Awaziem

Ndidi, Obi Mikel

Musa, Iwobi, Chukwueze

Ighalo

Mein Tipp:

Zwischen dem Senegal und Tunesien fällt mein Tipp klar für den Senegal aus. Bisher konnte mich Tunesien im Turnier noch nicht überzeugen. Da die Defensive der Teranga-Löwen recht stabil steht, tippe ich auf ein 1:0 und gleichzeitig ein Remis bei einem 0:1-Handicap für 3,75. Im zweiten Spiel zwischen Algerien und Nigeria sehe ich die Wüstenfüchse etwas im Vorteil. Doch das war schon gegen die Elfenbeinküste der Fall. Daher will ich mich diesmal auf ein Unentschieden nach 90 Minuten festlegen. Ich tippe ein 1:1. Für ein Unentschieden werden 2,85 angesetzt.

Weitere Beiträge