Würzburg – 1860: Kickers setzen auf Heimvorteil

Würzburg – 1860: Kickers setzen auf Heimvorteil

Mit dem bayrischen Duell zwischen den Würzburger Kickers und dem TSV 1860 München endet am Montagabend der 11. Spieltag der 3. Liga. In der Tabelle rangieren die Löwen zwei Punkte vor dem kommenden Gegner. Nichtsdestotrotz gelten die Kickers als Favorit. Die Löwen haben auswärts nach wie vor Probleme. Kann Würzburg die Schwäche der Münchner nutzen?

Für die Würzburger Kickers läuft die neue Saison bislang noch nicht nach Plan. Nach den Spielen der Konkurrenz rangieren die Unterfranken lediglich auf dem 16. Tabellenplatz. Nicht viel besser stehen die Münchner Löwen da. Auf Rang 13 hat man nur zwei Punkte Vorsprung auf den kommenden Gegner. Die Ausgangslage ist also klar. Mit einem Sieg im direkten Duell raus aus den unteren Tabellenregionen. Die Kickers wollen eine Reaktion auf das 0:3 zuletzt in Magdeburg zeigen. Der TSV 1860 hat vier der letzten fünf Pflichtspiele gewonnen. Nur auswärts will es nicht so recht klappen. Anstoß ist um 19:00 Uhr in der Flyeralarm-Arena.

Kickers - 1860 im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 19:00 Uhr bei Magenta TV.

Kickers wollen Aufwärtstrend bestätigen

Die Kickers sind jetzt nicht gerade ideal in die Saison gestartet. Von den ersten vier Spielen wurden drei verloren. Am 7. Spieltag rangierten die Würzburger sogar noch auf einem Abstiegsplatz, doch mittlerweile zeigt die Tendenz wieder etwas nach oben. Mit zwei Siegen aus den letzten drei Spielen haben die Gastgeber die Abstiegsränge wieder verlassen. Nun kann man mit einem weiteren Erfolg an den Löwen vorbeiziehen und bis auf den zwölften Platz klettern. Daheim ist das durchaus möglich. Drei der bisherigen vier Saisonsiege gelangen den Würzburgern im eigenen Stadion.

Bei den Kickers geht es in dieser Saison ohnehin nur in zwei Richtungen. Entweder man gewinnt, oder es setzt eine krachende Niederlage. Die Mannschaft von Trainer Michael Schiele hat bislang noch nie unentschieden gespielt. Vier Siege und sechs Niederlagen haben die Gastgeber auf dem Konto. Und diese fielen teils richtig heftig aus. Fünf Gegentore gegen Unterhaching (4:5), fünf gegen Braunschweig (2:5), drei gegen Großaspach (0:3), drei gegen Ingolstadt (0:3) und zuletzt auch drei gegen Magdeburg (0:3). Die Würzburger stellen somit die schwächste Defensive der Liga. Insgesamt haben sie schon 27 Gegentore zugelassen. Viele Tore wären also am Montagabend keine Überraschung. Aus Sicht der Würzburger sollen sie diesmal aber auf der richtigen Seite fallen. Nach vier Siegen aus den letzten fünf Pflichtspielen darf man durchaus hoffen. Das sieht Schiele ähnlich:

Der TSV 1860 München hat eine große Mentalität und ist auf allen Positionen gut besetzt. Wir sind jedoch gewappnet und wissen, dass Kleinigkeiten in diesem Spiel den Ausschlag geben werden.

Fakten zum Spiel:

  • 1860 hat von fünf Auswärtsspielen vier verloren.
  • Mit Würzburg und 1860 trifft die Schießbude der Liga (27 Gegentore) auf das harmloseste Auswärtsteam (4 Tore).
  • Die Münchner konnten in Würzburg in drei Anläufen noch nie gewinnen (1 Unentschieden, 2 Niederlagen).
  • Letzte Saison holte Würzburg gegen 1860 vier Punkte.
  • Beide Klubs haben vier der letzten fünf Pflichtspiele gewonnen.

1860 auswärts noch nicht in der Spur

Was wäre bei den Münchner Löwen los, wenn sie auswärts so stark auftreten würden, wie sie das im eigenen Stadion tun? Die drittbeste Heimmannschaft der Liga kommt in der Ferne einfach nicht in die Gänge. Zwar konnte Ende August mit dem 1:0 in Chemnitz der erste Auswärtssieg gefeiert werden, doch das war’s dann auch wieder. In Duisburg (1:2) gab es zuletzt wieder nichts zu holen. Es war die vierte Niederlage im fünften Spiel. Das spricht jetzt nicht gerade für die Gäste aus der bayrischen Landeshauptstadt. Es waren ja auch Klatschen wie das 0:4 bei Aufsteiger Waldhof Mannheim oder das 1:5 bei Absteiger Magdeburg dabei. Vier eigene Tore auswärts ist zudem der schwächste Wert der Liga.

In Würzburg gab es für die Löwen bislang ebenfalls kaum was zu holen. Bei drei Gastspielen sprang nur ein Punkt heraus. In der 3. Liga ist man nach zwei Duellen sogar noch sieglos (1 Unentschieden, 1 Niederlage). Da kann man sich eigentlich nur auf die zuletzt recht ordentliche Bilanz von drei Siegen aus vier Spielen klammern. Das 3:1 am vergangenen Spieltag gegen Kaiserslautern war richtig stark. Vielleicht gelingt es den Löwen nun endlich mal, eine Serie zu starten. Trainer Daniel Bierofka machte seiner Mannschaft schon eine klare Ansage:

Es wird ein Spiel auf Augenhöhe. Wir haben die Riesenchance, uns von den hinteren Mannschaften abzusetzen und werden alles in die Waagschale schmeißen, um mit drei Punkten nach Hause zu fahren.

Statistiken

Letzte 5 Spiele

Würzburger Kickers

1860 München

Letzte 5 Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
1860 – Kickers2:13. Liga 18/19
Kickers – 18601:13. Liga 18/19
1860 – Kickers2:12. Bundesliga 16/17
Kickers – 18603:4 i. E.DFB Pokal 16/17
Kickers – 18602:02. Bundesliga 16/17

Bilanz

Alle Duelle zwischen Würzburg und 1860:

Spiele gesamt
Siege Kickers: 2
Remis: 2
Siege 1860: 1

Voraussichtliche Aufstellungen

Würzburg

Verstappen

Herrmann, Schuppan, Hägele, Ronstadt

Rhein, Gnaase, Sontheimer, Vrenezi, Kaufmann

Pfeiffer

1860

Bonmann

Klaassen, Berzel, Weber, Willsch

Rieder, Wein, Kindsvater, Greilinger, Gebhart

Mölders

Mein Tipp

Beide Mannschaften wollen in der Tabelle unbedingt weiter nach oben klettern. Kann 1860 die Kickers in deren Stadion unter Druck setzen, sind einige Tore zu erwarten und die Löwen könnten ihre schwache Auswärtsbilanz tatsächlich etwas aufbessern. Dennoch sehe ich Würzburg als knappen Favoriten in diesem Spiel. Daher will ich mich auf einen knappen Heimsieg und als Ergebnis auf ein 3:2 festlegen. Alternativ ein Unentschieden bei einem 0:1-Handicap .

Weitere Beiträge