Mannheim will Wiedergutmachung in Rostock

Mannheim will Wiedergutmachung in Rostock

Am Dienstagabend kommt es in der 3. Liga wieder einmal zu einem Verfolgerduell. Waldhof Mannheim ist bei Hansa Rostock zu Gast. Zwischen den beiden Klubs liegen vor dem direkten Duell nur zwei Punkte. Beide konnten am vergangenen Spieltag nicht gewinnen. Jetzt heißt es, bloß nicht den Anschluss nach oben verlieren.

Die spannendste 3. Liga aller Zeiten geht in die nächste Spielrunde. Am 29. Spieltag empfängt der FC Hansa Rostock den SV Waldhof Mannheim. Die Gastgeber von der Ostsee rangieren derzeit zwar nur auf Rang zehn, haben aber gerade einmal fünf Punkte Rückstand zum Spitzenreiter aus Duisburg. Noch besser sieht es bei den Mannheimern aus. Zwei Zähler vor den Rostockern haben die Gäste die Chance, zumindest bis Mittwoch wieder auf einen direkten Aufstiegsrang zu klettern. Nach dem 1:2 gegen Uerdingen will man sich die Gelegenheit nicht nehmen lassen. Rostock kam zuletzt nicht über ein 2:2 gegen Zwickau hinaus. Wer hat am Montag den längeren Atem?

Rostock - Mannheim im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:30 Uhr bei Magenta Sport.

Rostock mit geordneter Defensive zum Sieg?

Der Heimvorteil ist auch bei einem Geisterspiel nicht zu verachten und für die Rostocker enorm wichtig. Das sieht man schon mit Blick auf die Tabelle. Mit 27 Punkten aus 14 Spielen ist die Hansa das drittbeste Heimteam der Liga. Lediglich 13 Gegentreffer im eigenen Stadion sind sogar Bestwert. Die Kogge lässt hinten nicht sonderlich viel anbrennen. Dann reicht vorne oftmals schon ein Treffer für die Vorentscheidung. Eine geordnete Defensive könnte auch diesmal wieder der Trumpf sein. In den letzten vier Heimspielen musste die Hansa lediglich einen Gegentreffer hinnehmen. Die Chance, dass nicht beide Mannschaften treffen , ist am Montag also durchaus gegeben.

In diesen vier Spielen hat die Hansa auch zehn Punkte geholt. Lediglich die starken Hachinger konnten mit dem 1:1 Anfang Februar zwei Punkte aus dem Ostseestadion mitnehmen. Will man in dieser Saison noch um den Aufstieg mitreden, müssen genau solche Spiele wie gegen Mannheim gewonnen werden. Das hat man sich natürlich auch in der Hinrunde schon vorgenommen, doch da musste man sich in Mannheim noch mit einem 1:1 zufriedengeben. Jetzt würde man den Aufsteiger in der Tabelle gerne überholen. Dieses Unterfangen muss Trainer Jens Härtel allerdings ohne John Verhoek und Erik Engelhardt angehen. Beide müssen gesperrt zuschauen. Zudem fehlen Michel Ulrich und Nik Omladic verletzungsbedingt. Es wird sicherlich nicht einfach für die Hausherren.

Head-to-Head Vergleich

Fakten zum Spiel:

  • Rostock hat nur drei von 14 Heimspielen verloren und ist mit 27 Punkten die drittbeste Heimmannschaft der Liga.
  • 13 Gegentore im eigenen Stadion ist sogar der beste Wert aller Klubs.
  • Mannheim ist auswärts als einziger Klub noch ungeschlagen (7 Siege, 7 Unentschieden).
  • Waldhof haut auswärts nur zwölf Gegentore kassiert. Ligaspitze.
  • Mannheim wartet seit drei Spielen auf den nächsten Sieg (2 Unentschieden, 1 Niederlage).

Waldhof die Auswärtsmacht der Liga

In Mannheim kann man mit dem ersten Spiel nach der Wiederaufnahme der Liga ganz und gar nicht zufrieden sein. Holten die Rostocker beim 2:2 gegen Zwickau zumindest noch einen Punkt, musste sich der SV Waldhof gegen den KFC Uerdingen mit 1:2 geschlagen geben. Es war mittlerweile schon das dritte sieglose Spiel in Serie. Der Aufsteiger läuft Gefahr, die Tabellenspitze etwas aus den Augen zu verlieren. Die 3. Liga ist an der Spitze so dicht beisammen, dass man bei einer Niederlage schnell mal um drei, vier, ja sogar sieben Plätze nach unten gereicht werden kann.

Dem ist man sich auch in Mannheim bewusst. Aber deswegen nervös werden? Immerhin steht ja ein Auswärtsspiel an. Und bisher hat es noch keine Mannschaft geschafft, die Mannheimer in einem Auswärtsspiel zu schlagen. Sieben Siege, sieben Unentschieden und keine Niederlage. Die Kurpfälzer sind die beste Auswärtsmannschaft der Liga. Zudem hat man in diesen 14 Spielen nur zwölf Gegentore zugelassen. Unter 2,5 Tore am Montag wären daher durchaus im Bereich des Möglichen. Ebenso, dass Mannheim das Spiel nicht verlieren wird . Markus Scholz, Dorian Diring, Jan Just und Jesse Weißenfels werden Trainer Bernhard Trares ebenso fehlen, wie Valmir Sulejmani. Dafür ist Marcel Seegert nach seiner Gelbsperre wieder dabei.

Statistiken

Letzte 5 Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Mannheim – Rostock1:13. Liga 19/20
Mannheim – Rostock0:2Bundesliga 94/95
Rostock – Mannheim0:1Bundesliga 94/95
Rostock – Mannheim1:0Bundesliga 93/94
Mannheim – Rostock3:3Bundesliga 93/94

Bilanz

Alle Duelle zwischen Rostock und Mannheim:

Spiele gesamt
Siege Rostock: 2
Remis: 3
Siege Mannheim: 2

Voraussichtliche Aufstellungen

Hansa Rostock

Kolke

Neidhart, Riedel, Sonnenberg, Reinthaler, Scherff

Butzen, Nartey

Granatowski, Breier, Hanslik

Waldhof Mannheim

Königsmann

Marx, Schultz, Conrad, Hofrath

Christiansen, Schuster

Deville, Ferati, Korte

Bouziane

Mein Tipp

Die Mannheimer haben zuletzt verloren und sind seit drei Spielen sieglos. Irgendwann muss der Aufsteiger aufwachen, ansonsten wird das mit dem Durchmarsch in die 2. Bundesliga nichts mehr. Aber ob das ausgerechnet in Rostock gelingt? Ich sehe den FC Hansa auf Augenhöhe, fast sogar als Favorit. Daher will ich mich darauf festlegen, dass die Gastgeber dieses Spiel nicht verlieren werden. Ich tippe auf ein 1:1 wie im Hinspiel. Außerdem eine Mannheimer Führung zur Halbzeit und ein Remis nach 90 Minuten .

Weitere Beiträge