Kiel – Hansa: Dem Aufstieg ganz nah

Kiel – Hansa: Dem Aufstieg ganz nah

Holstein Kiel empfängt Hansa Rostock am Samstag zum Derby. Die Gastgeber haben vergangenen Spieltag gegen Regensburg einen großen Schritt in Richtung 2.Bundesliga gemacht. Jetzt gilt es, den zweiten Platz im Duell mit den Nord-Rivalen zu festigen. Schon das Hinspiel war eine klare Angelegenheit für die Kieler.

In Kiel kann man mit den vergangenen Wochen mehr als zufrieden sein. Holstein ist das zweitbeste Team der Rückrunde. Vom sechsten ging es bis auf den zweiten Platz nach oben. Seit mittlerweile zehn Spielen ist die Mannschaft von Trainer Markus Anfang ungeschlagen. Da kommt das Derby gegen Hansa Rostock doch genau zur richtigen Zeit. Der Traum vom Aufstieg lebt weiter. Gelingt am Samstag ein weiterer Sieg, könnte man den Vorsprung auf die Konkurrenz womöglich schon auf fünf Punkte ausbauen. Die Quote spricht mit 1,35 schon einmal für die Kieler.

Nicht rechnen, spielen!

Das große Ziel ist aber noch lange nicht erreicht. Gegen Hansa braucht man wieder volle Konzentration. Die Gäste werden sich für die 1:4-Pleite aus dem Hinspiel revanchieren wollen. Außerdem ist Rostock auswärts richtig stark. Mit 25 Zählern auf fremden Plätzen sogar das drittbeste Team der Liga. Anfang mahnte daher, den Blick auf das Wesentliche zu richten: „Noch sind es drei Spiele. Aber uns stoppen können wir nur noch selbst. Wir müssen alle drei Spiele angehen wie zuletzt gegen Regensburg, dann werden wir unser Ziel erreichen.“ Der Jahn wurde zuletzt mit 3:0 besiegt. Es war der zweite Erfolg in Serie und das achte der letzten zehn Spiele ohne Gegentor. Die Bilanz eines Aufsteigers? Wenn man gegen Rostock nachlegen kann, dann in jedem Fall.

Hansa vor dem Umbruch

Beim FC Hansa war man ebenfalls auf einem guten Weg, eine Serie zu starten. Aus vier Spielen holten die Rostocker zehn Punkte, bis man das Heimspiel gegen Wehen Wiesbaden in den letzten zehn Minuten mit 1:3 verlor. Immerhin konnte sich Hansa bereits ein komfortables Polster auf die Abstiegsplätze erspielen. Nach unten dürfte nichts mehr passieren, nach oben geht aber auch nichts mehr. Eigentlich ist die Saison für die Rostocker gelaufen. Zu verschenken hat man trotzdem nichts.

Die Kaderplanungen für die kommende Saison haben nämlich schon begonnen. Gleich 14 Verträge laufen bei den Rostockern aus. Die Spieler müssen sich für eine weitere Anstellung empfehlen. Das geht natürlich nur mit starken Leistungen und mit Siegen. Am besten gegen Kiel im Derby. Es wäre auch eine Genugtuung für die Fans. In sieben Drittliga-Duellen duften die Hansa-Anhänger erst einmal gegen Kiel jubeln. Auswärts konnte Rostock noch gar nicht gegen Holstein gewinnen. Ist es diesmal soweit, gibt es eine Quote von 6,25. Holstein ist aber die zweitbeste Heimmannschaft der Liga.

Ein Punkt zum Klassenerhalt

Den Rostockern reicht schon ein Unentschieden (4,00) um den Klassenerhalt endgültig klarzumachen. Das sollte das Minimalziel in Kiel sein. Amaury Bischoff wird dem FC Hansa aufgrund einer Sperre aber nicht zur Verfügung stehen. Auch Tommy Grupe (Bauchmuskelzerrung) ist nicht dabei. Christopher Quiring konnte zuletzt nicht trainieren. Trotzdem wird man eine schlagkräftige Mannschaft aufs Feld schicken. „Wir werden mit 19 Spielern nach Kiel reisen“, sagte Trainer Christian Brand, der das Spiel für seine Mannschaft zum Charaktertest erklärte.

Auf Seiten der Kieler kann Trainer Markus Anfang fast aus dem Vollen schöpfen. Lediglich hinter dem Einsatz von Innenverteidiger Dominik Schmidt steht noch ein Fragezeichen. Zuletzt plagte sich der 29-Jährige mit muskulären Problemen herum. An der Aufstellung dürfte sich im Vergleich zu den letzten beiden Spielen demnach nicht viel ändern.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

Kiel:

S 3:0 Regensburg (Liga)

S 2:0 Lübeck (Landespokal)

S 2:0 Chemnitz (Liga)

U 1:1 Erfurt (Liga)

U 0:0 Münster (Liga)

Rostock:

N 1:3 Wehen-Wiesbaden (Liga)

S 7:1 Torgelower FC (Landespokal)

S 2:0 Bremen II (Liga)

S 3:2 Greifswalder FC (Landespokal)

U 1:1 Magdeburg (Liga)

Der direkte Vergleich (3.Liga):

3 Siege Kiel, 3 Unentschieden, 1 Sieg Rostock

Wett-Tipps: Hättest Du’s gewusst?

  • Holstein ist seit 10 Spielen ungeschlagen (6 Siege, 4 Remis) und kassierte in diesem Zeitraum nur 2 Gegentore. Ohnehin ist die Kieler Abwehr mit nur 24 Gegentreffern die beste der 3. Liga.
  • Hansa hat in der 3. Liga in Kiel noch nie gewonnen (2 Remis, 1 Niederlage), ohnehin gab es in 7 Drittliga-Duellen nur 1 Rostocker Sieg (3 Remis, 3 Niederlagen). Das Hinspiel gewann Holstein deutlich mit 4-1.
  • Kiel liegt mit 35 Punkten in der Heimtabelle knapp hinter Münster (37) auf Rang 2. Die Rostocker stellen ihrerseits das drittbeste Auswärtsteam der 3. Liga.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Kiel: Kronholm - Herrmann, Schmidt, Czichos, Lenz - Peitz - Schindler, Drexler, Bieler, Lewerenz - Ducksch

Rostock: Schuhen - Ahlschwede, Henn, Hoffmann, Dorda - Erdmann - Andrist, Quiring, Gardawski, Jänicke – Ziemer

Mein Tipp:

Kiel ist für den FC Hansa auch im Rückspiel eine Nummer zu groß. Holstein wird das Derby gewinnen und einen weiteren entscheidenden Schritt in Richtung Aufstieg machen. Dabei wird die beste Defensive wieder ohne Gegentor bleiben. Mein Tipp daher: Beide Mannschaften treffen nicht: 1,65, Kiel gewinnt trotz Handicap von -1: 2,15.

Teile den Beitrag mit Fans:

Weitere Beiträge