Kaiserslautern bei Wehen Wiesbaden vor der Wende?

Kaiserslautern bei Wehen Wiesbaden vor der Wende?

Nach zwei Niederlagen und 0:4 Toren hat sich der 1. FC Kaiserslautern von Boris Schommers getrennt. Übernommen hat Jeff Saibene. Dieser soll die Roten Teufel am Montag ausgerechnet bei Absteiger Wehen Wiesbaden zum ersten Saisonsieg führen. Ob das gelingt?

Der 1. FC Kaiserslautern ist als einzige Mannschaft in der 3. Liga noch punktlos. Das können die Roten Teufel am Montagabend ändern und mit einem Sieg bei Wehen Wiesbaden sogar aus der Abstiegszone klettern. Jeff Saibene hat vergangene Woche die Nachfolge von Boris Schommers als Cheftrainer angetreten. Ausgerechnet beim Absteiger aus Hessen soll er für das erste Erfolgserlebnis sorgen. Wehen Wiesbaden winkt hingegen der Sprung in die Aufstiegsränge. Eine harte Nuss für den FCK. Anstoß ist um 19:00  Uhr in der Brita-Arena in Wiesbaden.

Wehen Wiesbaden - Kaiserslautern im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 19:00 Uhr bei Magenta Sport.

Daten und Fakten zum Spiel

Wehen Wiesbaden will nachlegen

Für den SV Wehen Wiesbaden hat die Saison mit einer mageren Nullnummer gegen den SC Verl begonnen. Erst am 2. Spieltag fuhr der Absteiger beim 2:0 bei Viktoria Köln den ersten Sieg ein. Nun soll gegen den FCK der erste Heimsieg und der damit verbundene Sprung in die Spitzengruppe der Liga gelingen. Die Wiesbadener sind guter Dinge. Als Absteiger gelten sie fast in jedem Spiel als Favorit und schon in der Vorbereitung konnte der SVWW den 1. FC Kaiserslautern in einem Testspiel mit 1:0 besiegen. Auch das Pokalspiel gegen Zweitligist Heidenheim endete mit einem 1:0. Wiesbaden steht defensiv also bombensicher. Da könnte man es vielleicht auch am Montag mal mit dem Tipp versuchen, dass beide Mannschaften nicht treffen .

Diesmal muss Coach Rüdiger Rehm allerdings gleich auf zwei Innenverteidiger verzichten. Der vom FC St. Pauli ausgeliehene Florian Carstens sitzt eine Sperre ab. Benedikt Röcker fehlt mit einer Verletzung. Als Alternativen stehen der Ex-Lauterer Sascha Mockenhaupt und Jakov Medic zur Verfügung.  Das Duo soll dafür sorgen, dass defensiv nichts anbrennt und Wehen Wiesbaden den zweiten Liga-Sieg in Folge einfährt. Alles andere wäre für die Truppe aus dem Taunus gegen das Tabellenschlusslicht auch zu wenig. Doch leicht wird’s nicht. Da ist sich Rehm sicher:

Der FCK hat spielerisch eine hohe Qualität, das hat man im Testspiel Anfang September gesehen. Sie hatten zwar einen schlechten Saisonstart, trotzdem wird es aber am Montag eine brutal enge Partie werden. Die Mannschaft wird heiß sein, unter ihrem neuen Trainer Jeff Saibene wieder in die Spur zu finden. Wir wollen sie daran hindern.

Fakten zum Spiel:

  • Wehen Wiesbaden ist nach drei Pflichtspielen noch ungeschlagen und ohne Gegentor.
  • Der 1. FC Kaiserslautern hat alle drei bisherigen Pflichtspiele in dieser Saison verloren.
  • Der FCK hat gegen Wehen Wiesbaden in zwei Drittliga-Duellen noch nicht gewonnen und kein Tor erzielt (1 Unentschieden, 1 Niederlage).
  • In sechs Liga-Duellen gab es nur einmal über 2,5 Tore und nur einmal haben beide Mannschaften getroffen.
  • Lautern holte drei seiner vier Siege gegen Wehen Wiesbaden auswärts.

Kaiserslautern weiter im freien Fall?

In Kaiserslautern hat man sich wieder einmal viel vorgenommen. Die Pfälzer wollen schließlich auf dem schnellsten Wege zurück in die 2. Bundesliga. Doch die Realität sieht einmal mehr ganz anders aus. Im Pokal sind die Roten Teufel mit 3:4 im Elfmeterschießen gegen Jahn Regensburg gescheitert. Das kann gegen einen höherklassigen Gegner schon mal passieren. Kein Beinbruch. Doch auch gegen Dresden (0:1) und Aufsteiger Türkgücü (0:3) gab es für den FCK nichts zu holen. Offensiv zu harmlos, defensiv noch zu anfällig. Der neue Coach Jeff Saibene hat noch viel Arbeit vor sich und einen undankbareren Auftaktgegner wie Wehen Wiesbaden kann es für den Luxemburger eigentlich kaum geben.

Kaiserslautern hat in den bisherigen beiden Drittliga-Duellen gegen Wehen Wiesbaden noch nicht einmal ein Tor erzielt. Überhaupt gab es zwischen diesen beiden Klubs in Ligaspielen nur wenige Offensivaktionen. In sechs Spielen fielen nur einmal über 2,5 Tore und nur einmal haben beide Mannschaften getroffen. Damit diesmal zumindest seine Mannschaft trifft, fordert Saibene von seinen Spielern 100 Prozent. Die Tage der Schönspielerei sind vorbei. „Leidenschaft und Kampf sind die Tugenden, die es braucht, um in dieser Liga Erfolg zu haben“, sagte er bei seiner Vorstellung. Möglich wäre am Montag ein 4-4-2-System mit Doppelsechs. Fehlen werden Saibene die verletzten Nicolas Sessa, Alexander Winkler und der gesperrte Marvin Pourie. Zudem ist der Einsatz von Kevin Kraus noch fraglich. Das verbleibende Personal muss sich unter dem neuen Trainer beweisen. Genau das will Saibene am Montagabend sehen:

Wir brauchen jetzt Freude, Leidenschaft und klare Prinzipien. Dafür steht der FCK und damit möchte ich ihn wieder in die richtigen Bahnen führen. Wir brauchen viel Einsatz und Leidenschaft, müssen aber auch klare Spielprinzipien auf den Platz bringen.

Voraussichtliche Aufstellungen

Wehen Wiesbaden

Boss

Mrowca, Mockenhaupt, Medic, Kempe

Lais, Chato

Kuhn, Wurtz, Korte

Tietz

Kaiserslautern

Spahic

Schad, Kraus, Sickinger, Hercher

Rieder, Ciftci

Kleinsorge, Skarlatidis

Huth, Ritter

Mein Tipp

Sicherlich wird beim FCK jetzt Aufbruchsstimmung herrschen. Unter dem neuen Coach will und muss jeder Profi um seinen Stammplatz kämpfen. Fraglich ist allerdings, ob Saibene seine Spielidee nach nur einer Trainingseinheit mit den Roten Teufeln auch umsetzen kann. Wehen Wiesbaden ist im eigenen Stadion als Absteiger der Favorit. Ich gehe davon aus, dass die Hessen das auch zeigen werden und das Spiel gewinnen. Viele Tore erwarte ich nicht. Ich könnte mir wieder ein 1:0 wie im Testspiel vor der Saison vorstellen. Zudem 0-1 Tor im Spiel .
3. Liga

Weitere Beiträge