Halle – Rostock: Hansa auf dem Vormarsch

Halle – Rostock: Hansa auf dem Vormarsch

Der FC Hansa ist am 18. Spieltag der 3. Liga in Halle zu Gast. Die Kicker von der Ostsee mischen die Liga derzeit richtig auf. Nach dem 5:3-Spektakel gegen Fortuna Köln sind auch beim HFC drei Punkte fest eingeplant. Für die Gastgeber ist es nach dem 1:2 gegen Magdeburg das zweite Ost-Derby in Folge.

Der FC Hansa will schnellstens zurück in die 2. Bundesliga. Das merkt man den Rostockern auch an. Vier der letzten fünf Spiele wurden gewonnen. Zuletzt auch gegen die Aufstiegsrivalen Wehen Wiesbaden (1:0) und Fortuna Köln (5:3). Nur noch fünf Punkte sind es bis zum Relegationsplatz. Den Rückstand will man noch in diesem Jahr verkleinern. Der nächste Schritt dafür soll am Freitag in Halle gemacht werden. Der HFC hat bereits ein Derby gegen Magdeburg verloren. Die nötigen Punkte will man sich nun gegen Rostock zurückholen. Es könnte eine ganz enge Kiste werden.

Hansa träumt vom Aufstieg

Und vor allem richtungsweisend. In Rostock hat man spätestens nach dem 5:3 gegen Fortuna Köln registriert, dass man mit jeder Mannschaft in der 3. Liga mithalten kann. Hansa drehte einen 0:2-Rückstand noch zu einem Sieg. Die Moral innerhalb der Truppe ist mehr als intakt. Warum also nicht um den Aufstieg mitspielen? „Wir wollen eine große Mannschaft werden“, kündigte Mittelfeldspieler Selcuk Alibaz nach dem letzten Sieg an und schickte gleich eine Kampfansage an den kommenden Gegner hinterher: „Wir sind auf einem guten Weg. Da wollen wir am Freitag gegen Halle nachlegen.“

 

Wäre auch nicht so weit hergeholt. Hansa ist mit 15 gesammelten Zählern das drittstärkste Auswärtsteam der Liga. Nur Wehen Wiesbaden (17) und Paderborn (16) haben mehr Punkte geholt. Auffällig ist dabei das starke Defensivverhalten in fremden Stadien. In acht Spielen hat Rostock nur fünf Gegentreffer zugelassen. Ein Spitzenwert. Jetzt stimmt es offenbar auch in der Offensive. Anders wäre das 5:3 gegen Köln nicht zu erklären. Halle muss sich auf einen selbstbewussten Gegner einstellen, der den Erdgas-Sportpark nur mit drei Punkten verlassen will. Sollte das gelingen, gibt es von ODDSET 2,6.

Beim HFC hat man mit dem Aufstieg in dieser Saison nichts zu tun. Mit 20 Punkten reicht es lediglich zu Rang elf. Hört sich eigentlich nach einem gesicherten Platz im Mittelfeld an. Auf den ersten Abstiegsplatz sind es aber gerade mal vier Zähler. Halle muss aufpassen, nicht noch weiter abzurutschen. In den vergangenen Wochen hat man einige Punkte liegengelassen.

Heimstarker HFC

Da war zum einen das 1:1 gegen Schlusslicht Erfurt sowie die Niederlage gegen Würzburg. Alles Mannschaften, die hinter dem HFC rangieren. Auch im Sachsen-Anhalt-Derby gegen Magdeburg gab es zuletzt nichts zu holen. Glücklicherweise steigt das Duell gegen Rostock vor heimischer Kulisse. Zumindest da holten die Hallenser regelmäßig Punkte. Genauer gesagt deren neun aus den letzten drei Spielen. Ebenfalls beeindruckend: Dabei hat man nicht ein Gegentor zugelassen und selbst acht Treffer erzielt.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

 

 

Es ist also nicht hoffnungslos aus Sicht des HFC, die Negativserie gegen Hansa am Freitag zu beenden. In den letzten drei Spielen war das höchste der Gefühle eine Nullnummer im letzten Heimspiel. In Rostock hat man die vergangenen beiden Gastspiele verloren. Insgesamt ist die Statistik aus Sicht der Hausherren mit vier Siegen, einem Unentschieden und fünf Niederlagen knapp negativ. 

Halle:

N 1:2 Magdeburg (Liga)

S 3:0 Münster (Liga)

S 3:0  MSV Börde (Landespokal)

N 0:1 Würzburg (Liga)

S 2:0 Meppen (Liga)

Die letzten Duelle:

1:0 Rostock – Halle

0:0 Halle – Rostock

3:1 Rostock – Halle

2:0 Halle – Rostock

1:2 Halle – Rostock

Rostock:

S 5:3 F. Köln (Liga)

S 1:0 Wehen Wiesbaden (Liga)

S 4:0 Penkuner SV (Landespokal)

N 0:3 KSC (Liga)

S 3:0 Unterhaching (Liga)

Wett-Tipps: Hättest Du’s gewusst?

  • Halle holte in den letzten 3 Spielen gegen Rostock nur 1 Punkt (1 Remis, 2 Niederlagen), in der letzten Saison gelang gegen Hansa nicht einmal ein Tor (0-0 H und 0-1 A).
  • Halle gewann die letzten 3 Heimspiele in der 3. Liga mit insgesamt 8-0 Toren, die letzten Gegentore zu Hause gab es am 23. September beim 0-3 gegen Großaspach.
  • Rostock gewann 4 der letzten 5 Partien, einziger Ausrutscher in diesem Zeitraum war das 0-3 zu Hause gegen Karlsruhe am 15. Spieltag.

So könnten sie spielen:

Halle: Müller - Müller, Kleineheismann, Schilk - Gjasula, Fennell - Zenga, Baumgärtel - El-Helwe, Fetsch, Röser

Rostock: Eisele - Nadeau, Hüsing, Riedel, Holthaus - Hilßner, Henning, Bischoff, Wannenwetsch - Evseev, Benyamina

Mein Tipp:

Schwer zu sagen. Rostock ist richtig gut drauf, Halle putzt in den Heimspielen derzeit alles weg. Vom Bauchgefühl würde ich mich auf den FC Hansa festlegen. Ich denke aber, dass die Gäste auch mit einem Unentschieden zufrieden sein können. Halle steht weit mehr unter Druck und muss liefern. Ich gehe von einem 1:1 aus. Weniger als 2,5 Tore: 2,5. Beide treffen: 1,65.

Teile den Beitrag mit Fans:

Weitere Beiträge