Großaspach-Magdeburg: Mit der Jugend aus dem Mittelmaß?

Großaspach-Magdeburg: Mit der Jugend aus dem Mittelmaß?

Am Samstag treffen in der 3. Liga Großaspach und Magdeburg aufeinander. Die Gäste müssen gleich auf acht Spieler verzichten. Daher nimmt Trainer Jens Härtel zwei Nachwuchskicker mit nach Baden-Württemberg.

Anstoß: Sa., 19. Nov. 2016 | 14:00 Uhr

Vorschau | Statistiken | Voraussichtliche Aufstellungen | Tipp

An das letzte Aufeinandertreffen mit dem Sonnenhof werden sich die Magdeburger gerne erinnern. Am 36. Spieltag der vergangenen Saison gewann der FCM nach einem ganz starken Spiel vor mehr als 20.000 Zuschauern in der heimischen MDCC-Arena mit 4:0. Es war der höchste Sieg der Magdeburger in der abgelaufenen Spielzeit. Eine derart einseitige Angelegenheit ist diesmal aber kaum zu erwarten.

Fluch in Magdeburg

Magdeburg hat seit vier Ligaspielen nicht mehr gewonnen und in diesem Zeitpunkt nur zwei Punkte geholt. Auf Rang 13 liegt die Truppe von Jens Härtel einen Zähler hinter dem kommenden Gegner. Erschwerend kommt noch hinzu, dass diesmal gleich acht Spieler ausfallen. Nils Butzen, Christopher Handke und Niklas Brandt sitzen eine Sperre ab. Michel Niemeyer (Augenhöhlenbodenfraktur), Manuel Farrona-Pulido (Wadenverletzung), André Hainault (Hüftprobleme), Moritz Sprenger (Knieverletzung) und Gerrit Müller (erkrankt) sind verletzungs- oder krankheitsbedingt nicht dabei.

Härtel konnte schon fast wieder darüber lachen. „Das hat auch was Schönes. Wir haben weniger Unzufriedene, weil fast alle ran dürfen. Und die Truppe stellt sich von selbst auf.“

Jugend und Ersatzbank gefragt

Als Konsequenz hat der Trainer die beiden 17-jährigen Hendrik Kuhnhold und Nils Schätzle in den Kader berufen. Beides Kicker aus der A-Jugend, ohne Erfahrung in der 3. Liga. Das heißt aber nicht, dass sie gegen Großaspach nicht zum Einsatz kommen. „Beide fahren nicht nur zum Spaß mit“, erklärte Härtel, der bei der Berufung der Youngster auf die Empfehlung von A-Jugend-Coach Thomas Hoßmang vertraute.

Neben den beiden Debütanten wird wohl auch der einstige Abwehrchef Steffen Puttkammer wieder eine Chance erhalten. Der 28-Jährige stand bisher nur zum Liga-Auftakt gegen Fortuna Köln über 90 Minuten auf dem Platz und dachte schon über einen Wechsel nach. Im Sachsen-Anhalt-Pokal am vergangenen Sonntag war er bereits wieder dabei. „Jetzt muss er sich dem Wettbewerb in Großaspach stellen“, so Härtel.

Segen in Aspach

Dabei könnte er gleich einiges zu tun bekommen. Die Formkurve der Gastgeber zeigte zuletzt mit dem torlosen Remis gegen Spitzenreiter Duisburg und dem 2:0 bei Mainz II wieder nach oben. Außerdem ist Großaspach mit 14 Toren die treffsicherste Heimmannschaft der Liga. Und anders als Magdeburg muss die SG mit Panagiotis Balas lediglich einen Spieler ersetzen. Der Rest des Kaders ist nach vier Tagen trainingsfrei „sehr erholt und vor allem top motiviert“, so Trainer Oliver Zapel: „Daher habe ich die Qual der Wahl. Das ist für einen Trainer immer Fluch und Segen gleichzeitig, aber ich betrachte das mehr als Segen.“ Kollege Härtel würde sich über derartige Probleme sicher freuen.

Beim Sonnenhof hat man die 0:4-Pleite aus dem letzten Duell noch nicht vergessen. Entsprechend groß ist der Respekt vor dem ersatzgeschwächten FCM. Zapel ist davon überzeugt, „dass Magdeburg über ausreichend Qualität auf der Bank verfügt, diese Ausfälle zu kompensieren.“ Daher rechnet er mit einem hochmotivierten Gegner, der unbedingt drei Punkte mitnehmen und den Kontakt an die obere Tabellenregion wiederherstellen will.

Beck soll es richten

Obwohl Magdeburg lediglich Rang 13 belegt, ist der Relegationsplatz zur 2.Bundesliga mit vier Punkten Rückstand noch in Sichtweite. Außerdem geht es darum, mit einem Sieg in das kommende Derby gegen Halle zu gehen. Abwegig ist das sicher nicht. Aspach hat die letzten vier Heimspiele nicht gewinnen können und gerade mal zwei Punkte eingefahren. Und ein Christian Beck ist ja auch noch dabei. Der Knipser vom Dienst führt die Torschützenliste der 3. Liga nicht umsonst mit neun Treffern an. Im letzten Duell mit Großaspach war der Stürmer bereits mit einem Tor zur Stelle.

Die letzten 5 Spiele:

Großaspach:

S 2:0 Mainz II

U 0:0 Duisburg

N 0:1 Osnabrück

N 2:3 Paderborn

S 2:0 Zwickau

Magdeburg:

U 1:1 Rostock

U 1:1 Regensburg

N 2:4 Chemnitz

N 0:1 Erfurt

S 1:0 Kiel

Der direkte Vergleich:

1 Sieg Großaspach, 0 Unentschieden, 1 Sieg Magdeburg

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Großaspach: Yelldell - Schiek, Leist, Gehring, Lorch - Sohm, Hägele, Jüllich, Osei Kwadwo - L. Röser, Röttger

Magdeburg: Glinker - Schiller, Puttkammer, Hammann - Löhmannsröben, S. Ernst - T. Chahed, Sowislo, Schwede - Beck, Kath

Mein Tipp:

Die Verletzungsmisere von Magdeburg lässt sich nur schwer kompensieren. Gegen die ausgeruhten Großaspacher gibt es für den FCM diesmal wenig zu holen. Zwischen diesen beiden Mannschaften wird auch im dritten Vergleich zum dritten Mal die Heimmannschaft siegen. Die SG Sonnenhof gewinnt knapp mit 2:1.

Teile den Beitrag mit Fans

Weitere Beiträge