Essen gegen Saarbrücken unter Zugzwang

Essen gegen Saarbrücken unter Zugzwang

Die Konkurrenz aus Verl und von Dortmund II hat gewonnen. Jetzt muss Rot-Weiss Essen liefern. Der Aufsteiger ist vor dem Montagsspiel in der 3. Liga gegen den 1. FC Saarbrücken auf einen Abstiegsplatz zurückgefallen. Die Gäste sind der letzte ungeschlagene Klub der Liga.

Der 9. Spieltag der 3. Liga biegt in die Zielgerade ein. Oben an der Spitze haben sich Elversberg und der TSV 1860 München mit 22 Punkten festgesetzt. Der 1. FC Saarbrücken musste zwischenzeitlich den SC Freiburg II vorbeiziehen lassen. Nun können die Saarländer wieder auf Rang drei rücken. Vorausgesetzt, im Montagsspiel bei Rot-Weiss Essen nehmen sie mindestens einen Punkt mit. Um das Spitzenduo nicht aus den Augen zu verlieren, wäre aber fast schon ein Sieg notwendig. Sechs Punkte fehlen den Saarbrückern derzeit auf einen direkten Aufstiegsplatz. Dabei sind sie immer noch ungeschlagen. Der kommende Gegner aus Essen ist durch die Siege von Verl und Dortmund II auf den 18. Platz durchgereicht worden. Sollten sie nun aber drei Punkte mitnehmen, geht es bis auf Rang 15 nach oben. Keine leichte Aufgabe für RWE, das erst eines von fünf Heimspielen gewinnen konnte. Die Rollen sind auch diesmal klar verteilt. Anstoß ist um 19:00 Uhr im Stadion an der Hafenstraße.

Eintracht – Lazio im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 19:00 Uhr bei Magenta Sport.

Essen langsam in der Liga angekommen

Dass die Saison schwierig werden würde, wusste man beim Aufsteiger aus Essen schon im Vorfeld. Es hat auch eine ganze Weile gedauert, bis der Traditionsklub in der 3. Liga angekommen ist. Aus den ersten vier Spielen holten die Essener nur einen Zähler. Seitdem aber wurde nur noch eines von vier Spielen verloren. Das war am vergangenen Spieltag mit 0:1 beim Aufstiegsanwärter in Osnabrück. Daheim gelang ein 2:2-Unentschieden gegen Absteiger Ingolstadt und zuletzt mit dem 2:1 gegen Erzgebirge Aue sogar der erste Saisonsieg. Mit dem Heimvorteil will man nun auch Saarbrücken ärgern und einen ganz wichtigen Schritt aus der Abstiegszone machen.

Wichtig ist dabei eine geordnete Defensive. Essen hat bereits 17 Gegentore zugelassen. Nur Bayreuth (18) hat mehr kassiert, der Mitaufsteiger hat aber auch schon ein Spiel mehr absolviert. Zuletzt scheint man bei RWE intensiv an der Abwehrarbeit gefeilt zu haben. Allein in den ersten fünf Spielen kassierte Essen 14 Gegentreffer und im eigenen Stadion gab es zwölf Gegentore in vier Spielen. Viel zu viel, um gegen die starke Konkurrenz der 3. Liga regelmäßig Punkte mitnehmen zu können. Das hat man in Essen offenbar erkannt, denn in den letzten drei Spielen waren es nur noch drei Gegentore und prompt sprang der erste Sieg heraus. Auch gegen Saarbrücken wird ohne eine stabile Abwehr nicht viel drin sein.

Fakten zum Spiel:

  • Essen hat erst 1 von 5 Heimspielen gewonnen (2 Unentschieden, 2 Niederlagen).
  • Essen hat schon 17 Gegentore kassiert. Nur in Bayreuth (18) sind es mehr.
  • 12 dieser Gegentore kassierte RWE im eigenen Stadion.
  • Saarbrücken spielte 4 Mal in den letzten 5 Spielen unentschieden.
  • Dafür ist Saarbrücken saisonübergreifend seit 10 Ligaspielen ungeschlagen.

Saarbrücken kaum zu schlagen

Der 1. FC Saarbrücken steht berechtigterweise weit oben in der Tabelle. Die Gäste sind als einziger Klub in dieser Saison noch ohne Niederlage und mit lediglich vier Gegentreffern stellen sie auch die beste Defensive der Liga. In sechs von acht Spielen stand hinten die Null. Auch auswärts lassen die Saarbrücker kaum was zu. In drei von vier Spielen blieb man ohne Gegentreffer. Die defensive Ausrichtung geht manchmal auf Kosten der Offensive. 14 erzielte Tore sind zwar nicht schlecht, aber auch nicht überragend. Daher überrascht es auch nicht, dass der FCS nur eines der letzten fünf Spiele gewinnen konnte. Nach vier Unentschieden in Folge hat es zuletzt endlich mal wieder mit einem Erfolgserlebnis geklappt. Und das mehr als überzeugend. Bei der SpVgg Bayreuth triumphierte der FCS mit 6:0! Das relativiert allerdings auch die Offensivleistung, wenn man in den sieben Spielen zuvor nur achtmal getroffen hat.

Vielleicht ist der Knoten jetzt geplatzt. An das Erfolgserlebnis in Bayreuth  will man nun anknüpfen und mit Essen den nächsten Aufsteiger aus dem Stadion fegen. Damit würde Saarbrücken auch wieder auf den dritten Platz klettern und den Rückstand zu Elversberg und 1860 auf drei Punkte verkürzen. Es wäre der fünfte Sieg im 16. Gastspiel in Essen. Das letzte Aufeinandertreffen zwischen diesen beiden Klubs gab es 2009/10 in der Regionalliga. Damals setzte sich Saarbrücken an der Hafenstraße mit 2:1 durch. Ein Ergebnis, mit dem man auch am Montag zufrieden sein könnte.

Voraussichtliche Aufstellungen

Essen

Golz

Wiegel, Rios Alonso, Herzenbruch, Bastians

Tarnat, Rother

Ennali, Götze, Young

Engelmann

Saarbrücken

Batz

Frantz, Zellner, Uaferro, Krätschmer

Kerber, Neudecker

Jänicke, Günther-Schmidt

Jacob, Grimaldi

Mein Tipp

Essen will nach dem Erfolg über Aue mit den eigenen Fans im Rücken nachlagen. Saarbrücken versucht den Anschluss an die Spitze wiederherzustellen. Für mich sind die Gäste der klare Favorit. Erfahrener, stärkerer Kader und mittlerweile scheint es auch offensiv ganz gut zu klappen. Ich denke, Saarbrücken wird am Montagabend wieder auf Rang drei klettern und drei Punkte aus Essen entführen. Auch wenn es ein enges Spiel wird, am Ende werden die Saarbrückener mit einem 2:1 die Heimreise antreten. Zudem 2-3 Tore im Spiel.
3. Liga

Weitere Beiträge