Duisburg – Magdeburg: Absteiger unter sich

Duisburg – Magdeburg: Absteiger unter sich

Mit Duisburg gegen Magdeburg geht die 3. Liga am Freitagabend in den 27. Spieltag. Im Absteigerduell sind die Vorzeichen grundverschieden. Der MSV ist auf dem besten Wege zurück in die 2. Bundesliga. Magdeburg hat nur zwei Zähler Vorsprung zu den Abstiegsrängen. Eine einseitige Angelegenheit sollte man deswegen jedoch nicht erwarten.

Die Duisburger spielen eine richtig starke Saison. Seit dem 14. Spieltag liegen die Meidericher ununterbrochen an der Spitze der 3. Liga. Nun aber scheint dem MSV in der heißen Phase der Saison langsam die Puste auszugehen. Nach drei Niederlagen in Folge beträgt der Vorsprung zu Rang sechs nur noch drei Punkte. Magdeburg will die Gastgeber nun noch tiefer in die Krise stürzen. Nach drei ungeschlagenen Spielen in Folge zeigt die Formkurve der Gäste wieder etwas nach oben. Da ist am Freitagabend durchaus was drin für die Magdeburger. Anstoß ist um 19:00 Uhr in der Schauinsland-Reisen-Arena.

Duisburg - Magdeburg im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 19:00 Uhr bei Magenta TV.

Duisburg derzeit wie ein Absteiger

Was war das für eine starke Hinrunde, die der MSV in dieser Saison auf den Rasen gezaubert hat. Zwölf Siege und 40 erzielte Tore waren nach 19 Spieltagen der beste Wert der Liga. Mit sechs Zählern Vorsprung zu Rang vier ging es in die Rückrunde, doch seitdem ist beim MSV irgendwie der Wurm drin. Von den darauffolgenden sieben Spielen hat Duisburg nur noch eines gewonnen. Mit sechs Punkten rangiert man in der Rückrundentabelle auf dem mageren 16. Tabellenplatz. Sollte der MSV nicht bald wieder in die Spur finden, wird das mit der Rückkehr ins deutsche Unterhaus nichts mehr werden.

Zumindest kann sich Duisburg noch auf seine Heimstärke verlassen. Acht Siege, zwei Unentschieden und lediglich zwei Niederlagen machen 26 Punkte in der heimischen Arena. Das ist noch immer der beste Wert der Liga, wenngleich man sich zuletzt dem SV Waldhof trotz einer 2:0-Pausenführung noch mit 2:3 geschlagen geben musste. Dieses Spiel zeigte einmal mehr ganz deutlich, die Meidericher haben ihre Dominanz verloren. Zu viele taktische Fehler und vermeidbare Gegentore schleichen sich ein. Gegen Magdeburg soll jetzt alles anders werden. Nicht so wie beim 0:1 zuletzt in Meppen. Trainer Torsten Lieberknecht war mit der Leistung gegen den SVM zwar zufrieden, aber man müsse sich nun auch endlich mal wieder belohnen:

Eines ist sicher: wir kommen zurück. Das kann ich jetzt schon sagen. Dass die Mannschaft aber dann solch einen guten Auftritt hingelegt hat, macht mich nur noch sicherer, dass wir zurückkommen werden. Wir lassen uns von solch bitteren Niederlagen nicht unterkriegen.

Fakten zum Spiel:

  • Duisburg ist gegen Magdeburg noch ungeschlagen (2 Siege, 4 Unentschieden).
  • Mit 26 Punkten aus 12 Spielen ist Duisburg das heimstärkste Team der Liga.
  • Duisburg konnte in der Rückrunde nur eines von sieben Spielen gewinnen (3 Unentschieden, 3 Niederlagen).
  • Der MSV stellt mit 49 Toren die stärkste Offensive der Liga.
  • Magdeburg ist seit drei Spielen ungeschlagen (2 Unentschieden, 1 Sieg).

Magdeburg will endlich raus aus dem Keller

Im Gegensatz zu Duisburg hatte Magdeburg mit dem Aufstieg in dieser Saison noch überhaupt nichts zu tun. Die beste Platzierung der Sachsen-Anhalter war ein sechster Platz, den man am 16. Und 17. Spieltag halten konnte. Dann folgten acht Spiele in Folge ohne Sieg. Erst gegen Jena platzte am vergangenen Wochenende mit einem 6:2-Heimerfolg der Knoten. Nun will der FCM unbedingt nachlegen und einen weiteren Schritt weg von der Abstiegsregion machen. Verliert man das Gastspiel beim MSV am Freitagabend, hängt man wieder voll unten drin.

Trainer Pele Wollitz hofft auf eine Initialzündung seiner Mannschaft. Die Chancen waren ja auch in den vorherigen Spielen vorhanden. Man muss aber eben auch mal das Tor treffen. Im Idealfall einfach nur einmal öfter als der Gegner. Dann ist der Abstieg bald kein Thema mehr und man kann den Blick endlich nach vorne richten. Mit den Duisburgern hat man ohnehin noch eine Rechnung offen. In sechs Anläufen konnte man den MSV bislang noch nicht besiegen. Jetzt, während der Ergebniskrise des Gegners, wäre doch ein guter Zeitpunkt. Abwehrspieler Marcel Costly sieht die Magdeburger auf einem guten Weg:

Der Sieg hat gute Laune gebracht. Als Team funktionieren wir gut, wir können das Freitagabendspiel mit Selbstvertrauen bestreiten und haben Bock darauf.

Statistiken

Letzte 5 Spiele

MSV Duisburg

1. FC Magdeburg

Letzte 5 Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Magdeburg – Duisburg1:13. Liga 19/20
Duisburg – Magdeburg1:02. Bundesliga 18/19
Magdeburg – Duisburg3:32. Bundesliga 18/19
Duisburg – Magdeburg0:03. Liga 16/17
Magdeburg – Duisburg1:23. Liga 16/17

Bilanz

Alle Duelle zwischen Duisburg und Magdeburg:

Spiele gesamt
Siege MSV: 4
Remis: 2
Siege FCM: 0

Voraussichtliche Aufstellungen

Duisburg

Weinkauf

Bitter, Compper, Boeder, Scepanik

Ben Balla, Jansen

Stoppelkamp, Daschner, Engin

Vermeij

Magdeburg

Behrens

Koglin, Tob. Müller, Perthel

Jacobsen, Preißinger

Costly, Bell Bell

Bertram, Chahed

Beck

Mein Tipp

Duisburg muss nach drei Spielen ohne Punkte endlich mal wieder liefern. Magdeburg ist nach dem 6:2 gegen Jena hochmotiviert. Die Gäste wollen raus aus dem unteren Tabellendrittel und den zweiten Sieg in Folge landen. Derzeit sehe ich für den FCM gute Chancen. Ich will daher ein 2:1 für die Gäste riskieren. Zudem 2-3 Tore im Spiel.
3. Liga

Weitere Beiträge