Duisburg kann gegen Köln davonziehen

Duisburg kann gegen Köln davonziehen

Tabellenführer Duisburg empfängt zum Abschluss des 16. Spieltags der 3. Liga Aufsteiger Viktoria Köln. Nachdem der erste Verfolger aus Ingolstadt Punkte gelassen hat, kann der MSV seinen Vorsprung an der Spitze schon auf fünf Punkte ausbauen. Bei den Gästen aus der Domstadt läuft derzeit nicht sonderlich viel zusammen. Der letzte Sieg liegt schon mehr als zwei Monate zurück.

Der MSV Duisburg steuert mit großen Schritten dem direkten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga entgegen. Am 16. Spieltag können die Zebras ihren Vorsprung auf den ersten Verfolger schon auf fünf Punkte ausbauen. Vorausgesetzt ist ein Sieg im Heimspiel gegen Viktoria Köln. Es ist das erste Aufeinandertreffen dieser beiden Klubs seit 56 Jahren. Der Aufsteiger steckt derzeit in einer handfesten Ergebniskrise. Nach dem starken Saisonstart wartet man in Köln nun schon seit acht Pflichtspielen auf den nächsten Sieg. Ob da beim heimstärksten Team der Liga was möglich ist? Anstoß ist am Montagabend um 19:00 Uhr in der Schauinsland-Reisen-Arena.

Duisburg - Köln im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 19:00 Uhr bei Magenta TV.

Duisburg strebt nach dem perfekten Ende

13 Spiele hat es gedauert, bis der MSV Duisburg in der Tabelle der 3. Liga wieder ganz oben steht. Seit dem 14. Spieltag ist es nun wieder soweit. Durch vier Siege in Folge haben sich die Meidericher schon einen kleinen Vorsprung herausgespielt. Zwei Zähler sind es derzeit auf den ersten Verfolger aus Ingolstadt. Mit einem Sieg gegen Viktoria könnte man also ganz entspannt in die letzten Wochen des Jahres gehen. Trainer Torsten Lieberknecht fordert natürlich drei Punkte. Nicht nur heute, sondern auch in den kommenden Spielen bis zum Jahreswechsel:

Jetzt beginnt eine hektische, schmutzige Phase. Aber egal wie: Wir wollen punkten, punkten, punkten!

Das haben die Duisburger in den vergangenen Wochen schon ganz gut geschafft. Mit einem 2:1 in Rostock haben sich die Meidericher in die Länderspielpause verabschiedet. Jetzt spielt man endlich wieder daheim im eigenen Stadion und genau dort sind Erfolge fast noch wichtiger. Bisher haben sich die Zebras vor heimischer Kulisse keine Blöße gegeben. Von sieben Spielen wurden sechs gewonnen und nur eines verloren. Damit ist der MSV die Nummer eins in der Heimtabelle. Mittlerweile hat sich auch die Personalsituation wieder entspannt. Mit Connor Krempicki, Sebastian Neumann und Cem Sabanci fehlen nur noch drei Langzeitverletzte. Die restlichen angeschlagenen Spieler haben sich in der Länderspielpause zurückgemeldet. Moritz Stoppelkamp ist ohnehin wieder dabei. Der 32-Jährige ist mit elf Toren und 17 Scorerpunkten der gefährlichste Spieler der Liga. Überhaupt ist der MSV im Angriff richtig stark. Mit 33 erzielten Treffern stellt Duisburg die beste Offensive der Liga.

Fakten zum Spiel:

  • Duisburg hat die letzten vier Ligaspiele gewonnen.
  • Der MSV ist mit 18 Punkten aus sieben Spielen das heimstärkste Team der Liga.
  • Köln holte auswärts mehr Punkte als daheim (11 zu 10).
  • Viktoria hat keines der letzten sieben Ligaspiele gewonnen (5 Unentschieden).
  • Mit Moritz Stoppelkamp und Albert Bunjako treffen die beiden erfolgreichsten Torjäger der Liga aufeinander (beide 11 Treffer).

Köln im freien Fall

Bei den Kölnern hat die Saison in der 3. Liga so gut begonnen. Doch der Aufsteiger konnte seinen Erfolgslauf der ersten Wochen nicht bestätigen und mittlerweile wartet man seit dem 14. September auf das nächste Erfolgserlebnis. In der Tabelle ist Vitkoria nach sieben sieglosen Spielen in Folge schon auf Rang 13 durchgereicht worden. Bis zum Abstiegsplatz sind es noch fünf Punkte. Und jetzt muss man auch noch auswärts beim Tabellenführer ran. Oder ist man darüber sogar froh? In fremden Stadien holten die Kölner elf Punkte aus sieben Spielen. Das ist ein Zähler mehr als in den Heimspielen. Erst zwei Auswärtsspiele wurden verloren.

Das täuscht allerdings nicht über die derzeit schwache Form hinweg. Vor der Länderspielpause reichte es zumindest zu einem 2:2 gegen Schlusslicht Jena. Aber was will man von einem Aufsteiger auch erwarten? Das Ziel der Kölner ist nach wie vor nur der Klassenerhalt und dafür sieht es immer noch richtig gut aus. Und so schlecht waren die Ergebnisse nun auch wieder nicht. Immerhin wurden von diesen sieben Spielen nur zwei verloren. Fünfmal musste sich Viktoria mit einem Punkt zufriedengeben. Aber besser als nichts. 

Beim Tabellenführer haben die Domstädter nichts zu verlieren. Vielleicht liegt genau darin die Chance. Sollte man beim MSV was mitnehmen können, wäre das auch eine Ansage an die Liga. Können die Kölner ihre späten Gegentore endlich mal vermeiden, ist vielleicht was möglich . Immerhin haben auch die Gäste einen echten Knipser in ihren Reihen. Albert Bunjaku führt die Torschützenliste zusammen mit Duisburgs Stoppelkamp an. Treffer auf beiden Seiten und viele Tore sind daher vielleicht sogar zu erwarten.

Statistiken

Letzte 5 Spiele

MSV Duisburg

Viktoria Köln

Letzte 5 Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Viktoria – MSV2:3Oberliga 62/63
MSV – Viktoria3:3Oberliga 62/63
MSV – Viktoria2:4Oberliga 61/62
Viktoria – MSV3:2Oberliga 61/62
Viktoria – MSV1:4Oberliga 60/61

Bilanz

Alle Vergleiche zwischen dem MSV und Viktoria:

Spiele gesamt
Siege MSV: 5
Remis: 2
Siege Viktoria: 5

Voraussichtliche Aufstellungen

Duisburg

Weinkauf

Bitter, Gembalies, Boeder, Sicker

Albutat, Ben Balla

Stoppelkamp, Daschner, Mickels

Vermeij

Köln

Mesenhöler

Gottschling, Willers, Holthaus, Lang

Ristl, Dej

Holzweiler, Wunderlich, Handle

Bunjaku

Mein Tipp

Duisburg hat derzeit einen richtig guten Lauf. Für die Kölner sind dagegen nicht mehr als Unentschieden drin. Zwar wird es auch für Viktoria irgendwann wieder zu drei Punkten reichen, aber nicht beim Heimstärksten Team der Liga. Ich tippe auf einen weiteren Erfolg der Meidericher. Ich tippe auf ein 3:1 und alternativ ein Heimsieg bei einem 0:1-Handicap .

Weitere Beiträge